Notfallkrankenhäuser im RadioEINS Land bleiben bestehen

Die Zahl der Notfallkrankenhäuser soll bundesweit um über 600 (von 1.748 auf 1.120) reduziert werden. Das hat der Bundesausschuss von Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen beschlossen. Demnach müssen Notfallkrankenhäuser künftig über eine chirurgische und eine Innere Abteilung verfügen – ein Facharzt und ein Anästhesist müssen innerhalb von 30 Minuten beim Patienten sein können. Außerdem muss die Klinik eine Intensivstation mit mindestens sechs Betten vorweisen können. Im Radio EINS-Land bleiben die Kliniken wohl auch in Zukunft Anlaufstellen für Notfälle. Sie sie gut mit den entsprechenden Fachabteilungen ausgestattet. Das gilt sowohl für die HELIOS-Frankenwaldklinik in Kronach als auch für die Regiomed-Kliniken in Coburg, Lichtenfels, Sonneberg und Hildburghausen.