Neues Jahr, neues Glück – Karrierechancen im Elektrohandwerk ergreifen

Es ist die Zeit der guten Vorsätze. Und Schulabgänger nutzen den Elan momentan besonders, um sich über ihre nächsten Schritte zu informieren. Als kleine Hilfestellung wollen wir heute die Karrierechancen im Elektrohandwerk vorstellen.

Handwerk hat immer noch goldenen Boden

Die Arbeit von Elektronikern begegnet uns jeden Tag. Gleich am Morgen, wenn wir das Licht einschalten oder wenn wir unser Handy laden. Mit ein Grund dafür, wieso das Elektrohandwerk so unverzichtbar ist. Und das wird auch erst einmal so bleiben, sagt Digitalexperte Karl-Heinz Land: „Fakt ist, das Handwerk hat immer noch goldenen Boden. Alles wird intelligenter – Smart Home, Smart Energy und auch smarte Mobilität zahlen hier ein. Und da wird besonders das Elektrohandwerk gefordert sein. Sehr zukunftsweisend, was da passiert!“

Einmalige Karrierechancen im Elektrohandwerk

Das Elektrohandwerk bietet also sichere Jobs mit zahlreichen Karrieremöglichkeiten, bekräftigt auch Hans Auracher, Vizepräsident des  Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke: „Die Karrierechancen sind einmalig. Zum Beispiel die Technikerausbildung oder die Meisterschule mit eigenem Betrieb später, mit einem anschließenden Studium oder als Führungskraft in einem internationalen Unternehmen. Und als Elektroniker sind Sie überall sehr gefragt und der Bedarf steigt aktuell immer noch weiter.“

Vom E-Zubi zum Meister

Ganz neu ist unter anderem der Beruf des Elektronikers für Gebäudesystemintegration. Luca hat beispielsweise eine Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik gemacht. Und das war erst der Anfang: „Nach meiner Ausbildung wollte ich mich dann auch direkt weiterbilden und inzwischen habe ich innerhalb von einem Jahr meinen Meister gemacht und leite mittlerweile meine eigene Abteilung. Darauf bin ich mega stolz.

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Medienwerbung im Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke GbR (ArGe Medien im ZVEH GbR).

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.e-zubis.de