© Robert Michael

Polizei und Nachbarn retten Seniorin aus brennender Wohnung

Schnabelwaid (dpa/lby) – Polizei und Nachbarn haben in Oberfranken eine Seniorin und ihren Hund aus einer brennenden Wohnung gerettet. Als eine Streife am Montagnachmittag bei dem Haus in Schnabelwaid (Landkreis Bayreuth) eintraf, befanden sich Polizeiangaben zufolge die gehbehinderte 84-Jährige und ihr Haustier in der brennenden Wohnung im ersten Stock.

Weil die Feuerwehr noch nicht vor Ort war, bat ein Polizist den Fahrer eines zufällig vorbeifahrenden Lasters, vor dem Fenster der Seniorin abzustellen. So hätte diese notfalls womöglich über das Dach des Transporters entkommen können.

Gleichzeitig gingen ein anderer Polizist und ein Hausbewohner durch das Treppenhaus in die Wohnung der alten Frau. Sie setzten die Seniorin in ihren Rollstuhl und trugen sie aus dem Haus. Auch der Hund konnte so gerettet werden.

Die Feuerwehr löschte anschließend den Brand. Laut Polizei erlitten vier Hausbewohner und ein Polizeibeamter leichte Rauchvergiftungen. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf etwa 50 000 Euro. Das Feuer sei ersten Erkenntnissen zufolge durch angebranntes Essen auf dem Herd entstanden.