Polizeibericht für Mittwoch, den 23.12.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Die ganze rechte Fahrzeugseite zerkratzten Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag an einem geparkten Pkw. Der schwarze 3er BMW stand zur Tatzeit auf einem Parkplatz in der Sonneberger Straße. Nach bisherigem Erkenntnisstand beschädigten Unbekannte mit einem spitzen bzw. scharfkantigen Gegenstand die rechte Fahrzeugseite, so dass ein Schaden von ca. 4000 Euro entstand. Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizei Neustadt.

 

Coburg - Weil er schon im August dieses Jahres einmal wegen Ladendiebstahls in einem Supermarkt in der Karchestraße ertappt wurde, erhielt ein 32-jähriger Coburger damals ein Hausverbot. Nun klaute er am Dienstagnachmittag schon wieder in dem Geschäft. Trotz Hausverbots ging der 32 Jahre alte Langfinger gegen 13 Uhr in das Lebensmittelgeschäft, nahm vier Packungen Zigaretten im Wert von knapp 50 Euro aus dem Regal und steckte sie ein. Die Angestellten, denen der Mann wegen eines Ladendiebstahls im August bekannt war, beobachteten das Treiben des Diebes. Auf das Kassenband legte der Mann nur eine Flasche Bier, die er mit einem Pfandbon bezahlen wollte. Auf die fehlenden Zigaretten hin angesprochen, händigte der 32-Jährige zunächst nur zwei der Packungen aus. Da es bekanntlich noch nicht alle waren, forderte das Personal den Dieb auf, auch die anderen Zigaretten herauszugeben. Folglich zog er eine weitere Packung aus der Jackentasche. Von einer vierten Zigarettenschachtel wollte der Langfinger nichts wissen, diese brachten erst Polizisten bei seiner Durchsuchung zum Vorschein. Die Schachtel versteckte er nämlich in seinem Hosenschritt. Wie schon beim letzten Mal im August musste der dreiste Dieb erneut feststellen: „Ladendiebstahl lohnt sich nicht.“ Diesmal kommt zum Diebstahl auch noch eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs oben drauf.

Coburg - Insgesamt fünf Personen im Alter von 15 bis 67 Jahren kontrollierten Coburger Polizisten am Dienstagabend nach 22 Uhr, die sich ohne triftigen Grund im Stadtgebiet aufhielten. Ein 17-Jähriger ist dabei bereits zum wiederholten Mal angetroffen und angezeigt worden. Auch eine 67 Jahre alte Frau kontrollierten die Beamten bereits zum zweiten Mal, obwohl sie erst von einigen Tagen hinsichtlich der Ausgangssperre belehrt und verwarnt worden war. Allesamt erwarten nun einen Bußgeldbescheid


Landkreis Kronach

Kronach - Am Dienstagabend gegen 22:00 Uhr wurde im Bereich Kulmbacher Straße eine dreiköpfige Personengruppe von einer Polizeistreife angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Die drei Männer im Alter von 20 bis 24 Jahren konnten auf Nachfrage den Beamten keinen triftigen Grund für ihren nächtlichen Ausgang nennen und wurden deshalb wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht.

 

Kronach - In der Friesener Straße, Höhe Hausnummer 49, wurde am Dienstagnachmittag zwischen 17:55 und 19:00 Uhr ein blauer VW Caddy angefahren und beschädigt. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte das am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeug am linken Außenspiegel gestriffen und hierbei einen Schaden in Höhe von ca. 200,- Euro verursacht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Döringstadt - Vermutlich waren die Christbäume heuer zu teuer, da Unbekannte in der vergangenen Woche bei Döringstadt, Gemarkung „Geheg“, insgesamt vier Tannenbäume gekappt und entwendet haben. Drei Tannen waren ca. 3 m hoch, eine Kleinere etwa 1,50 m. Der Transport musste mit einem größeren Fahrzeug geschehen sein. Die Tannen hatten einen Gesamtwert von ca. 200,- €. Hinweise auf den oder die Weihnachtsbaumdiebe nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein unter Tel. 09573/2223-0 entgegen.

 

Ebensfeld - Zu einem schadensträchtigen Unfall kam es am Dienstagfrüh an der Kreuzung Rosenstr./Birkenweg. Ein 66-jähriger Audi-Fahrer missachtete dort die Vorfahrtsregel „rechts vor links“ und stieß mit einem BMW eines 55-jährigen zusammen. Glücklicherweise wurde beim Zusammenstoß niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden von mindestens
10.000 €.

 

Weismain - Im Tatzeitraum von Montag, 15:30 Uhr, bis Dienstag, 09:30 Uhr, entwendete ein oder mehrere Täter aus einer privaten Fischzuchtanlage bei Krassach 50 Regenbogenforellen. Die Fische befanden sich in einem runden Becken, welches mit einem Gitter abgedeckt war. Aufgrund der Menge muss davon ausgegangen werden, dass ein Fahrzeug zum Abtransport der Forellen verwendet wurde. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Schalkau - Am Dienstagnachmittag wurden die Beamten der PI Sonneberg aufgrund eines Körperverletzungsdeliktes nach Schalkau entsandt. Vor Ort trafen sie in einer Wohnung auf eine 30-Jährige (deutsch), welche angab, durch einen 32-Jährigen (deutsch) geschlagen worden zu sein. Im Rahmen der Zeugenvernehmung wurde jedoch auch bekannt, dass die Geschädigte den Beschuldigten geschlagen hatte, sodass Verfahren wegen der wechselseitigen Körperverletzung eingeleitet wurden. Beide Personen wurden nur leicht verletzt und bedurften keiner ärztlichen Behandlung. Dem Beschuldigten wurde durch die eingesetzten Beamten in Anbetracht der Umstände eine Wohnungswegweisung über 10 Tage ausgesprochen, welcher er zunächst auch nachkam. Jedoch erschien er im Laufe des Tages trotz Verbot erneut an dem besagten Haus und schlug die Eingangstür ein, um ins Innere zu gelangen. Aufgrund dessen wurde der Beschuldigte in Gewahrsam genommen. Während dieser Maßnahme leistete er Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, welche glücklicherweise unverletzt blieben. Der Beschuldigte wurde nach Begutachtung durch einen Arzt in das Landesfachklinikum in Hildburghausen eingewiesen. Zu einer Alkohol-oder Drogenbeeinflussung des Beschuldigten liegen gegenwärtig keine Erkenntnisse vor.

 

Judenbach - Randalierer trieben ihr Unwesen auf dem Gelände einer Grundschule sowie eines Kindergartens in Judenbach. Im Tatzeitraum zwischen Montagmittag bis Dienstagmorgen wurden im Außenbereich der örtlichen Grundschule mehrere Fußballtore, Bänke sowie Mülltonnen und Basketballkörbe umgeworfen. Zudem beschädigten der oder die unbekannten Täter aufgestellte Märchenfiguren und rissen ein Zaunsfeld aus der Verankerung, sodass insgesamt hoher Sachschaden entstand. Weiterhin wurde ein Hinweisschild entwendet, sodass die Ermittlungen wegen Diebstahl und Sachbeschädigung geführt werden. Ein ähnliches Schadensbild soll sich auf dem nahegelegenen Kindergartengelände darstellen. Zeugen, welche Hinweise zu verdächtigen Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Sonneberg unter 03675-8750 zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.