© Matthias Balk

Nagelsmann: FC Barcelona strahlt auch ohne Messi

München (dpa) – Der FC Barcelona verfügt für Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auch ohne Fußball-Weltstar Lionel Messi immer noch über eine große «Strahlkraft». Zum Champions-League-Auftakt am Dienstag (21.00 Uhr/Amazon Prime Video) bei den Katalanen erwartet er einen Kontrahenten, der ohne den zu Paris Saint-Germain gewechselten Messi «anders» auftreten werde, aber nicht zwingend schwächer. «Es ist nicht greifbar. Eine strahlende Figur ist weg vom Club. Messi ist ein Spieler gewesen, der sehr viel Bälle anzieht», sagte Nagelsmann am Montag in München vor der Reise nach Spanien. Er erwartet, dass nun andere Spieler bei Barcelona vermehrt Verantwortung übernehmen.

«Der FC Barcelona wird nie schwach sein», sagte Bayern-Kapitän Manuel Neuer: «Das ist ein Kracher zum Start.» Natürlich spielt das 8:2 der Bayern vom Finalturnier 2020 in Lissabon noch eine Rolle. «So ein Spiel vergisst man nicht.» Die Klatsche habe Barcelona «geschmerzt».

Nationalspieler Serge Gnabry wird trotz Rückenproblemen und nur einer Laufeinheit beim Abschlusstraining mit nach Barcelona reisen, sagte Nagelsmann. Ein Härtetest am Spieltag soll darüber entscheiden, ob er zum Kader gehören könne. Torjäger Robert Lewandowski kann nach seinen Adduktorenproblemen im Camp Nou definitiv auflaufen. Flügelstürmer Kingsley Coman ist nach Wadenproblemen noch keine Option für die Startelf. In der dürfte Youngster Jamal Musiala zum Einsatz kommen.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-201514/2