Oberfränkische Polizei greift gegen Wohnungseinbrecher durch

Im Kampf gegen Wohnungseinbrecher hat sich die oberfränkische Polizei am vergangenen Donnerstag an einer länderübergreifenden Kontrollaktion beteiligt – zusammen mit Beamten aus dem restlichen Freistaat, aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen. Die oberfränkischen Polizisten nahmen Autos und Reisebusse auf der A 9 und der A 93 genauer unter die Lupe. Bei den Kontrollen deckten die Beamten etliche Straftaten auf: Sie fanden verschiedenste Drogen und Waffen. Auch ausländerrechtliche Verstöße wurden festgestellt. Wohnungseinbruch ist ein grenzüberschreitendes Phänomen. Deshalb fanden die Kontrollen mit Blick auf reisende Täter statt.