Planfeststellungsverfahren zur Autobahnraststätte „Coburger Land“ vor dem Abschluss

Nach den Sommerferien soll endgültig klar sein, dass die A73 bei Drossenhausen im Kreis Coburg eine Autobahnraststätte bekommt. Dann will die Regierung von Oberfranken das Planfeststellungsverfahren abschließen. 13 Einwände und Stellungnahmen zu den vorgelegten Plänen müssen bis dahin noch geprüft werden. Wie berichtet soll die geplante Tank- und Rastanlage „Coburger Land“ etwa 19 Millionen Euro kosten. Laut der Autobahndirektion Nordbayern sei ihr Bau dringend notwendig, weil zwischen Suhl und Bamberg über 60 LKW-Stellplätze fehlen.