© Armin Weigel

Philippinen: Deutscher wegen Kindesmissbrauchs verhaftet

Manila (dpa) – Ein wegen Kindesmissbrauchs und des Besitzes von Kinderpornografie verurteilter Deutscher ist auf den Philippinen festgenommen worden. Ein Gericht in Landshut hatte Haftbefehl gegen den Mann erlassen, wie die philippinische Einwanderungsbehörde mitteilte. Die Deutsche Botschaft in Manila bat daraufhin die lokalen Behörden um seine Verhaftung. Im Süden der Philippinen wurde der Mann nun festgenommen.

Laut Einwanderungsbehörde ist der Mann in Deutschland wegen schweren Kindesmissbrauchs an drei Opfern sowie des Besitzes Hunderter kinderpornografischer Aufnahmen verurteilt worden. Das bayerische Gericht erließ im Juli den Haftbefehl gegen ihn, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte. Er sollte sich von Schulen, Schwimmbädern und anderen häufig von Kindern besuchten Orten fernhalten.

Der Einwanderungsbehörde zufolge reiste der 71-Jährige schon Anfang Mai in die Philippinen ein. «Wir werden ihn unverzüglich abschieben, da seine Anwesenheit eine ernste Gefahr für das Leben und die Sicherheit unserer philippinischen Kinder darstellt», sagte der Ermittlungsleiter der Behörde, Jaime Morente. «Um sicherzustellen, dass er nie zurückkehrt, setzen wir ihn auf die Schwarze Liste.»