Polizeibericht für Freitag, den 30.10.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Die Vorfahrt missachtet hat eine 54-Jährige am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 4 in Neustadt b. Coburg.

Die Frau befuhr gegen 18.35 Uhr mit ihrem Opel die Kreisstraße CO 11 und wollte an der Bundesstraße in den dortigen Kreisverkehr einfahren. Hierbei übersah sie den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Opel eines 60-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Das Fahrzeug der Dame geriet anschließend durch den Aufprall nach links auf den abschüssigen Grünstreifen und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. An beiden PKW entstand ein geschätzter Sachschaden von circa 5.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Niederfüllbach/ B303- Nach einer Unfallflucht am gestrigen Donnerstag sucht die Verkehrspolizei Coburg Zeugen des Vorfalls. Gegen 15:15 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer eine umgefahrene Warntafel auf der B303 Höhe Niederfüllbach mit. Hier hatte ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen den beiden Auffahrästen zur Bundesstraße 4 eine dort aufgestellte Warnbake umgefahren. Der Unfall ereignete sich wahrscheinlich im Laufe der vergangenen Nacht. Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass es sich beim Verursacherfahrzeug um einen Pkw handelte. Dieses dürfte nun einen erheblichen Frontschaden aufweisen. Weitere Informationen zum Verursacher bzw. dessen Fahrzeug sind nicht bekannt. Die Warntafel wurde erheblich verbogen und muss ausgetauscht werden, die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 800 Euro. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/6450 mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen.

 

Coburg - Mehrere Klamotten wollte eine 15-Jährige am Donnerstagnachmittag aus einem Bekleidungsgeschäft in der Mohrenstraße mitgehen lassen. Ihr Vorhaben flog allerdings auf.

 

Mit einigen Damenmodeartikeln begab sich die Teenagerin in die Umkleide zur vermeintlichen Anprobe. Beim Verlassen der Kabine fiel einer Angestellten auf, dass die junge Frau weniger Klamotten in den Händen hielt als zuvor. Darauf angesprochen gab das Mädchen zu, eine gestohlene Leggins unter ihrer Jeans zur tragen. Bei der Anzeigenaufnahme vor Ort durch die Polizei stellte sich heraus, dass die 15-Jährige noch einen Damenslip und einen BH eines namhaften Modeherstellers trug, die sie ebenfalls mitgehen lassen wollte. Insgesamt hatte das Diebesgut einen Wert von knapp 100 Euro. Neben einer Strafanzeige wegen Ladendiebstahls, erwartete das Mädchen sicherlich auch ein ordentliches „Donnerwetter“ von ihren Eltern.

 

 

Coburg - Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person und Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich kam es am Donnerstagnachmittag, als ein Autofahrer von der Sonne geblendet wurde und mit einem anderen Fahrzeug zusammenstieß.

 

Kurz vor 13.30 Uhr befuhr ein 52-Jähriger mit seinem Opel Movano den Sonntagsanger und wollte nach links in die Schlachthofstraße einbiegen. Weil der Opel-Fahrer in dem Moment von der Sonne geblendet wurde, übersah er einen von rechts kommenden VW Tiguan eines 63-jährigen Coburgers und es kam zur Kollision beider Autos. Nach dem Aufprall klagte der VW-Fahrer über Nackenschmerzen und kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Klinikum. Sowohl der Tiguan als auch der Opel Movano waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird mit 20.000 Euro beziffert.

 

 Bad Rodach - Mindestens 3.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unfallfahrer am Vordach des Pfarramts, als er zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen gegen einen Holzbalken fuhr. Der Verursacher machte sich aus dem Staub und die Polizei sucht Zeugen.

 

Ein verschobene Balkenkonstruktion sowie Dellen in der Dachrinne und dem Blechbeschlag sind die Schäden am Vordach des Pfarramts der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bad Rodach. Offenbar fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker im Unfallzeitraum gegen einen Holzpfosten des Vordachs und entfernte sich von der Unfallstelle in der Martin-Luther-Straße, ohne sich um den Schaden in Höhe von ungefähr 3.000 Euro zu kümmern.

 

Hinweise auf den Fahrer und dessen Fahrzeug nimmt die Polizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen. 

 

 

 

 


Landkreis Kronach

Kronach - Donnerstagnacht kontrollierte eine Streife der Polizei Kronach einen jungen Mann aus dem Stadtgebiet Kronach, der mit seinem Motorroller in der Kulmbacher Straße unterwegs war. Der Rollerfahrer konnte keinen Führerschein und auch keine Fahrzeugpapiere vorzeigen. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Gefährt um einen 45 km/h- Roller handelt. Die zum Führen des Fahrzeugs erforderliche Fahrerlaubnis hat der Mann nicht und wurde deshalb wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

 

Kronach - Auf dem Parkplatz des „Sonderposten Baumarktes“ in der Industriestraße wurde am Mittwochnachmittag, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 15:40 Uhr, ein schwarzer Renault Kadjar vorne links angefahren. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1500,- Euro. Aufgrund des Schadensbildes könnt als Verursacher ein Pkw-Anhänger  oder dergleichen in Frage kommen. Die Polizei Kronach bittet eventuelle Unfallzeugen sich unter Tel.: 09261/5030 zu melden.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter Drogeneinfluss war das Resultat einer Kontrolle, die Beamte der Verkehrspolizei am Donnerstagnachmittag in Lichtenfels durchführten. Gegen 14:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Coburg ein Gespann, bestehend aus einem VW-Transporter und einem Doppelachsanhänger. Fahrzeugführer des Gespanns war ein 26-jähriger aus Nürnberg. Dieser transportierte zusammen mit Freunden diverse Werkstattausrüstung zu seinem Wohnort. Den Beamten zeigte er einen Führerschein der Klasse B vor. Dieser war für das geführte Gespann aber nicht ausreichend, da die Kombination aus Transporter und Anhänger ein zulässiges Gesamtgewicht von 4,2 Tonnen hatte und somit die für die Klasse B zulässige Höchstmasse von 3,5 Tonnen deutlich überschritt. Mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nahm die Pechsträhne des 26-Jährigen aber noch kein Ende, da die Polizisten zudem Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung feststellten. Die Beamten veranlassten deshalb noch eine Blutentnahme beim Fahrzeugführer und untersagten die Weiterfahrt. Nun muss das Ergebnis der Blutuntersuchung abgewartet werden. Der VW Transporter mit Anhänger wurde von einer berechtigen Person an der Kontrollörtlichkeit abgeholt.

 

Lichtenfels - Am Donnerstagabend ereignete sich an der Kreuzung Krappenrother Straße und Kronacher Straße ein Verkehrsunfall. Darin verwickelt waren ein 32-jähriger Opel-Fahrer und eine 48-jährige Kia-Fahrerin. Der 32-Jährige wollte von der Krappenrother Straße auf die Kronacher Straße fahren, dabei übersah er die 48-Jährige und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall verletzte sich niemand allerdings entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro.

 

 

Lichtenfels - Am Donnerstagnachmittag ging eine 65-Jährige in einem Verbrauchermarkt in der Robert-Koch-Straße einkaufen. Als sie die gekauften Güter aus ihrem Einkaufswagen in ihr Auto lud, erbeutete ein bislang unbekannter Täter eine blaue Stofftasche aus dem Einkaufswagen. Der älteren Dame fiel der Diebstahl zunächst nicht auf, erst als sie zuhause angekommen war bemerkte sie das Fehlen der Tasche. Sie erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei. Kurze Zeit später meldete sich die Frau erneut bei der Polizei Lichtenfels und teilte mit, dass die Stofftasche abgegeben wurde, allerdings wurden 120 Euro Bargeld aus ihrem Geldbeutel entwendet. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Bad Staffelstein - Am Donnerstagnacht gegen 02.30 Uhr tätigte ein 69-Jähriger den Notruf, da er einen verdächtigen Unbekannten mit Taschenlampe um ein Haus in der Dientzenhoferstraße hat schleichen sehen. Der 69-Jährige vermutet anhand der Bewegungen des Unbekannten, dass es sich um eine männliche Person handelte. Nähere Angaben konnte der Zeuge aufgrund der Dunkelheit allerdings nicht machen. Sachdienliche Hinweise zu dieser verdächtigen Person geben sie bitte unter der Telefonnummer 09571/9520-0 an die Polizeiinspektion Lichtenfels weiter.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Ein unbekannter Täter beschädigte in der Zeit von Samstag bis Mittwochnachmittag das Kellerfenster eines Hauses in der Helenenstraße in Hildburghausen. Anschließend begab er sich über dieses Fenster in das Gebäude und beschädigte zusätzlich die Kellertür und das dazugehörige Schloss. Der Einbrecher entwendete ersten Erkenntnissen nach nichts, verursachte aber Sachschaden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.