Oberfränkische Metall- und Elektroindustrie mit schwächelnder Konjunktur

Die oberfränkische Metall- und Elektro-Industrie steckt aktuell in einem Konjunkturtal. Wie die Winterumfrage der Arbeitgeberverbände bayme vbm ergeben hat, rechnen die Mitgliedsunternehmen zwar auch dieses Jahr mit einem Wachstum. Allerdings soll es weniger stark ausfallen als noch 2018. Vor allem die exportorientierte Automobilbranche zeigt sich vorsichtig. Trotz aller Unsicherheit: Die Mitgliedsunternehmen in Oberfranken planen auch in diesem Jahr Investitionen und weitere Arbeitsplätze. 500 neue Stellen sollen dazukommen. Insgesamt werden dann in der Metall- und Elektroindustrie (in Oberfranken) 62 000 Menschen arbeiten.