Neue Studie: Zu wenige Erzieher für zu viele Kinder

Kitapersonal braucht bessere Arbeitsbedingungen – Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung bemängelt, dass in Deutschland zu wenige Erzieher zu viele Kinder betreuen. Demnach fehlen bundesweit 100 000 Vollzeitstellen.

Im Radio EINS-Land sind die Unterschiede groß. Recht gut steht die Stadt Coburg da. Dort betreut eine Fachkraft im Schnitt vier Krippenkinder oder neun Kinder in einer normalen Kindergartengruppe. Das entspricht schon fast dem von der Stiftung empfohlenen Personalschlüssel. Im Landkreis Kronach sieht es ähnlich aus, im Kreis Lichtenfels kommen sogar noch weniger Krippenkinder auf eine Fachkraft. Deutlich ist der Unterschied zu den Thüringer Nachbarlandkreisen. In Hildburghausen und Sonneberg kommen im Schnitt über 11 Kindergartenkinder auf einen Erzieher, in den Krippengruppen sind es pro Erzieher knapp acht bzw. sieben Kinder. Einen Link zur Studie und den Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden finden Sie hier:

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2019/september/kitapersonal-braucht-bessere-arbeitsbedingungen/