Polizeibericht für Mittwoch, den 15.09.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - 1,24 Promille zeigte der Alkomat bei der Kontrolle einer 66-Jährigen am frühen Dienstagabend im Coburger Stadtteil Cortendorf. Bei der Verkehrskontrolle der Mini-Fahrerin um 17.20 Uhr in der Schulstraße wehte den Polizisten während der Kontrolle eine Alkoholfahne entgegen. Diese führten daraufhin den Alkotest durch und ordneten eine Blutentnahme im Coburger Klinikum an. Die Beamten stellten den Führerschein der Frau sicher und unterbanden die Weiterfahrt. Gegen die 66-Jährige ermittelt die Coburger Polizeiinspektion wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Ahorn - Bei einem Sturz von ihrem Leichtkraftrad verletzte sich am Dienstagabend eine 16-Jährige auf der Kreisstraße zwischen Schorkendorf und Scheuerfeld. Die 16-Jährige aus Lautertal war um 19.45 Uhr mit ihrem motorisierten Zweirad von Schorkendorf in Richtung Scheuerfeld unterwegs, als sie unmittelbar vor dem Sturz nach rechts von der Straße abkam und neben der Fahrbahn samt Kraftrad zu Fall kam. Der Rettungsdienst brachte die Jugendliche mit leichten Verletzungen ins Coburger Klinikum. Der Sachschaden am Moped sowie an einem beschädigten Leitpfosten schätzen die Beamten auf 500 Euro. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Rödental - Am Montagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall im Ortsteil Oeslau. Ein 67-Jährige befuhr mit seinem Opel die Oeslauer Straße von Coburg aus kommen in Richtung Rödental. An der Grosch-Kreuzung kam er zu weit nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über die dortige Verkehrsinsel, auf der sich mehrere Personen aufhielten. Geistesgegenwärtig konnten sie dem Fahrzeug ausweichen und blieben somit glücklicherweise unverletzt. Am Pflanzenbeet entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Der Astra-Fahrer setzte unerlaubterweise seine Fahrt, trotz eines plattgefahrenen Reifens, ohne anzuhalten fort. Dank mehrere Zeugen, konnte das Fahrzeug, an dem ein Schaden von ca. 500 Euro entstanden ist ermittelt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 1,50 Promille. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen. Zeugen, die weiterführende Angaben zum Fahrverhalten des Unfallfahrers machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg zu melden.

Rödental - Am Dienstagvormittag befuhr ein 20-Jähriger mit seiner blauen Simson die Mönchrödener Straße, in Richtung Coburg. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer setzte zum Überholen des Kleinkraftrades an. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der junge Mann nach rechts aus. Bei diesem Ausweichmanöver stürzte der Fahrer und verletzte sich leicht, so dass ein Rettungswagen gerufen werden musste. Das andere Fahrzeug fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt b. Coburg zu melden.

Sonnefeld - Am Dienstag, zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr ereignete sich ein hinterhältiger Angriff auf ein Pferd, dass sich auf einer Koppel, im Ortsteil Wörlsdorf befand. Ein bislang unbekannter Täter rammte dem wehrlosen Tier ein Messer so stark in die Flanke, dass das Messer stecken blieb und der Griff abbrach. Der gerufene Tierarzt konnte die Messerklinge entfernen und das Pferd retten. Das Tatwerkzeug wurde sichergestellt und einer kriminaltechnischen Untersuchung zugeführt. Zeugen, die etwas beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise auf den Tierfrevler geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt b. Coburg zu melden.

 


Landkreis Kronach

Kronach - Montagnacht entwendeten Unbekannte rund zwei Tonnen Gussbronze vom Gelände einer Eisengießerei. Die Kriminalpolizei Coburg übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen gelangten die Diebe zwischen 23 Uhr und Mitternacht auf das Firmengelände in der Hummendorfer Straße. Hier entwendeten sie anschließend zwei Europaletten voller Bronzebarren mit je 15 Kilo Gewicht, insgesamt rund zwei Tonnen. Das Gussmaterial hat einen geschätzten Wert im niedrigen fünfstelligen Eurobereich. Für den Abtransport vom Firmengelände nutzten die Täter offenbar einen abgestellten, hauseigenen Gabelstapler.

Die Kriminalbeamten der Kripo Coburg gehen davon aus, dass die Diebe die Gussbronze in ein größeres Nutzfahrzeug, ähnlich eines Kastenwagens oder Klein-Lkws, im Parkplatzbereich auf der gegenüberliegenden Straßenseite verluden.

Zeugen, die im besagten Zeitraum einen entsprechenden Verladevorgang vernommen haben, melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei den Beamten.

 

Steinberg - Am Dienstag befuhr kurz nach 13.00 Uhr eine 27-Jährige mit ihrem VW die Kronacher Straße in Steinberg, als sie die Sonne die junge Frau blendete. Deshalb erkannte sie zu spät, das ein vor ihr fahrender mit seinem Pkw verkehrsbedingt abbremsen musste. Es kam zum Auffahrunfall. Der Schaden wird gesamt auf 10.000 Euro geschätzt.

 

Roßlach - In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten bislang Unbekannte eine Baggerschaufel in Roßlach  von einem Lagerplatz im Bereich Remschlitz / Eichleite. Die Schaufel, die ein Gewicht von etwa 60 Kilogramm hat, war auf einem Anhänger verladen. Wer hat in der Zeit von 16.00 Uhr bis 07.00 Uhr etwas Verdächtiges wahrgenommen? Hinweise nimmt die Polizei Kronach entgegen.

 

Weißenbrunn - Leichtere Verletzungen zog sich am Dienstag ein 20 jähriger Kradfahrer bei einem Unfall auf der Bundesstraße 85 zu. Der Zweiradfahrer war von Thonberg in Richtung Friedrichsburg unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Im angrenzenden Grünstreifen kam er mit seiner Maschine zum Liegen und zog sich dabei leichtere Verletzungen zu. Vom Rettungsdienst musste er in die Klinik eingeliefert.


Landkreis Lichtenfels

Burgkunstadt - In den vergangenen zwei Wochen wurden an die Außenfassade einer Gaststätte im Feuerweg mehrere Graffitys, u.a. „DJ Frank“, in schwarzer Farbe angebracht. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro beziffert. Zeugen des Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Sonntag, zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter ein E-Bike der Marke Cube, Typ Reaction Hybrid Pro 500, Farbe schwarz, welches im Hof eines Anwesens in der Alten Reichsstraße abgestellt und mit einem Faltschloss gesichert war. Das Rad hatte einen Wert von etwa 2.250 Euro. Hinweise zum Verbleib des Fahrrades erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - In der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen 18.15 Uhr und 06.30 Uhr, brachen ein oder mehrere unbekannte Täter in den Kindergarten Franziskus, in der Pestalozzistraße ein. Entwendet wurden mehrere Laptops, Tablets, Festplatten, eine geringe Menge Bargeld und eine Digitalkamera im Gesamtwert von rund 2.500 Euro. Zeugen des Einbruchdiebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Auf ein weißes City-Bike im Wert von 100 Euro hatte es ein unbekannter Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen 19.30 Uhr und 06.30 Uhr, abgesehen. Das Fahrrad stand im Gemeinschaftsgarten eines Mehrfamilienhauses in der Viktor-von-Scheffel-Straße und war mit einem Schloss gesichert. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

Bad Staffelstein/Unnersdorf - Am Montagfrüh befuhr ein 29-Jähriger mit seinem Moped die Staatsstraße von Bad Staffelstein in Richtung Unnersdorf. Auf Höhe Rothof wurde dieser von einem blauen Opel überholt und touchiert. Ohne sich nach dem Befinden des Mopedfahrers zu erkundigen fuhr der Opelfahrer einfach weiter. Der 29-Jährige blieb unverletzt, der Spiegel des Mopeds wurde beschädigt.

Ebensfeld/Kleukheim - Im Zeitraum von Samstag bis Montag wurden in Kleukheim mehrere Wahlplakate beschmiert. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 80 Euro.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Ein Zeuge beobachtete Dienstagabend einen Mann, als dieser mir nichts, dir nichts über einen Zaun einer Firma in der Dammstraße in Hildburghausen kletterte. Er informierte die Polizei, die sofort zur Adresse eilten und einen 36-jährigen Mann fanden, der sich hinter Containern versteckte. Auf die Tat hin angesprochen flüchtete er sich in Ausreden. Die Durchsuchung brachte eine geringe Menge Betäubungsmittel zum Vorschein. Eine Anzeige wegen versuchten Einbruchs und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz waren die Folge.

 

Schleusingen - Eine 57-jährige Opel-Fahrerin befuhr Dienstagabend die Georg-Neumark-Straße in Schleusingen in Richtung Heinrich-Heine-Ring. Beim Rechtsabbiegen übersah sie einen 13-jährigen Radfahrer, der aus einer Seitenstraße angefahren kam. Die Frau stieß mit ihrem PKW leicht gegen das Fahrrad des Kindes. Der Radler stürzte und verletzte sich. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand.

 

Haina - Der Fahrer eines Lastwagens samt Anhänger befuhr Dienstagmittag die Landstraße von Haina nach Meiningen. Er wollte nach links in einen Feldweg abbiegen, übersah dabei aber, dass gerade ein Toyota-Fahrer im Begriff war, den LKW zu überholen. Die Fahrzeuge stießen zusammen und beide Insassen im Toyota wurden verletzt. Sie kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Der PKW hatte nur noch Schrottwert.


Landkreis Sonneberg

Südthüringen - Innerhalb der letzten Tage wurde in den Landkreisen Saalfeld-Rudolstadt, Sonneberg sowie Saale-Orla auffällig oft versucht, Rentner telefonisch übers Ohr zu hauen. Die Betrüger gaben sich als Kripo-Beamte, LKA-Beamte oder Enkel aus und erhoffen sich durch gezielte Maschen an Ersparnisse oder Informationen zu Wertgegenständen oder Kontodaten der älteren Leute zu gelangen. Bitte seien Sie vorsichtig! Richtige Polizisten stellen keine Fragen über Ihre Bankverbindung oder nach persönlichen Geldverstecken! Legen Sie im Zweifelsfall den Hörer auf und wenden Sie sich an Vertrauenspersonen oder die Polizei!


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.