Polizeibericht für Sonntag, den 27.9.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Ohne Kennzeichen und Versicherungsschutz fuhr ein 36-Jähriger mit seinem E-Roller am späten Samstagabend durch das Coburger Stadtgebiet. Bei einer Polizeikontrolle am Schloßplatz stellten die Beamten fest, dass der Mann aktuell für seinen versicherungspflichtigen Roller keine Versicherung sowie kein Versicherungskennzeichen besitzt. Eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz ist nun die Folge.

 

Coburg – Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr in der Zeit von Dienstag, 22.09.2020 bis 26.09.2020 gegen eine Reklametafel in der Rodacher Straße auf Höhe Hausnummer 73 und hat diese dabei erheblich beschädigt. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Coburg bittet Zeugen, die im tatzeitraum Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 09561/645-0 zu melden.

 

Coburg – Auf ein weiß-blaues Herrenrad der Marke STEVENS hatte es ein Unbekannter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch abgesehen. Der dreiste Dieb entwendete das im Garten eines Mehrfamilienhauses in der Wiesenstraße abgestellte versperrte Rad. Den Wert des Rades beziffert der Eigentümer auf rund 300 Euro.

 

Coburg – Am Samstag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr hat ein bislang Unbekannter aus der Warenauslage eines Baumarktes in Creidlitz sechs im Originalkarton verpackte BOSCH Akku-Winkelschleifer im Wert von insgesamt 1.679,94 Euro mitgehen lassen. Die Coburger Polizei ermittelt wegen Ladendiebstahls und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den dreisten Dieb geben können. Diese werden unter der Rufnummer 09561/645-0 erbeten.

 

Neustadt b. Coburg - Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte ein Ladendieb in einer Drogerie in der Eisfelder Straße am Samstagnachmittag auf frischer Tat ertappt werden. Der 38-jährige Täter steckte kosmetische Erzeugnisse im Wert von ca. 50 Euro in seine Tasche, bezahlte an der Kasse allerdings lediglich ein paar andere Waren. Beim Verlassen des Geschäfts ertönte der Alarm und der Täter wollte mit einem E-Bike flüchten. Durch einen Zeugen, der sich auf der Eisfelder Straße befand, wurde der Täter von dem Fahrrad geholt und bis zum Eintreffen der Streife festgehalten. Bei dem Fahrrad, welches der Täter mit sich führte, handelte es sich um ein schwarzes E-Bike, der Marke Haibike, Typ XDuro SL mit einem Bosch Power Back sowie einem Bosch Motor. Es bestehen erhebliche Zweifel, dass der Täter wirklich Eigentümer des Fahrzeugs ist. Dieses wurde sichergestellt. Falls ein Geschädigter, sein entwendetes E-Bike wiedererkennen sollte, wird er gebeten sich unter der Rufnummer 09568/9431-0 mit der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg in Verbindung zu setzen.

 

Neustadt b. Coburg - Bislang unbekannte Täter entwendeten von einem Pkw, welcher Am Kalmusrangen abgestellt war, in der Nacht vom Freitag zum Samstag beide Kennzeichen. Die 24-jährige Eigentümerin stellte ihren VW Polo am Freitag, um 18:30 Uhr vor ihrem Anwesen Am Kalmusrangen ab. Als diese am nächsten Tag gegen 10:00 Uhr zurückkam, fehlte das vordere sowie hintere Kennzeichen samt Kennzeichenhalterung. Es handelt sich um ein Neustädter Kennzeichen (NEC). Wer Angaben zu dem unbekannten Täter machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg unter der Telefonnummer 09568/ 9431-0 zu melden.


Landkreis Kronach

Kronach - Am gestrigen Vormittag ordnete sich die Fahrerin eines Opel Corsa in Kronach an der Kreuzung B 173 / Industriestraße versehentlich auf der Rechtsabbiegespur ein, obwohl sie eigentlich geradeaus in Richtung Hof fahren wollte. Als sie ihren Irrtum bemerkte zog sie unvermittelt nach links auf die Geradeausspur und kollidierte hierbei zunächst mit einem parallel fahrenden Audi. Nach diesem Streifvorgang lenkte sie wieder nach rechts, wo sie nun mit einem ebenfalls in gleiche Richtung fahrenden VW Golf zusammenstieß. Die Beifahrerin des Audi wurde leicht verletzt und vorsorglich in die Klinik in Kronach verbracht. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An allen Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden, der Audi musste abgeschleppt werden.

 

Unterrodach - In Unterrodach stieß gestern Mittag eine Autofahrerin beim rückwärts Ausparken mit ihrem Auto gegen das Heck eines parallel zur Fahrbahn geparkten VW Polo und beschädigte hierbei die Stoßstange des Geparkten erheblich. Die Unfallverursacherin setzte jedoch, ohne sich um den Schaden zu kümmern und auch ohne die Polizei zu verständigen, ihre Fahrt fort. Grund dessen wird nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht geführt.

 

Teuschnitz -  In der Zeit vom 19. bis 25. September wurde in den Wertstoffhof Teuschnitz eingebrochen. Die Täter öffneten zunächst gewaltsam den Metallzaun und verschafften sich so Zugang zum Gelände. Dort brachen sie einen Blechschuppen auf und entwendeten ein Notstromaggregat im Wert von ca. 500 Euro. Zeugen die Hinweise zu dem Vorfall geben können werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt unter der Tel. 09263/975020 in Verbindung zu setzen.

 

Pressig -  Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Samstagvormittag bei einem 23-jährigen VW-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Urin-Vortest verlief positiv auf Crystal. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme in der Helios Frankenwaldklinik Kronach durchgeführt. Auf den Fahrer kommt eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung zu.

 

Kronach - Mehrfach zündete sich gestern Abend ein Gast in einer Musikkneipe in Kronach eine Zigarette in unmittelbarer Gesichtsnähe eines anderen Gastes an. Dieser bat den Raucher, das zu unterlassen, da er sich durch den Rauch belästigt fühlte. Daraufhin schlug der Angesprochene seinen Kritiker mit der Faust ins Gesicht, so dass die Lippe des Geschlagenen aufplatzte. Der Verletzte erstattete deshalb Körperverletzungsanzeige bei der Polizeiinspektion Kronach.

 

Kronach - Vor etwa fünf Wochen erhielt ein Mann, der für sein Girokonto das Online-Banking nutzt, eine e-mail, angeblich von seiner Bank, in der ihm eine Umstellung seines TAN-Verfahrens angeboten wurde. Dieses Angebot nahm der Mann ebenfalls per e-mail an. Wenige Tage später rief dann ein Unbekannter an, der sich als Mitarbeiter der Bank ausgab. Bei diesem Gespräch wurde der Bankkunde aufgefordert, seine Kontokarte in seinen TAN-Generator zu stecken und Zahlenreihen, die ihm der angebliche Bankmitarbeiter durchgab, einzutippen und zu bestätigen. Einige Tage später stellte der Angerufene dann fest, dass sich exakt diese Zahlenreihen als Abbuchungsbeträge auf seinem Giro-Konto wiederfanden. Bei einer daraufhin erfolgten Nachfrage bei der Bank wurde klar, dass die vermeintliche Bank-email gefälscht war und es sich auch bei dem Anrufer nicht um einen Bankmitarbeiter, sondern um einen Betrüger handelte. Der Abbuchungsschaden beträgt fast 2000 Euro.

 

Pressig - Am Samstagnachmittag verursachte ein weißer Citroen auf dem Parkplatz des REWE-Marktes einen Verkehrsunfall. Der Pkw-Fahrer kam während des Befahrens der Ausfahrt nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei den dort befindlichen Bordstein. Nach dem Unfallereignis stieg der Fahrer aus, begutachtete den entstandenen Schaden und ist anschließend ohne seine gesetzlichen Pflichten nachzukommen in Richtung Steinbach a. Wald weitergefahren. Jedoch wurde das ganze Unfallereignis von einem anderen Verkehrsteilnehmer beobachtet, welcher auch sachdienliche Hinweise auf den Unfallfahrer und das Fahrzeug geben konnte.

 

Wallenfels - Auf Höhe Wallenfels querte am Freitagabend ein Wildschein die Bundesstraße 173 und kollidierte seitlich mit einem in Richtung Hof fahrenden Pkw. Das Wildschwein wurde hierbei getötet und blieb auf der Fahrbahn in Richtung Kronach liegen. Am Auto entstand kein erkennbarer Schaden. Noch während der Autofahrer die Polizei verständigte, erkannte der Lenker eines in Richtung Kronach fahrenden Ford Focus die Sau zu spät und stieß frontal mit dem Wildkörper zusammen. An diesem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Auch ein weiterer, in Richtung Kronach fahrender Pkw stieß gegen den Kadaver. Dieser Pkw, ein Kleinwagen, wurde im Frontbereich massiv beschädigt, rutschte in den Grünstreifen und geriet infolge des Zusammenpralls in Brand. Die zwischenzeitlich eingetroffene Polizeistreife konnte zwar das Feuer löschen, jedoch entstand auch an diesem Auto Totalschaden. Die beiden Insassen des Kleinwagens wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die schwer beschädigten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Landkreis Lichtenfels

Noch keine Meldungen eingegangen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Am 27.09.2020 kam es in der Zeit von 10:15 Uhr bis 10:50 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Apothekergasse 6 in Hildburghausen. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Alle Personen der Wohnungen Apothekergasse 6 und 8 konnten die Wohnungen selbstständig verlassen. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird in Zusammenarbeit mit dem Vertreter der zuständigen Wohnungsbaugesellschaft auf 250 000,00 Euro beziffert. Die Personen wurden durch die Einsatzkräfte der Feuerwehren Hildburghausen, Schleusingen und Eisfeld im errichteten Zelt untergebracht und versorgt. Eine Betreuung durch den Kriseninterventionsdienst war zeitnah organisiert. Nach einer Prüfung der gefahrlosen Bewohnbarkeit konnten die Bewohner in ihren Wohnbereich zurück. Nach Begutachtung sind fünf Wohnungen derzeit nicht bewohnbar. Die betroffenen Personen kamen bei Freunden und Familie unter bzw. wurden in Notunterkünften untergebracht.


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.