Polizeibericht für Mittwoch, den 23.9.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Seßlach  - Unter Alkoholeinfluss stand ein 36-jähriger Autofahrer am späten Dienstagabend bei einer Verkehrskontrolle in Seßlach. Gegen 21.15 Uhr kontrollierten die Polizisten den Mann mit seinem Opel im Juliusweg und nahmen sofort Alkoholgeruch in dessen Atem wahr. Dass der Fahrzeuglenker tatsächlich zuvor etwas getrunken hatte, bestätigte ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest mit über 0,7 Promille. Nun erwarten den Opel-Fahrer ein saftiges Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

 

Untersiemau - Polizisten zogen am Dienstagnachmittag einen 55-jährigen Rollerfahrer, der im Ortsteil Meschenbach ohne Führerschein unterwegs war, aus dem Verkehr. Kurz vor 15.30 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife das motorisierte Zweirad in der Bamberger Straße. Bei der Überprüfung von Fahrer und Fahrzeug stellten die Beamten fest, dass der Mofaroller statt der erlaubten 25 km/h ganze 50 km/h schnell fuhr. Hierfür hätte der 55-Jährige einen entsprechenden Führerschein benötigt, welchen er jedoch nicht besaß. Die Polizisten stellten den Roller sicher und leiteten Ermittlungen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

 

Meeder - Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen entwendeten dreiste Diebe ein verschlossenes Mountainbike. Die Polizei Coburg ermittelt und bittet um Mithilfe. Gegen 10 Uhr stellte der 18-jährige Eigentümer am Sonntag das Fehlen seines anthrazitfarbenen Mountainbikes der Marke „CYCLEWOLF“ mit grünem Sattel fest. Das gestohlene Fahrrad im Wert von mehreren hundert Euro hatte der junge Mann am Abend zuvor, gegen 18 Uhr, beim Sportplatz abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Zeugen, die Hinweise auf die Diebe geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Coburger Polizei zu melden.


Landkreis Kronach

Kronach – Am Dienstag, gegen 11.20 Uhr befuhr ein PKW-Fahrer die Bundesstraße 85 „Am Scharfen Garten“ in Kronach und wollte auf ein dortiges Grundstück abbiegen.
Eine nachfolgende Fahrzeugführerin erkannte dies zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden auf. Glücklicherweise wurde kein Unfallbeteiligter verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden  beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 6000 Euro.

 

Kronach – Mit ihrem Pedelec befuhr eine Fahrradfahrerin am Dienstag, gegen 19.30 Uhr den Bruno-Piper-Weg in Kronach. Bei einem Wendemanöver kam die Dame ohne Fremdeinwirkung zu Fall und wurde mit leichten Verletzungen in die Frankenwaldklinik verbracht. An ihrem Fahrzeug entstand kein Schaden.

 

Pressig - In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in einem Waldgebiet zwischen Pressig und Brauersdorf eine Kettensäge entwendet. Diese war an einem Harvester mittels eines Schlosses gesichert aufbewahrt. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Zeugen die Hinweise zu dem Vorfall geben können werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt unter der Tel. 09263/975020 in Verbindung zu setzen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Dienstagnachmittag wurde ein 82-jähriger Mann im Parkhaus „Am Stadtgraben“ von einem ihm unbekannten Mann angesprochen, welcher zwei Euro wechseln wollte. Beim Herausholen des Geldes wurde der 82-Jährige abgelenkt. Der unbekannte Täter entnahm daraufhin unbemerkt 400 Euro Bargeld aus dessen Geldbörse. Täterbeschreibung: ca. 50 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, kurze glatte Haare, bekleidet mit einem hellblauen Hemd. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Lichtenfels - Ein Baumarkt in der Mainau beauftragte eine polnische Firma, Waren im Geschäft aus-, bzw. einzuräumen. Im Rahmen dieser Tätigkeiten entwendeten fünf Arbeiter gemeinschaftlich Elektrogeräte im Gesamtwert von rund 1000 Euro und luden diese in ihren Pkw ein. Die fünf Beschuldigten wurden vor Ort vorläufig festgenommen. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass diese Männer am Vortag in einem Baumarkt in Kulmbach ebenfalls Regale eingeräumt haben. Auch dort sind erhebliche Fehlbestände vorhanden. Die Ermittlungen diesbezüglich laufen.

 

Lichtenfels - Ein 22-jähriger Mann brachte den Diebstahl seines Fahrrades zur Anzeige. Am Samstagabend stellte der Anzeigenerstatter sein weiß-blaues Herrenrad im Zeitwert von 100 Euro in einem Fahrradständer am Marktplatz ab. In der Zeit von Samstag, 23:00 Uhr, bis Sonntag 03:00 Uhr, wurde das Rad von einem unbekannten Täter entwendet. Zeugenhinweise nimmt die PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Themar - Dienstnachmittag kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Brand einer Lagerhalle in der Tachbacher Straße in Themar. In der Halle lagerten gemischte Abfälle sowie Spraydosen. Die Halle wurde durch das Feuer in ihrer Substanz so stark beschädigt, dass diese nun einsturzgefährdet ist. Etwa 100 Feuerwehrleute kamen zum Einsatz, um die Flammen zu löschen, was mehrere Stunden andauerte. Zwei Personen mussten mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache laufen. Nach ersten Einschätzungen beträgt die Schadenshöhe etwa 185.000 Euro.

 

Hildburghausen  - Der 25-Jährige, der Montagabend seine Lebensgefährtin in Hildburghausen mit einem Messer lebensgefährlich verletzte, sitzt seit Dienstag in einer Justizvollzugsanstalt. Der Richter verkündete am gestrigen Tag den Haftbefehl und ordnete den sofortigen Vollzug an. Die Ermittlungen dauern an.

 

Gleichamberg - Obwohl eine Frau zu tief ins Glas geschaut hatte, fuhr sie mit dem Fahrrad über den Radweg zwischen Hindfeld und Gleichamberg. Dabei stürzte sie und verletzte sich. Im Krankenhaus musste sie medizinisch versorgt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,53 Promille. Als die Beamten das Fahrrad in den Garten der Verunglückten verbrachten, entdeckten sie dort Betäubungsmittel und stellten diese sicher. Die Frau erhielt eine Anzeige.

 

Hildburghausen - In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Eisfelder Straße in Hildburghausen kam es Dienstagnachmittag zum Schwelbrand eines Teppichs. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und konnte einen Vollbrand verhindern. Während der Löscharbeiten musste die Straße voll gesperrt werden. Verletzt hat sich niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und zur Schadenshöhe aufgenommen.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg / Oberlind  - Ein 52-Jähriger begab sich am Samstagabend in das Geschäft einer Familienangehörigen. Dort kam es zu Streitigkeiten und körperlichen Auseinandersetzungen in deren Verlauf der Mann der Frau eine Flasche Sekt über den Kopf goss. Danach verließ er das Geschäft. Es wurden Anzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung aufgenommen.

 

Frankenblick / Rauenstein - Bisher unbekannte Personen haben im Zeitraum von Montagnachmittag gegen 15 Uhr bis Dienstagmorgen gegen 8 Uhr das Innenleben einer Seilwinde sowie das Seil entwendet. Außerdem wurde der Öleinfüllstutzen eines Traktors geöffnet und dieser mit Sand und Walddreck befüllt, so dass der Traktor einen Motorschaden erlitt. Der Wert des Beutegutes beträgt ca. 3000 Euro, der Sachschaden am Traktor wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Wer hat Wahrnehmungen zu dem Sachverhalt gemacht?


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.