Will mit der Nationalmannschaft etwas beweisen: Thomas Müller., © Daniel Karmann/dpa

Müller: Haben «deutscher Fußballnation etwas zu beweisen»

Bayern-Profi Thomas Müller sieht die vier kommenden Partien in der Nations League auch als weitere Bewährungsprobe für die deutsche Nationalmannschaft.

«Wir haben uns und der deutschen Fußballnation etwas zu beweisen. Das spüre ich auch im Team», schrieb der 32-Jährige in seinem Newsletter. «So kommt die Nations League in den kommenden Wochen gut gelegen und hat eine erhöhte Bedeutung für uns.»

Die DFB-Auswahl trifft am 4. Juni (20.45 Uhr/RTL) in Bologna auf Italien. Es folgen die Partien in München gegen England (7. Juni), in Budapest gegen Ungarn (11. Juni) sowie am 14. Juni in Mönchengladbach wieder gegen Italien. «Es wird eine Standortbestimmung», schrieb Müller.

Müller zeigt sich motiviert

Im «Kicker»-Interview äußerte der Bayern-Profi: «Ich persönlich bin heiß auf die Spiele. Es liegt sicher auch daran, dass die Saison für uns schon ein paar Wochen beendet ist und dass in diesem Jahr kein Nationalspieler aus dem aktuellen Kader am Champions-League-Finale beteiligt war.» Und auch daran, ergänzte Müller, «dass die zurückliegenden beiden Turniere mit der Nationalmannschaft, gelinde gesagt, auch nicht befriedigend verlaufen sind».

Bundestrainer Hansi Flick versammelt seine Nationalspieler an diesem Donnerstag zur weiteren Vorbereitung auf dem Trainingsplatz im Teamquartier beim DFB-Partner Adidas in Herzogenaurach. Am 3. Juni reist das Team nach Italien. Müller überschrieb seinen Newsletter mit: «Wir haben Bock.»