© Angelika Warmuth

Münchner Flughafen erwartet eine Million Reisende pro Monat

München (dpa/lby) – Erstmals seit Beginn der Corona-Einschränkungen erwartet der Münchner Flughafen wieder mehr als eine Million Reisende im Monat. Bereits im Juli soll diese Grenze überschritten werden, wie die Betreibergesellschaft am Dienstag mitteilte. Seit Jahresbeginn ziehe die Nachfrage im Luftverkehr stetig an. Im Juni hatte es knapp 854.000 Passagiere gegeben.

Im Vergleich zum Vorkrisenniveau sind die Zahlen allerdings noch gewaltig im Minus. Im Juli 2019 hatten 4,5 Millionen Passagiere den Münchner Flughafen genutzt. Das sind gut doppelt so viele wie die 2,2 Millionen im gesamten ersten Halbjahr 2021.

Im zweiten Halbjahr erwartet der Flughafen eine weitere Belebung des Flugverkehrs: «Wir haben die Talsohle jetzt hoffentlich durchschritten», sagte Flughafenchef Jost Lammers. «Ich bin zuversichtlich, dass unser Airport seine Funktion als Premium-Drehkreuz wiedererlangt und das Verkehrsaufkommen dann wieder alte Höhe erreichen und überschreiten wird.»

Derzeit gibt es vom Flughafen aus Verbindungen zu 160 Zielen: 12 deutsche Städte, 133 Orte im europäischen Ausland und 19 Fernreiseziele in Nordamerika und Asien.

© dpa-infocom, dpa:210713-99-366854/2