Oberfränkische Polizei warnt vor Taschendieben auf Weihnachtsmärkten – Wie kann ich mich schützen?

Die oberfränkische Polizei warnt vor Taschendieben auf Weihnachtsmärkten. Wer die Tricks der Täter kennt, kann sich schützen, heißt es in einer Pressemitteilung. Unter anderem tarnen sich Taschendiebe gerne als Touristen, die nach dem Weg fragen. Wenn sie ihrem Opfer dabei näherkommen, fasst meist ein Komplize unbemerkt in deren Tasche. Oder Diebe beschmutzen „versehentlich“ die Kleidung ihres Opfers mit Senf, Ketchup oder Glühwein. Wenn sie dann beim Säubern helfen, greifen sie unbemerkt auch in die Tasche. Oder sie stehlen beim „zufälligen“ Anrempeln. Die Polizei weist darauf hin, dass Taschendiebe meist nicht allein auftreten, sondern in der Gruppe. Häufig zu viert. Auch Kinder werden dabei eingespannt. Am besten sollten Wertsachen in verschlossenen Innentaschen getragen werden.

 

Diese Tipps der Polizei schützen vor Dieben:

  • Nehmen Sie nur so viel Geld und Zahlungskarten mit wie nötig.
  • Verwahren Sie Ihre Wertsachen in verschiedenen Innentaschen, die verschlossen sind.
  • Tragen Sie Taschen mit der verschlossenen Seite zum Körper.
  • Achten Sie besonders im Gedränge auf Tasche und Wertsachen.
  • Vorsicht, wenn jemand nahe an Sie heranrückt oder Sie anrempelt. Bestehen Sie darauf, dass der für Fremde übliche Abstand eingehalten wird.
  • Taschendiebe erkennt man oft an ihrem suchenden Blick. Sie sehen den Menschen nicht in die Augen, sondern spähen nach Beute.

 

Wurde Ihnen eine Zahlungskarte gestohlen? Dann handeln Sie bitte umgehend:

  • Lassen Sie die Karte unbedingt sofort sperren. Dies ist unter dem bundesweiten Sperrnotruf 116 116 für alle Girocards und die meisten Kreditkarten möglich.
  • Zeigen Sie den Diebstahl bei der Polizei an. Diese kann die Sperrung des elektronischen Lastschriftverfahrens per Unterschrift (SEPA-Lastschriften) veranlassen.
  • Prüfen Sie Ihre Kontobewegungen und melden Sie unbefugte Abbuchungen bei Ihrer Bank oder Sparkasse.

 

Hier können Sie unser Faltblatt „Schlauer gegen Klauer“ mit weiteren Tipps herunterladen:

https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/23-schlauer-gegen-klauer/