© Angelika Warmuth

Nach Sonnen-Wochenende droht Temperatursturz

München (dpa/lby) – Sonne, Regen, Frost – das Oktoberende hält in den kommenden Tagen für die Menschen in Bayern einiges parat. Vor allem die Temperaturen ändern sich: Nach dem sonnigen und warmen Wochenende droht der Absturz. Spätestens ab Dienstag sinken zumindest nachts die Temperaturen teilweise unter den Gefrierpunkt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte. Nach einem vor allem im Süden Bayerns nochmals sonnigen Tag war der Wetterwechsel am Sonntag schon in Nordbayern zu spüren. Eine Kaltfront zog herein und sollte im Tagesverlauf auch Regen bringen.

Während es am Montag in Franken etwas auflockern dürfte, müssen sich die Menschen in Schwaben, Oberbayern und Niederbayern dagegen auf einen grau-trüben Wochenstart einstellen. Statt Temperaturen von mehr als 20 Grad wie am Wochenende werden es dann nur noch 9 bis 13 Grad sein. Am Alpenrand dürften kaum noch 7 Grad erreicht werden, in den Tälern Frankens gibt es leichten Frost.

Ziemlich frisch geht es auch am Dienstag weiter. Im Süden und vor allem an den Alpen bleibt es bei Regen und Temperaturen um fünf Grad recht trüb, im übrigen Bayern gibt es einen Sonne-Wolken-Mix bei höchstens zehn Grad. Nachts schwanken die Temperaturen um den Gefrierpunkt.