Nordhalben beschließt Haushalt

Nordhalben hat Stabilisierungshilfe beantragt. Der Marktgemeinderat im Kreis Kronach hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit dem Haushalt befasst. Zum Jahresende wird ein Schuldenstand von über drei Millionen Euro erwartet. Das Geld für den Straßenbau wurde im Vermögenshaushalt gestrichen. Zu den größten Investitionen gehören u.a. ein neues Feuerwehrfahrzeug für Heinersberg, der Umbau des alten Schulhauses zu „Nordhalben Village“ und die Sanierung der Wasserversorgung. Insgesamt liegen die Investitionen bei 1,9 Millionen, nach Abzug der Fördergelder beträgt der Anteil für Nordhalben gut 581 000.