Polizeibericht für Samstag, 9.1.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Ein 24-Jähriger geriet mit einer 33-Jährigen in deren Wohnung Am Melm am Freitagvormittag in Streit in dessen Verlauf der Täter die Geschädigte schlug.
Die Wohnungsinhaberin wollte, dass der 24-jährige gegen 10:00 Uhr, nach übermäßigem Alkoholkonsum, die Wohnung verlässt. Mit diesem war der Täter jedoch nicht einverstanden und schlug der Dame zweimal mit der Faust in das Gesicht. Außerdem beleidigte er diese. Aufgrund der Uneinsichtigkeit und der erheblichen Alkoholisierung des 24-jährigen wurde dieser in Gewahrsam genommen. Die Dame erlitt Prellungen im Gesicht.

 

Coburg - In der Zeit von Donnerstag, 15.00 Uhr bis Freitag, 14.00 Uhr, zogen bislang Unbekannte über das Sportgelände in der Austraße und ließen ihrem Übermut in Form von Sachbeschädigungen freien Lauf. Eine Fensterscheibe des Vereinsheim wurde eingeschlagen, die Außenfassade massiv beschmutzt sowie drei Mülltonnen beschädigt. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Coburg bittet Zeugen, die in der Tatzeit hierzu Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 09561/645-0 zu melden.

 

Coburg -  600 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfall an der Kreuzung Gustav-Hirschfeld-Ring/Dr.-Hans-Schack-Straße.
Kurz vor 23.00 Uhr geriet eine 65-Jährige mit ihrem Mercedes aufgrund schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte folglich mit einem Verteilerkasten der TELEKOM. In der Annahme, dass kein Schaden an dem Kasten entstanden ist, fuhr die Dame nach Hause, wo sie kurze Zeit darauf Besuch von der Coburger Polizei erhielt. Aufgrund der Spuren im Schnee konnte der „Fluchtweg“ und letztendlich auch die Verursacherin ausfindig gemacht werden. Die Dame war gegenüber den Beamten sofort geständig und gab auch glaubhaft an, keinen Fremdschaden verursacht zu haben.

 

Ebersdorf bei Coburg - Beamte der Coburger Polizei kontrollierten am Freitag, um 22.30 Uhr, in der Hauptstraße in Frohnlach, die vier Insassen eines Pkw aus dem Sonneberger Zulassungsbereich. Bei der Überprüfung und Feststellung der Personalien der vier Thüringer stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Bei der anschließend durchgeführten Personen- sowie Fahrzeugkontrolle staunten die Polizisten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass der 36-jährige Fahrer nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und außerdem im Fahrzeuginnern verschiedene Betäubungsmittel sowie Rauschgiftutensilien, Einbruchwerkzeug, mehrere Aufkleber mit rechtsradikalem Gedankengut und eine größere Menge Bargeld aufgefunden werden konnte. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Führerschein, Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz sind die Folge. Außerdem hat sich jeder der Vier eine Anzeige eingehandelt, da keiner einen triftigen Grund nennen konnte, um diese Uhrzeit noch unterwegs gewesen zu sein.

 

Itzgrund -  Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Autofahrern und zwei totalbeschädigten Autos kam es am Freitagmorgen auf der Staatsstraße 2204 auf Höhe Herreth.
Gegen 08.45 Uhr befuhr eine 60-jährige Frau mit ihrem Audi die Staatsstraße in Richtung Herreth. Trotz schneeglatter Fahrbahn und einer nicht für den Gegenverkehr einsehbaren Rechtskurve überholte die Frau einen Pkw. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Fiat Punto einer 34-Jährigen und es kam folglich zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Zusammenprall erlitten beide Fahrzeugführerinnen schwere Verletzungen und mussten mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Coburg verbracht werden. An den beiden Fahrzeuge entstanden wirtschaftliche Totalschäden, die mit 20.000 Euro zu Buche stehen. Sowohl der Audi als auch der Fiat waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Außerdem musste die Straßenmeisterei zur Säuberung der Fahrbahn hinzugezogen werden, da diese durch auslaufende Betriebsstoffe verunreinigt war.


Landkreis Kronach

Kronach -  Am Freitagmorgen parkte ein Autofahrer seinen roten Seat Leon ordnungsgemäß in der Alten Bamberger Straße in Kronach gegenüber der Kreishandwerkerschaft. Als er gegen Mittag wieder zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden am linken hinteren Kotflügel fest. Offensichtlich war ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug gegen den Geparkten gestoßen und hatte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernt. Der verursachte Schaden liegt bei etwa 2000 Euro. Zeugen, die den Anstoß beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kronach in Verbindung zu setzen.

 

Weißenbrunn -  Aufgrund witterungsbedingt nicht angepasster Geschwindigkeit geriet der Auflieger eines Sattelzuges, der die Bundesstraße B85 von Weißenbrunn kommend in Richtung Kronach befuhr, in einer Rechtskurve auf Höhe des Parkplatzes Neuenreuth auf die Gegenfahrbahn. Ein dort entgegenkommender Lastzug versuchte zwar noch auszuweichen, konnte jedoch einem Anstoß des driftenden Sattelaufliegers mit seinem Anhänger nicht verhindern. Auch ein hinter diesem Lkw-Gespann fahrender Opel Astra wurde von dem Sattelauflieger gestreift, wobei die gesamte linke Fahrzeugseite des Opel aufgerissen wurde. Durch den Anstoß mit den beiden Entgegenkommenden wurde der Sattelauflieger wieder zurück nach rechts gedrückt, geriet dort ins Bankett und überfuhr hierbei noch ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall, der einen deutlich schlimmeren Verlauf hätte nehmen können, niemand verletzt. Insofern ging trotz hoher Schäden, an den beiden Lkw-Anhängern, sowie am Opel Astra jeweils über 10.000 Euro, der Unfall für alle Beteiligten noch glimpflich aus. 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Freitagabend konnte ein 32-jähriger Mann aus Coburg dabei beobachtet werden, wie er sich in einem Verbrauchermarkt in der Coburger Straße eine Flasche Schnaps i.W.v. 7,99 Euro in seine Jackentasche steckte. Am Anschluss begab er sich zur Kasse und bezahlte dort zwei weitere Schnapsflaschen. Nachdem er nach Verlassen des Kassenbereichs auf den Diebstahl angesprochen wurde, gab er diesen auch reumütig zu. Ein durch die verständigten Polizeibeamten durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem Dieb einen Wert von 2,2 Promille. Nach Erhalt eines Hausverbots sowie einer Anzeige wegen Ladendiebstahls konnte der Mann im Anschluss seinen Weg fortsetzen.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.