Polizeibericht für Dienstag, den 3.11.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Wegen verbotener Fahrübungen am Montagabend, am Schützenplatz, muss sich nun ein 17-Jähriger und sein 54-jähriger Begleiter strafrechtlich verantworten.

Gegen 20.10 Uhr fiel Beamten der Neustadter Inspektion ein weißer Fiat auf dem Schützenplatz auf, während dieser dort verschiedene Fahrübungen durchführte. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass ein 17-Jähriger ohne Führerschein am Steuer saß und unter der Aufsicht seines Beifahrers übte. Die Beiden mussten ihre verbotene Fahrstunde einstellen und müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

 

 Neustadt bei Coburg - Eine Straßenlaterne beim Ausparken übersehen, hat ein 39-Jähriger mit seinem Mercedes am Montagmittag gegen 13.25 Uhr in der Brunnenstraße und so ein Sachschaden von rund 2.200 Euro verursacht.

 

Sonnefeld - Nur mangelhafte Aufzeichnungen führte der Fahrer eines Kleintransporters am Montagnachmittag in der Frohnlacher Straße.

Polizeibeamten stoppten den 36-Jährigen gegen 15 Uhr zu einer Verkehrskontrolle. Bei der anschließenden Überprüfung der einzuhaltenden Sozialvorschriften mussten die Beamten feststellen, dass der Fahrer seiner Aufzeichnungspflicht nur unzureichend und stellenweis gar nicht nachkam. Dem Fahrer, als auch den verantwortlichen Disponenten erwartet nun ein erhebliches Bußgeld.


Landkreis Kronach

Küps - Am Montagabend musste die Polizei Kronach zwei Kraftfahrer wegen Alkohols am Steuer beanstanden. Ein 23-jähriger Nissan-Fahrer aus dem Gemeindebereich zeigte bei einer Kontrolle in Johannisthal Anzeichen auf Alkoholeinfluss und wurde deshalb einem Test unterzogen. Dieser ergab einen Wert von 1,18 Promille. Des Weiteren wurde  ein 33-jähriger Audi-Fahrer in Schmölz kontrolliert. Bei ihm ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,46 Promille. Beide Kraftfahrer mussten sich einer Blutentnahme unterziehen und wurden wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

 

Kronach - Eine Streife der Polizei Kronach kontrollierte am Montagabend im Stadtbereich einen Kleintransporter aus Osteuropa. Dessen 27-jährige Fahrer war im gewerblichen Güterverkehr tätig und transportierte Fahrzeugteile. Das in seinem Fahrzeug eingebaute Kontrollgerät wurde nicht betrieben. Der Mann konnte deshalb auch keinen Nachweis über seine Lenk- und Ruhezeiten erbringen.

 

Steinwiesen - In der Kronacher Straße kam es am Montagnachmittag zwischen 13:15 Uhr und 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Der Fahrer eines grauen BMW hatte sein Fahrzeug vor seinem Wohnanwesen geparkt. Als der Mann wenig später zum Pkw zurückkam, stellte er einen Schaden an der Stoßstange fest. Ein Schadenverursacher hat sich bislang nicht gemeldet. Die Polizei Kronach erbittet Zeugenhinweise unter Tel.: 09261/5030.

 

Küps - In der Zeit von Freitag bis Montag wurden von der Baustelle am Bahnhof zwei Verkehrszeichen entwendet und mehrere Warnbaken umgeschmissen. Es handelt sich um die Zeichen „Achtung Gefahrenstelle“ und „Fräskante“ im Wert von rund 100,- Euro.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Unbekannte verunstalteten in der Nacht zum Dienstag die Fassade der Polizeistation Bad Staffelstein durch Graffiti. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Täter brachten in der Zeit zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 7.30 Uhr, mit schwarzer Lackfarbe diverse Zeichen und Schriftzüge an der Haustür und -wand der Polizeistation zur Bamberger Straße sowie an der Außenfassade zur Straße „Am Stadtgraben“ an. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag verdächtige Personen in den oben genannten Straßen beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

 

Bad Staffelstein - Am Montagvormittag kam ein 82-jähriger BMW-Fahrer in die Wache der Polizeistation Bad Staffelstein um einen von ihm verursachten Verkehrsunfall anzuzeigen. Nachdem er die Wache verließ und weiterfahren wollte, rollte das Fahrzeug  gegen den Sandsteinpfosten der Dienststelle. Am Gebäude waren lediglich Kratzer vorhanden, am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 600,00 Euro.

 

Altenkunstadt und Marktzeuln - Am späten Montagabend wurde ein 34-jähriger VW-Fahrer in der Theodor-Heuss-Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Gespräch bemerkten die Polizeibeamten drogentypische Ausfallerscheinungen. Ein freiwilliger Urintest verlief positiv auf THC. Das Fahrzeug des Mannes wurde verkehrssicher abgestellt und der Schlüssel sichergestellt. Er erhält eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung.

Bei einer weiteren Verkehrskontrolle in Horb wurde ein 23-jähriger VW-Fahrer in der Obristfelder Straße kontrolliert, auch dieser wies drogentypsche Ausfallerscheinungen auf. Ein freiwilliger Urintest ergab auch bei ihm ein positives THC Ergebnis. Auch dieser PKW wurde verkehrssicher abgestellte und der Schlüssel sichergestellt. Auch er erhält eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung.

 

Schwürbitz - Am Montag gegen 16.45 Uhr klingelten zwei Männer bei einer 36-Jährigen in der Rathausstraße, die sich als Telekom Mitarbeiter ausgaben. Die Männer gaben an, dass sie das Haus betreten müssen um etwas am Schaltkasten umzustellen. Die 36-Jährige wurde stutzig und ließ die vermeintlichen Betrüger nicht in ihr Haus, weshalb die beiden Männer in unbekannte Richtung davon gingen. Anschließend erkundigte sie sich direkt bei Telekomm, wo sie in Erfahrung brachte, dass sich keine Mitarbeiter in Schwürbitz aufhalten würden. Daraufhin rief die 36-Jährige gegen 18 Uhr die Polizei. Die Polizei bittet bei derartigen Feststellungen, sich zeitnah mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

 

Lichtenfels - Am Sonntagabend gegen 22 Uhr stellte eine 76-Jährige ihren Citroen in der Dr.-Martin-Luther-Straße ab. Als sie am nächsten Tag gegen 11 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie einen Schaden an ihrer Stoßstange feststellen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Bereits am Samstag, 17.10.2020, zwischen 16.00 Uhr und 16.15 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter den roten Daunenmantel einer 52-Jährigen. Der Mantel lag zur Tatzeit in ihrem Einkaufswagen, als die Frau in einem Baumarkt in der Mainau einkaufen war. Der Mantel hatte einen Wert von 200 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Samstag gegen 12 Uhr stellte ein 23-Jähriger seinen Mercedes in der Kreuzbühlstraße ab. Als er am nächsten Tag gegen 22 Uhr zurückkehrte, musste er einen Schaden an der Stoßstange feststellen. Dieser beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Redwitz - Während einer Streifenfahrt fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels am Montag gegen 15 Uhr an der Skateranlage in Redwitz ein 15-jähriger Jugendlicher auf, der gerade einen Lackstift schüttelte. Offensichtlich war er gerade in Begriff, einen sogenannten TAG anzubringen. Der Jugendliche gab gegenüber den Beamten schließlich zu, bereits einige Tage zuvor an der Skaterbahn „tätig“ gewesen zu sein. Weiterhin stellte sich heraus, dass der 15-Jährige zusammen mit seinem 16.Jährigen Kumpel für zahlreiche Tags im Bereich Redwitz verantwortlich sind. Die Beiden erhalten eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Graffiti.

 


Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - Ein 48-jähriger Lastwagenfahrer befuhr Montagabend den Thomasberger Weg in Eisfeld trotz des Verkehrsschildes "Durchfahrt verboten". Er wollte seinen fahrenden Riesen wenden, fuhr sich dabei aber fest. Zudem beschädigte er den Markierungspunkt einer Gasleitung. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch. Ein Test zeigte einen Wert von 2,47 Promille. Der Führerschein wurde auf Weisung des Bereitschaftsrichters beschlagnahmt und der Mann erhält eine Anzeige. Er kümmerte sich im Anschluss selbstständig um die Bergung des Lasters.

 

Hildburghausen - Beamte der Hildburghäuser Polizei kontrollierten Montagnachmittag einen 23-jährigen E-Scooter-Fahrer in der Friedrich-Rückert-Straße in Hildburghausen. Am Gefährt war kein Versicherungskennzeichen angebracht. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.


Landkreis Sonneberg

Frankenblick / Effelder - Bisher unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum von Samstag, 31.10.2020 gegen 07:00 Uhr bis Montag, 02.11.2020 gegen 13:00 Uhr durch ein Kellerfenster Zutritt zum Gebäude der ehemaligen Gemeindeverwaltung in der Sonneberg Straße. Im Inneren wurde die Tür zum Lager einer Malerfirma aufgebrochen, entwendet wurde augenscheinlich nichts. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizeiinspektion Sonneberg unter der Rufnummer 03675-8750 entgegen.

 

Föritztal/Gefell - Eine bisher unbekannte Person sprühte am Samstag, den 31.10.2020 in der Zeit von 21:00 Uhr bis 22:00 Uhr mit blauer Farbe ein Hakenkreuz in der Jagdshofer Straße auf die Fahrbahn. Die Ermittlungen wegen dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zu der Straftat nimmt die Polizeiinspektion Sonneberg unter der Rufnummer 03675-8750 entgegen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.