Überbrückungshilfen fließen ins RadioEINS-Land

Softwareprobleme verzögerten den Auszahlungsstart der Überbrückungshilfen im RadioEINS-Land. Nun zeigen sich die IHK-Gremien erleichtert. Die Hilfen wurden nach den Problemen nun doch zügig an die Unternehmen gebracht. Etwa 710 000 Euro aus der Überbrückungshilfe II wurde im IHK Gremium Lichtenfels an insgesamt 74 Betriebe ausbezahlt, gut 900 000 Euro sind es für 89 Unternehmen der IHK Kronach. Unternehmen im IHK Gremium zu Coburg bekamen insgesamt über 1,7 Millionen Euro. (Stadt und Landkreis CO). Bei der Novemberhilfe erstattet der Staat den Betrieben, die während des Teil-Lockdowns im November schließen mussten, bis zu 75 Prozent der ausgefallenen Umsätze. Betroffen von den Einschränkungen waren vor allem Hotels, Gaststätten, Fitnessstudios, Freizeiteinrichtungen, die Reisebranche und Veranstalter.