Polizei schnappt sich flüchtigen Hildburghäuser ein zweites Mal

Ein zweites Mal hat die Polizei jetzt einen mutmaßlichen Drogendealer aus Hildburghausen festgenommen. Schon im Mai hatten Beamte den 33-Jährigen dingfest gemacht. Weil der Mann aber über gesundheitliche Probleme klagte, wurde er in ein Krankenhaus verlegt. Ihm gelang die Flucht aus dem Klinikum und vor der Polizei. Von da an war die Zielfahndung des Landeskriminalamtes für die Suche nach dem Flüchtigen zuständig. Jetzt ein halbes Jahr später, hat das Thüringer LKA den Mann in München aufgespürt und ihn festgenommen. Heute (27.11.) wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Der 33-Jährige Hildburghäuser sitzt nun in einer JVA. Ihm wird Drogenhandel im großen Stil in der Region vorgeworfen.