Mutmaßlicher Vergewaltiger vor dem Landgericht in Coburg

Er soll seine Ex-Freundin zweimal vergewaltigt haben. Dafür muss sich ein Mann ab morgen (4.5.) vor dem Landgericht Coburg verantworten. In der früheren gemeinsamen Wohnung soll es zum Streit gekommen sein, weil das Aus der Beziehung nicht verkraftet haben soll. Er soll seine Ex-Freundin daran gehindert haben, die Wohnung zu verlassen. Obwohl sie sich wehrte, soll er sie dann zum Sex gezwungen haben. Wochen später soll es zu einer erneuten Vergewaltigung gekommen sein, weil die Frau noch einmal in die Wohnung ging, um ihre restlichen Sache zu holen. Er soll sie nicht nur zum Sex gezwungen, sondern sie auch gewürgt, verletzt und beleidigt haben.