Polizeibericht für Dienstag, 5.1.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Weitramsdorf -  Am 04.01.2021, gegen 19.30 Uhr fuhr ein 58jähriger mit seinem Pkw von Coburg aus auf der B 303 in Richtung Tambach. Im Waldgebiet vor Tambach kreuzte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Der Pkw Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, so dass es zu einem Unfall kam, bei dem ein Schaden von ca. 2000.-€ an dem Fahrzeug kam.

 

Ebersdorf -  Am 04.01.2021, gegen 17.50 Uhr, fuhr eine 45jährige Frau mit ihrem Pkw von Friesendorf in Richtung Oberfüllbach. Kurz vor dem Ortsschild kreuzte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Unfall. Am Fahrzeug der Frau entstand nur geringer Schaden.

 

Rödental - In der Zeit vom Neujahrstag bis Montag fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen ein Garagentor am Bürgerplatz in Rödental. Vermutlich ein Pkw stieß gegen das Tor, beschädigte dabei eine Kunststoffscheibe und hinterließ einige Dellen. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen bzw. sich bei der Polizei zu melden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Die Polizei Neustadt bittet um Hinweise auf den unfallflüchtigen Pkw.


Landkreis Kronach

Kronach - Trotz eines entgegenkommenden Linienbusses fuhr eine ältere Frau gestern Mittag am Breitenloher Berg in Gehülz mit ihrem Skoda an einem geparkten VW Polo vorbei. Da die Restfahrbahn nun erheblich zu eng war, streifte die Autofahrerin den geparkten Pkw und riss hierbei dessen Außenspiegel ab. Obwohl ein hinter ihr fahrender Autofahrer durch Handzeichen und Lichthupe versuchte, die Unfallverursacherin zum Anhalten zu bewegen setzte diese, ohne sich um den Schaden zu kümmern, ihre Fahrt in Richtung Kronach fort. Über das Autokennzeichen, das sich der Zeuge teilweise gemerkt hatte und der Polizei mitteilte, konnte nun die Unfallflüchtige ermittelt werden.

 

Kronach - In der vergangenen Nacht mussten von den Kronacher Polizeistreifen bei Kontrollen im Stadtgebiet insgesamt fünf Personen, die sich ohne triftigen Grund nach 21:00 Uhr außerhalb der Wohnung aufhielten, beanstandet und zur Anzeige gebracht werden.

 

Pressig - In den letzten vier Tagen wurde im Bereich einer Scheune hinter dem Feuerwehrhaus Pressig ca. 0,5 Festmeter Holz gestohlen. Zeugen die Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.


Landkreis Lichtenfels

Ebensfeld - Am Montagnachmittag teilte das Bezirksklinikum Kutzenberg der Polizeiinspektion Lichtenfels eine vermisste Person mit. Dem Patienten, ein 21-Jähriger, wurde der Ausgang gewährt, allerdings kam dieser nach Ablauf der vereinbarten Zeit nicht zurück. Daraufhin suchten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels nach dem Patienten und konnten ihn nach einer mehrstündigen Suche in der „Alten Bahnhofstraße“ in Ebensfeld mit einem Fahrrad der Marke Winora antreffen. Der 21-Jährige konnte die Herkunft des Fahrrades nicht erklären und das Personal des Bezirksklinikums gab an, dass er beim Verlassen des Areals kein Fahrrad besessen hatte. Das Fahrrad wurde daraufhin von den Beamten sichergestellt. Falls Ihnen im Laufe des Montags ein Fahrrad der Marke Winora Typ Jamaica in der Farbe silber entwendet wurde, setzen Sie sich bitte unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung.

 

Ebensfeld - Am Sonntagabend gingen mehrere Meldungen bei der Polizeiinspektion Lichtenfels ein, dass ein Mann zwischen der A73 und Ebensfeld laufen würde. Der 21-Jährige, der aus einem Klinikum abgängig war, wurde von der Streifenbesatzung mit einem Nikolaus kuschelnd in Ebensfeld angetroffen. Es konnte bislang nicht in Erfahrung gebracht werden, wo er den Nikolaus entwendet hat. Es handelt sich dabei um einen 1 Meter großen Nikolaus, der vermutlich aus einem Vorgarten/Hofeinfahrt im Bereich Ebensfeld entwendet wurde. Wer vermisst seinen Nikolaus? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein entgegen. Tel.: 09573/2223-0.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Steinheid/Neuhaus am Rennweg -  Am gestrigen Abend befuhr ein 39-Jähriger mit seinem VW die Bundesstraße 281 aus Richtung Steinheid kommend in Richtung Neuhaus/Rwg. In einer Kurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb mit seinem Fahrzeug am Ende einer Böschung auf der Seite liegen. Dabei verletzte sich der Mann und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde beim ihm ein Atemalkoholwert von 0,91 Promille festgestellt. Neben mehreren Polizeibeamten kamen hier auch die Feuerwehr mit 20 Kameraden und 6 Fahrzeugen (davon 3 Fahrzeuge mit Spezialtechnik), sowie ein Rettungswagen und Notarzt zum Einsatz. Die Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Es kam zu dementsprechenden Verkehrsbeeinträchtigungen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.