OPs werden weiter verschoben

Wenn Operationen verschoben werden können, muss das weiterhin geschehen – auch im RadioEINS-Land. Die Regierung von Oberfranken hat die entsprechende Anordnung bis Ende Januar verlängert. Das gilt auch für die anderen bayerischen Regierungsbezirke. Nur Unterfranken hat die Anordnung vorerst nicht verlängert. Wie berichtet gilt die Anordnung für sog. Covid-19-Schwerpunktkrankenhäuser, die vorrangig die Versorgung von Corona-Patienten übernehmen. Im RadioEINS-Land sind das die Kliniken in Coburg, Kronach und Lichtenfels. Außerdem müssen die Klinik in Neustadt bei Coburg und das Bezirksklinikum Obermain Kapazitäten freihalten. Ursprünglich galt die Verordnung bis vergangenen Montag (10.1.), jetzt wurde sie verlängert.