Oberfränkische Polizei ist jetzt mit Body-Cams auf Streife

679 Mal wurden Polizeibeamte in Oberfranken im letzten Jahr angegriffen. Über 200 Polizisten erlitten dabei teils schwere Verletzungen. Deshalb werden seit diesem Monat auch in Oberfranken die sogenannten Body-Cams im Dienst eingesetzt. Polizeipräsident Alfons Schieder:

Damit erhofft sich die Polizei einerseits eine höhere Hemmschwelle bei Tätern. Andererseits sollen die Kameraaufnahmen aber auch dabei helfen, Straftaten vor Gericht nachweisen zu können.