Polizei schnappt Tatverdächtige

Im Fall um zahlreiche Sachbeschädigungen hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt. Ende Juni wurden in Coburg über 40 Autos, Verkehrszeichen und Häuserwände mit roter Farbe besprüht. Der Schaden: 5000 Euro. Einige Zeit später dann der Hinweis eines Zeugen: Ein 19 Jahre alter Coburger und ein 21 Jahre alter Neustadter sollen dafür verantwortlich sein. Die Polizei hatte die beiden schon vor der Zeugenaussage im Visier. Die Ermittlungen dauern an. Insbesondere erwarten die Beamten noch die Rücksendung der Fragebögen, die die Geschädigten erhalten haben. Mögliche weitere Opfer dieser Sachbeschädigungsserie werden gebeten, sich bei der Kripo zu melden.