Neuer Hochschulcampus auf dem Güterbahnhofgelände

Im Zuge der Hightech-Agenda des Freistaats rechnet die Hochschule Coburg mit fast 20 neuen Professuren. Allein zwei für das Gebiet Künstliche Intelligenz sollen schon bald ihre Arbeit aufnehmen. Dafür braucht die Hochschule mehr Platz, und auf dem alten Güterbahnhofgelände, wo derzeit das Globe gebaut wird, soll ein neuer Campus der Hochschule entstehen. Der Krisensenat des Stadtrats hat gestern grundsätzlich zugestimmt und damit ein Signal an den Freistaat gegeben. Ein Zeitplan für die Hochschul-Erweiterung steht aber noch nicht fest.