Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Polizei fasst drei mutmaßliche Drogendealer in Ulm

Der Polizei ist in Ulm ein Ermittlungserfolg gegen mutmaßliche Drogendealer gelungen. Bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen nahmen Polizisten drei Verdächtige fest. Da gegen die Männer im Alter von 27 bis 41 Jahre bereits ein Haftbefehl vorlag, wurden sie direkt ins Gefängnis gebracht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Bei den Durchsuchungen am Freitag der vorherigen Woche und an diesem Dienstag fanden Ermittler demnach Drogen, Verpackungsmaterial dafür sowie mutmaßliches Dealergeld. Die Ermittlungen der Polizei laufen den Angaben nach bereits seit Mai und richten sich gegen Drogenhandel im Bereich der Ulmer Donauwiese und insgesamt elf Beschuldigte.

Bislang haben Ermittler in diesem Zusammenhang bereits etwa 1700 Gramm Marihuana, 80 Gramm Haschisch, 750 Gramm Amphetamin, kleinere Mengen an Heroin und Kokain sowie mehr als 6000 Euro mutmaßliches Dealergeld sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.