Polizeibericht für Freitag, 21.08.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Beim Einfahren vom Parkplatz in den fließenden Verkehr einen Renault übersehen hat am Donnerstagmittag eine 84-Jährige in Ebersdorf. Die 84-Jährige fuhr  gegen 11.35 Uhr aus dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Mühlweg und übersah dabei den von rechts kommenden Renault einer 57-Jährigen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von geschätzten 6.000 Euro. Glücklicherweise blieben die beiden Frauen unverletzt.

 

Neustadt bei Coburg - Eine kurzzeitig am Straßenrand in der Körnerstraße abgestellte Waschmaschine entwendet, hat ein bislang Unbekannter am Donnerstag gegen 17.30 Uhr. Die Neustadter Polizei hat die Ermittlungen zum Diebstahl aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Tel.: 09568/9431-0 zu melden.

 

Neustadt bei Coburg - Die rechte Fahrzeugseite eines geparkten Opel zerkratzt hat ein bislang Unbekannter im Verlauf des Donnerstags in der Hans-Rollwangen-Straße. Ein 37-Jähriger hatte seinen blauen Zafira vor der Arbeit gegen 8 Uhr auf einem Parkplatz abgestellt. Als er nach Arbeitsschluss gegen 17 Uhr zu seinem Fahrzeug zurück kam erlebte er eine böse Überraschung. Ein bislang Unbekannter zerkratzte ihm die rechte Fahrzeugseite.  Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Neustadt unter Tel.: 09568/9431-0 entgegen.

 

Neustadt bei Coburg - Mit Betäubungsmitteln unterwegs war am frühen Donnerstagabend ein 30-Jähriger in der Coburger Straße. Der junge Mann war gegen 20.55 Uhr mit seinem Mountainbike auf dem Gehweg neben der Straße unterwegs. Als ihn die Streifenpolizisten auf sein Fehlverhalten ansprachen, wurde er zunehmend nervöser. Rasch klärte sich das Verhalten des jungen Mannes. Die Beamten fanden eine geringe Menge Crystal und stellte dies sicher. Der Mountainbike-Fahrer muss sich nun strafrechtlich verantworten.

 

Coburg - 4000 Euro Fremdschaden verursachte ein 84-Jähriger am Donnerstag um 09:30 Uhr, beim Rangieren mit seinem Skoda am Gemüsemarkt. Beim Einparken touchierte der Rentner einen Ford. Nach dem Zusammenstoß schaute sich der Coburger den verursachten Schaden am Fahrzeug sogar noch an. Er verließ die Unfallstelle ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall, notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Coburger Polizei. Aufgrund des Kennzeichens war der 84-Jährige als Unfallverursacher schnell ermittelt. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von 6000 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den Unfallflüchtigen wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort, sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Coburg - Beim Erblicken einer Polizeistreife versuchte am Donnerstag um  23:45 Uhr, ein 31-jähriger Coburger in der Hindenburgstraße vor den Beamten zu flüchten. Die Polizisten wollten den Mann einer Kontrolle unterziehen, da er ohne Licht mit seinem Fahrrad unterwegs war. Trotz deutlich erkennbarer Anhaltesignale und der mehrfachen verbalen Aufforderung, mit dem Fahrrad stehen zu bleiben, versuchte sich der Mann durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten konnten den Mann dennoch in der Hindenburgstraße stellen. Grund für die versuchte Flucht war, dass der Mann einen Joint dabei hatte und er aufgrund des Fehlverhaltens vor der Polizei flüchten wollte. Den Joint stellten die Beamten an Ort und Stelle sicher. Den 31-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Neustadt b. Coburg - Unsittlich berührt hat ein 22-Jähriger, am Freitag um 05:40 Uhr, eine bis dato unbekannte Frau im Regionalexpress von Sonneberg nach Neustadt b. Coburg. Der Mann setzte sich im Zug neben die Frau, nahm seinen Mund-und Nasenschutz ab, versuchte die Frau anzusprechen und berührte sie mehrfach am Körper. Eine Zeugin bekam den Vorfall mit und verständigte sofort das Zugpersonal. Bis zum Eintreffen des Schaffners war allerdings die betroffene unbekannte Frau nicht mehr im Zug aufzufinden. Diese stieg offensichtlich in Neustadt b. Coburg aus. Ein Polizeibeamter, der in Neustadt b. Coburg in den Zug in Richtung Coburg einstieg, unterstütze das Bahnpersonal in dem er den 22-Jährigen in Gewahrsam nahm und diesen am Coburger Bahnhof einer dort bereits wartenden Streife der Polizeiinspektion Coburg übergab. Die Coburger Polizei sucht nun sowohl nach der Frau, die von dem 22-Jährigen im Regionalexpress zwischen Sonneberg und Neustadt b. Coburg am Freitag um 05.40 Uhr bedrängt wurde, als auch nach der Zeugin, die den Vorfall mitbekam und das Zugpersonal verständigte. Die beiden Frauen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09561/645-0 an die Coburger Polizeiinspektion zu wenden. Die Coburger Polizisten ermitteln in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage sowie einem Verstoß nach der Infektionsschutzverordnung.


Landkreis Kronach

Küps - In der Zeit von Donnerstag auf Freitag wurde in der Judengasse in Küps ein Verkehrszeichen (Zone 30 - Ende) samt Pfostenträger und Fundament umgerissen. Das Schadensbild deutet auf Vandalismus hin. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 300,- Euro.

 

Küps -  In der Lindenstraße, auf Höhe des „Badhäusla“, wurde innerhalb der letzten Tage ein Gartenzauntürchen demoliert. Außerdem entwendeten der oder die unbekannten Täter die Zaunholzlatten. Die Anzeigeerstatterin beziffert den Entwendungsschaden mit rund 30,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Kronach -  In einem Drogeriemarkt im Hammermühlweg kam es Donnerstagnachmittag zu einem Ladendiebstahl. Ein bislang unbekannter Täter war beobachtet worden, wie er diverse Artikel in seinen mitgeführten Rucksack steckte und mit der unbezahlten Ware das Geschäft verließ. Im Nachgang wurde festgestellt, dass der Unbekannte zwei Parfüm und Zahlpflegeprodukte im Gesamtwert von 65,- Euro entwendet hatte.

 

Kronach -  Am Donnerstag gegen 13:00 Uhr kam es auf der B85 in Kronach zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Eine Autofahrerin war von Knellendorf in Richtung Kronach unterwegs und hatte beobachtet, wie eine vor ihr fahrende Audi-Fahrerin nach links von der Fahrbahn kam und in die Außenschutzplanke prallte. Anstatt anzuhalten, setzte die am Steuer sitzende Frau ihre Fahrt in Richtung Südkreisel fort. Laut der Zeugin soll die Unfallfahrerin in Richtung Weißenbrunn weitergefahren und hierbei wiederholt auf die Gegenfahrbahn gekommen sein. Durch das Fahrverhalten sollen mehrere entgegenkommende Fahrzeugführer gefährdet und zum massiven Abbremsen gezwungen worden sein. Kurz nach Friedrichsburg war die Fahrt der 69-jährigen Frau zu Ende. Die Audi-Fahrerin musste anhalten, da sie ihr linkes Vorderrad verloren hatte. Eine hinzugerufene Polizeistreife stellte im Zuge der Unfallaufnahme fest, dass die Unfallfahrerin deutlich nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest war bei der Frau nicht möglich. Sie musste mit zur Blutprobe ins Krankenhaus. Ihr Fahrzeug, an dem rund 12.000 Euro Schaden entstand, wurde abgeschleppt. Die Polizei Kronach bittet Verkehrsteilnehmer, die durch das Fahrverhalten der Frau gefährdet wurden, sich unter Tel.: 09261/ 5030 zu melden.


Landkreis Lichtenfels

Mönchkröttendorf - Am Donnerstagabend wollte ein 21-jähriger Mann das erste Mal einen zum Anwesen gehörigen Brotbackofen ausprobieren, ein altes Häuschen mit Kamin. Zusammen mit Freunden wurde Brot gebacken. Nachdem sie gegen 22 Uhr das Grundstück verließen, fing der Dachstuhl des Häuschens Feuer und brannte aus. Nahegelegene Gebäude blieben aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehren verschont. Ca. 100 Feuerwehrleute waren vor Ort. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von 10000 Euro.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Donnerstagnachmittag schlug eine unbekannte Frau aus derzeit noch unbekanntem Grund mit ihrer Handtasche auf den Kopf eines Fahrrad-Fahrers, der in der Wiesenstraße in Hildburghausen unterwegs war. Der 69-jährige Radler stürzte daraufhin und erlitt schwere Verletzungen im Gesichts- und Kopfbereich. Diese mussten ärztlich behandelt werden. Die Absuche nach der Frau bleib erfolglos. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03681 7789-0 zu melden.

 

Eisfeld - Die Polizei erhielt Donnerstagabend die Mitteilung über einen gestellten Fahrrad-Dieb an einem Einkaufsmarkt in der Coburger Straße in Eisfeld. Der 43-jährige musste das entwendete Kinder-Fahrrad an den 11-jährigen Eigentümer herausgeben und erhielt eine Anzeige.


Landkreis Sonneberg

Frankenblick - Im Rahmen von Ermittlungen wurde bekannt, dass zwei Männer aus der Gemeinde Frankenblick, 29 und 18 Jahre alt, vermutlich Cannabis anbauen und Handel mit diversen BtM treiben. Durch das AG Meiningen wurde daraufhin die Durchsuchung der beiden Wohnanschriften angeordnet. In beiden Wohnungen konnten die Polizeibeamten dann auch Cannabis-Pflanzen, geringe Mengen Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien beschlagnahmen. Zudem waren die beiden Männer im Besitz von Sprengkörpern ohne Prüfzeichen, sog. Polenböller bzw. eines Butterfly-Messers. Verfahren wg. Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz und das Waffengesetz wurden diesbezüglich eingeleitet. Beschlagnahmte Handys und Datenträger werden noch ausgewertet.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.