Polizeibericht für Sonntag, den 18.10.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Ermittlungen wegen eines Gewaltdeliktes führt die Kriminalpolizei Coburg, nachdem ein 30-Jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen bei einer Auseinandersetzung schwere Verletzungen erlitten hatte.

 

Kurz vor 5 Uhr meldeten Zeugen eine schwer verletzte, am Boden liegende Person in der Straße Lohgraben in Coburg. Einsatzkräfte fanden einen 30-jährigen Mann aus Coburg, der offenbar Gewalteinwirkungen gegen den Kopf erlitten hatte.

 

Im Rahmen der ersten Befragungen stellten die Polizeibeamten fest, dass es aus bislang unbekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Verletzten und zwei anderen Männern gekommen war. Im Verlauf der Auseinandersetzung hatten die Kontrahenten des 30-Jährigen, nach ersten Erkenntnissen, erheblich auf dessen Kopf eingewirkt. Der Rettungsdienst brachte den 30-Jährigen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

 

Einer der beiden Kontrahenten des Mannes, ein 24-jähriger Lichtenfelser, kehrte nach Eintreffen der Polizeibeamten zum Ort der Auseinandersetzung zurück. Diese nahmen ihn daraufhin vorläufig fest. Der andere Beteiligte an der Auseinandersetzung ist bislang unbekannt, er wurde durch Zeugen folgendermaßen beschrieben:

 

  • zirka 30 Jahre alt
  • etwa 180 Zentimeter groß
  • kräftige Gestalt
  • kurze Haare
  • Brillenträger
  • graue Jacke mit dunklem Schlauchschal
  • mehrere Ringe im linken Ohr

 

Zeugen die Hinweise auf die Identität der Person geben können oder die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Kriminalpolizei Coburg zu melden.

 

Bad Rodach - Eine 59-Jährige Frau ist Besitzerin eines Schrebergartenabteils mit einer kleinen Gartenhütte in der Werner-von-Siemens-Straße. Aus dieser Hütte wurden in den vergangenen 4 Wochen mehrere Werkzeuge im Wert von ca. 200,- € entwendet. Hat jemand etwas beobachtet? Alle Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645 - 0 entgegen.

 

Coburg - Am Samstag gegen 16.30 Uhr sah ein 45-jähriger aus seinem Wohnungsfenster in der Geleitstraße, wie ein unbekannter Täter zwei Kästen Bier aus seiner Garage entwendete. Der unbekannte Mann konnte wie folgt beschrieben werden: ca. 175 cm groß, schlank, ca. 30 Jahre alt. Wenn jemand etwas zu dem unbekannten Täter sagen kann, wird er gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645 - 0 zu melden.

 

Coburg/ Creidlitz - Am Sonntag gegen 01 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Coburg eine Mitteilung über einen stark alkoholisierten Mann im Unterm Buchberg ein. Dieser war mit seinem Auto nach Creidlitz unterwegs. Der polnische Staatsbürger konnte auf einem Parkplatz angetroffen werden. Der Mann blutete stark am Kopf und musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum nach Coburg verbracht werden. Der freiwillig durchgeführte Test ergab bei ihm einen Wert von 2,34 Promille. Sowohl den Führerschein und als auch den Autoschlüssel stellten die Polizeibeamten sicher. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Coburg / Seidmannsdorf -  Am Sonntag gegen 00.30 Uhr konnte im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Ketschengrund durch die Polizeibeamten bei einem 46-jährigen Fiat-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab bei dem Fahrzeugführer einen Wert von 0,58 Promille. Den Mann erwartet nun ein Bußgeldbescheid und ein Monat Fahrverbot.

 

Rödental - Am Samstagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg gegen 18:30 Uhr im Rödentaler Ortsteil Weißenbrunn einen 49-jährigen Mann, der mit seinem Pkw der Marke Ford unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde bei dem Mann deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Zudem machte er einen alkoholisierten Eindruck. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen beachtlichen Wert von über 1,6 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Der Führerschein wurde noch vor Ort Sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

 


Landkreis Kronach

Weißenbrunn - Am Freitag, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr, stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug im Bereich „Am Ruhstein“ gegen einen Gartenzaun und beschädigte hierbei zwei Eisenpfähle und einen Betonklotz. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kronach in Verbindung zu setzen.

 

Kronach - Bereits Anfang September entwendeten drei bislang unbekannte Täter aus einem Baumarkt in Fröschbrunn Elektroartikel im Wert von etwa 240 Euro. Damals konnten die Täter nicht gestellt werden. Am Samstagnachmittag erschienen zwei der drei Personen jedoch wieder im Markt und konnten durch das Personal wiedererkannt werden. Bei der anschließenden Personalienfeststellung konnten beim 27-jährigen männlichen Täter noch einige Betäubungsmittel und etwas weiteres Diebesgut, das jedoch aus einem Drogeriemarkt stammte, sichergestellt werden. Beide, der 27-jährige und seine 31-jährige Begleiterin aus dem Landkreis Sonneberg, müssen sich nun wegen ihrer Taten strafrechtlich verantworten.

 

 

Kronach - Auf ihren Führerschein wird eine 46-jährige Frau wohl für längere Zeit verzichten müssen. Sie befuhr am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, die B 173 im Bereich der Baustelle an der Abzweigung der B 85 und geriet hierbei nach links in den Gegenverkehr. Sie stieß anschließend gegen den Traktor eines 24-jährigen aus dem Landkreis Coburg. Der Sachschaden blieb mit etwa 1000 Euro gering, jedoch konnten im Rahmen der Unfallaufnahme sofort alkoholbedingte Ausfallerscheinungen bei der Frau festgestellt werden. Ein Test ergab dann auch den stolzen Wert von 1,90 Promille. Ihren Führerschein war die Frau somit an Ort und Stelle los. Nach der obligatorischen Blutentnahme musste die 46-jährige ihren weiteren Weg zu Fuß fortsetzen.

 

 

 


Landkreis Lichtenfels

Altenkunstadt - Am Samstagabend verständigte ein 63-Jähriger aus dem Landkreis Lichtenfels die Polizei, da er an einer Tankstelle Probleme mit dem Personal habe. Als die Polizeistreife vor Ort war, wurde auch schnell der Grund festgestellt. Der Mann wurde nämlich mehrfach vom Personal gebeten einen Mund-Nase-Schutz zu benutzen, was er jedoch nicht tat. Er war bereits in der Vergangenheit in gleicher Weise auffällig und wird wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht.

 

 

Weismain - Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagabend gegen 18.30 Uhr seiner Verärgerung freien Lauf gelassen, indem er die Scheibe eines Geldspielautomaten einschlug. Der Mann, der seinen Einsatz verlor, spuckte vorher auch noch auf das Spielgerät und verursachte dann einen Schaden von ca. 800 Euro. Die Polizei fragt nun: Wer kennt den schlanken, ca. 30-Jährigen Mann mit osteuropäischem Akzent, drei-Tage-Bart, kurzen Haaren, welcher mit einem schwarz-gelben Jogginganzug bekleidet war. Hinweise zur Klärung der Sachbeschädigung bitte an die Polizei  in Lichtenfels unter Tel.: 09571/9520-0 richten.

 

 

Lichtenfels - Am Samstagnachmittag konnte ein 71-jähriger Lichtenfelser dabei beobachtet werden, wie dieser in einem Fachgeschäft in der Mainau zwei Herbstgestecke im Wert von über 42 Euro in einen Einkaufswagen legte und ohne diese zu bezahlen, weiter lief. Anschließend wurde er genüsslich ein Eis essend von einer Polizeistreife angetroffen und zur Rede gestellt. Der ältere Herr muss sich wegen des Diebstahls verantworten und bekam für das Geschäft ein Hausverbot ausgesprochen.

 

 

Lictenfels - Gegen 18 Uhr wurde am Samstagabend der Polizei eine Ölspur am oberen Tor mitgeteilt. Der Bauhof kam vor Ort und die Fahrbahn musste mit einer Kehrmaschine gereinigt werden. Die Polizei sucht nun nach dem Verursacher. Dieser sowie Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei, bzw. dem Bauhof der Stadt Lichtenfels zu melden.

 

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - In der Nacht von Donnerstag dem 15.10.20 auf Freitag den 16.10.20 wurden durch unbekannte Täter mehrere teilweise größere Grafittis in der Tiefgarage der Schloßparkpassage in Hildburghausen an den Wänden angebracht. Hierbei entstand hoher Sachschaden, der noch nicht genau beziffert werden kann.

 

Hildburghausen - Am Freitag dem 16.10.20 ereignete sich in der Zeit von 09:47 bis 10:55 Uhr auf dem Parkdeck des Ärztehauses in der Schleusinger Straße in Hildburghausen eine Unfallflucht. Hierbei beschädigte der unbekannte Täter beim Ein- bzw. Ausparken das Fahrzeug einer 40-Jährigen Frau. Dieser entfernte sich anschließend pflichtwidrig von der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500,- Euro.

Wer Hinweise zu den Taten machen kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Hildburghausen unter 03685/7780 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Freitag, den 16.10.2020 gegen 19:50 Uhr, sprühte ein unbekannter Täter in der Sonneberger Innenstadt einem 15-jährigen Mopedfahrer Reizstoff ins Gesicht. Weiterhin wurden aus der Gruppe, welcher der Täter angehörte, Bierflaschen in Richtung zwei weiterer Mopedfahrer geworfen. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, sowie gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.