Spielbälle liegen auf dem Rasen., © Swen Pförtner/dpa/Symbolbild

Münchner «Löwen» müssen 10.000 Euro wegen Pyrotechnik zahlen

Fußball-Drittligist TSV 1860 München muss für das Fehlverhalten von Anhängern 10.150 Euro bezahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte die Geldstrafe gegen die «Löwen» «wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger». Davon kann der Verein laut DFB-Mitteilung vom Dienstag bis zu 3380 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 31. Dezember 2022 nachzuweisen wäre. Vor und während des Drittligaspiels beim 1. FC Magdeburg am 7. Mai 2022 zündeten Münchener Anhänger mindestens 29 pyrotechnische Gegenstände.