© Peter Kneffel

Nico Ihle holt sechsten Titel in Serie

Inzell (dpa) – Patrick Beckert hat seine Siegesserie bei deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften am Freitag in Inzell fortgesetzt und seinen insgesamt 18. Titel erkämpft. Zum sechsten Mal in Serie gewann der Erfurter zum Auftakt der Saison die 5000 Meter in sehr guten 6:19,53 Minuten. «Ein solider Lauf, so wie ich es wollte. Im Sommer lief, zusammen mit meinem Bruder Pedro, alles so, wie es in meinem Programm steht», sagte der Thüringer. «Es kommt nun darauf an, die Saison kompakt gut und auf hohem Niveau zu absolvieren.»

Auch sein zweitplatzierter Vereinsgefährte Felix Maly schaffte in 6:25,61 Minuten die Weltcup-Norm und war erfreut: «Kaum zu fassen, darauf habe ich fünf Jahre hingearbeitet.»

Über 500 Meter verlängerte auch der Olympia-Achte Nico Ihle aus Chemnitz mit dem sechsten Titel seine Erfolgsserie bei deutschen Meisterschaften. Allerdings musste der Sachse diesmal in 35,18 Sekunden den Sieg mit dem zeitgleichen Inzeller Joel Dufter teilen. «Das ist eine Superzeit – und schneller als in den letzten Jahren hier zum Auftakt. Wir haben uns gegenseitig gepusht», meinte Ihle, und Dufter ergänzte: «Heute ging richtig die Post ab.»

Der dritte Titel des Tages ging in Abwesenheit der unter Rückenproblemen leidenden Claudia Pechstein an die Inzeller Olympia-Teilnehmerin Gabi Hirschbichler (1:58,90 Minuten).