Polizeibericht für Freitag, den 4.9.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Ein Rollerfahrer erregte Donnerstagmittag durch seine Geschwindigkeit die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. Der 60-jährige Fahrer wurde in der Bgm.-F.-Fischer-Str. einer Kontrolle unterzogen. Auf Nachfrage gab er zu, dass sein Gefährt auf gerader Strecke 60 km/h erreicht. Auf Grund dieses Details hätte der Mann die Führerscheinklasse A1 benötigt, die er jedoch nicht vorweisen konnte. Neben Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss er sich auch wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kraftfahrzeugsteuergesetz verantworten. Seinen Roller durfte er natürlich auch nicht mehr weiterfahren!

 

Coburg - Zu einer Sachbeschädigung an einem PKW wurde die Coburger Polizei am Donnerstag um 14:30 Uhr gerufen. Ein 23-jähriger Kronacher hatte seinen Daimler Chrysler am Hinteren Glockenberg in der Zeit vom 02.09.2020 um 19:00 Uhr bis 03.09.2020 um 13:30 Uhr abgestellt. Während dieser Zeit wurde der PKW von einem bislang unbekannten Täter an der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung an einem Kfz gegen Unbekannt. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-0 entgegengenommen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitag, 28.08.2020, wurde in der Coburger Straße an der Röden eine kleine Wasserschildkröte gefunden. Wer dieses Tier kennt oder vermisst oder den Besitzer kennt, möchte sch bitte beim Tierschutzverein unter Telefon 09568/859566 melden.

 

Grub am Forst - Mutmaßlich wegen eines technischen Defekts geriet ein Wohnhaus am späten Donnerstagnachmittag in Brand. Zwei Personen erlitten leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei Coburg führt die Ermittlungen. Gegen 17.20 Uhr meldete eine Zeugin der Integrierten Leitstelle Coburg einen Brand im Technikraum eines Einfamilienhauses in der Straße „Am Renner“. Die Flammen konnte durch die schnell eintreffenden Feuerwehrkräfte gelöscht werden. Zwei Personen erlitten bei Löschversuchen leichte Rauchgasvergiftungen und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen im hohen fünfstelligen Eurobereich bewegen. Das Feuer entstand nach ersten Erkenntnissen aufgrund eines technischen Defekts der Speicherbatterie der Photovoltaikanlage des Wohnhauses. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg ermitteln.


Landkreis Kronach

Kronach -  Eine Frau aus dem Bereich Kronach stellte die letzten Tage fest, dass von ihrem Konto 89,- Euro für die Mitgliedschaft bei einer Flugrückholversicherung abgebucht wurden. Eine solche Versicherung hat die Geschädigte zu keiner Zeit abgeschlossen. Nachdem die Frau den Betrag zurückbuchen ließ, bekam sie mehrere Mahnschreiben. Die Kronacherin entschloss sich hierauf Strafanzeige bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle zu erstatten.

 

Kronach -  Gegen einen 22-jährigen Kronacher wird aktuell wegen Warenbetrugs polizeilich ermittelt. Der Beschuldigte hatte über eBay-Kleinanzeigen eine PS 4 für 160,- Euro verkauft und die Ware an den Käufer nicht geliefert.

 

Ludwigsstadt - Ein Unbekannter hat in den vergangenen Tagen in einem Waldstück an der Ortsverbindungsstraße zwischen der Staatsstraße 2209 und Hasslach mehrere Einkaufstüten mit Hausmüll im Wald entsorgt.  Die Polizei Ludwigsstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.


Landkreis Lichtenfels

Noch keine Meldungen eingegangen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen -  Ein 34-Jähriger entzündete Donnerstagabend mehre China-Böller im Stadtpark der Clara-Zetkin-Straße in Hildburghausen. Dies nahm ein Zeuge als Schüsse wahr und informierte die Polizei. Die Beamten stellten den Verursacher innerhalb einer Personengruppe fest. Er erhielt einen Platzverweis sowie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

 

Sachsenbrunn  - Eine Fahrzeug-Führerin wollte Donnerstagvormittag mit ihrem PKW von einer Grundstücksausfahrt auf die Hauptstraße in Sachsenbrunn auffahren. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten LKW, der gerade einen Fahrrad-Fahrer überholte. LKW und PKW stießen zusammen. Dabei entstand Sachschaden. Beim Unfall wurde niemand verletzt.


Landkreis Sonneberg

Föritztal - Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise wurde am Donnerstagabend gegen 19:00 Uhr der Führer eines Pkw VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Zuvor war er die Kreisstraße 27 in Richtung Mupperg teilweise mittig befahren, so dass Fahrzeuge ausweichen mussten. Ein Drogenvortest verlief positiv, im Fahrzeug des 26-Jährigen wurden zudem Betäubungsmittel aufgefunden. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Trunkenheit im Verkehr infolge des Genusses von berauschenden Mitteln gefertigt.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.