Neuerungen bei der Sicherheitswacht

Eine Sicherheitswacht gibt es schon in Neustadt bei Coburg und Rödental, und auch in Kronach gehen die Ehrenamtlichen auf Streife. Heute (25.4. um 12 Uhr) will Bayerns Innenminister Herrmann in Nürnberg Einzelheiten zum Ausbau der Bayerischen Sicherheitswachten bekanntgeben.

Es geht um eine bessere Aus- und Fortbildung für die Ehrenamtlichen, um neue Einsatzkleidung und eine optimierte Sicherheitsausstattung. Die Sicherheitswacht ist eine Art Bindeglied zwischen der Polizei und der Bevölkerung. Die Ehrenamtlichen sind im Einsatz an ihrer dunkelblauen Kleidung und einer Mütze mit entsprechender Aufschrift zu erkennen. Unter anderem gehen sie in öffentlichen Anlagen auf Streife und sollen vor allem Vandalismus und Straßenkriminalität verhindern. Bewaffnet ist die Sicherheitswacht nicht.