Polizeibericht für Donnerstag, den 19.11.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Zwischen Dienstag- und Mittwochabend fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen Zaun und entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 20 Uhr stellte eine 37-jährige Anwohnerin den Schaden an dem Zaun neben ihrer Garage fest. Am Abend des Vortages war die Abzäunung in der Kreuzwehrstraße, welche an die Einfahrt eines Versicherungsunternehmens angrenzt, noch unbeschädigt. Offenbar stieß ein Unbekannter mit einem Fahrzeug gegen den Zaun und fuhr diesen samt Fundament um. Ohne sich um das Malheur mit einer Schadenshöhe von ungefähr 3.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallfahrer seine Fahrt einfach fort. Hinweise auf Fahrer und Fahrzeug erbittet die Polizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

 

Coburg - . Zu einem Motorradunfall mit einem verletzten 31 Jahre alten Mann kam es am Mittwochnachmittag zwischen Waldsachsen und Neuhof.

Kurz vor 14.30 Uhr war der 31-jährige Rödentaler mit seiner 1000er Suzuki von Waldsachsen kommend auf der Neuhofer Straße unterwegs, als er in einer Linkskurve plötzlich die Kontrolle über seine Rennmaschine verlor. Folglich kam der Motorradfahrer zu Sturz und rutschte mehrere Meter mit seiner Suzuki über den Asphalt, ehe er und die 1000er im Grünstreifen zum Liegen kamen. An der Suzuki, die erst kürzlich mit einem neuen Hinterreifen versehen wurde, entstanden erhebliche Kratzer und somit ein Schaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro. Nach dem Unfall klagte der Rödentaler über Schmerzen im Unterarm und im Rückenbereich. Vorsorglich kam der 31-Jährige mit dem Rettungsdienst ins Klinikum.

 

Rödental - Deutlichen Alkoholgeruch stellten Beamte der Polizei Neustadt bei einer Kontrolle am Mittwochabend in Waltersdorf fest. Gegen 22.20 Uhr hielten die Polizisten einen Golf-Fahrer im Ortsteil Waltersdorf zur Verkehrskontrolle an. Während der Kontrolle konnten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des 37-Jährigen wahrnehmen, weshalb diesem ein Alkoholtest angeboten wurde. Dieser Test, als auch der folgende Test am gerichtsverwertbaren Alkomaten, erbrachten einen Wert über 0,5 ‰. Die Weiterfahrt des Mannes wurde untersagt und ihn erwartet jetzt ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, 1 Monat Fahrverbot inklusive 2 Punkten in der Verkehrssünderkartei.  

 

Seßlach - Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch in die Lagerhalle eines Holzverarbeitungsbetriebes im Ortsteil Gemünda ein. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich die Täter in der Zeit von Dienstagabend, 17 Uhr, bis Mittwochvormittag,  9 Uhr, gewaltsam Zutritt zur Halle der Firma in der Straße „Am roten Brunnen“. Dort erbeuteten die Einbrecher Elektrowerkzeug im Wert eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrags und flüchteten anschließend unerkannt. Die Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Personen, die zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Seßlacher Ortsteil Gemünda bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.


Landkreis Kronach

Steinbach am Wald - Am Mittwochnachmittag fuhr ein 65-Jähriger VW-Fahrer in Steinbach am Wald die Rennsteigstraße in Richtung Lehesten. An der Einmündung zur Frankenwaldstraße übersah er beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden BMW. Aufgrund des heftigen Aufpralls wurde der VW in die Hecke eines anliegenden Gartens geschleudert. Zudem wurde ein Stromkasten beschädigt. Die 22-Jährige BMW Fahrerin musste, mit nach ersten Erkenntnissen leichten Verletzungen, in ein Krankenhaus verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren Totalschaden und wurden abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.  

 

Marktrodach – Am Dienstag, den 17.11.2020, gegen 20.15 Uhr befuhr eine PKW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug die Bundesstraße B173 von Kronach kommend in

Richtung Marktrodach. Unmittelbar vor dem südlichen Ortseingang von Marktrodach kam der Geschädigten ein LKW entgegen, welcher zu weit

links fuhr. Infolge dessen kam es zu einer seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei der Außenspiegel der Geschädigten beschädigt wurde.

Es entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Der LKW-Fahrer fuhr nach dem Unfall einfach weiter. Zeugen werden gebeten, sich

mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

 

Kronach – Den Diebstahl seines Fahrradsattels hat ein Geschädigter aus Kronach zu beklagen. Dieser stellte am vergangenen Mittwoch sein Rad in der Zeit von 15.00 Uhr

bis 18.00 Uhr im Bereich der Bahnhofunterführung in Kronach an einem Treppengelände ab und sicherte dieses auch. Dies hielt den bislang unbekannten Täter allerdings

nicht davon ab, sich den Sattel rechtswidrig anzueignen.

 

 

Kronach – Am Mittwoch, gegen 12.20 Uhr befuhr der Fahrer eines LKW die Kulmbacher Straße stadteinwärts. Unmittelbar dahinter fuhr eine PKW-Fahrerin mit ihrem Auto.

Da der LKW-Fahrer im weiteren Verlauf nach rechts in ein Grundstück abbiegen wollte, holte dieser zunächst nach links aus. Dies deutete die nachfolgende PKW-Fahrerin allerdings

falsch und ging davon aus, dass der LKW nach links abbiegen wollte und fuhr infolge dessen rechts am Geschädigten vorbei, wobei es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Hierbei verletzte sich die Unfallverursacherin leicht. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 8000 Euro.


Landkreis Lichtenfels

Burgkunstadt - Am Mittwochnachmittag gegen 13.45 Uhr fuhr eine 49-jährige Skoda-Fahrerin von Burgkunstadt in Richtung Kirchlein. Auf halber Strecke zwischen den Ortschaften kam ihr ein Fahrzeug entgegen, sodass die Spiegel der beiden Fahrzeuge aneinander stießen, dadurch entstand am Skoda ein Schaden von ca. 100 Euro. Der Fahrer oder die Fahrerin des entgegenkommenden Autos fuhr nach dem Unfall weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter Nachzukommen. Sachdienliche Hinweise zum Unfallbeteiligten erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Weismain - Am Mittwochnachmittag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels, an der Staatsstraße 2191, Höhe Schrepfersmühle, ein Traktorgespann. Dabei stellten sie zahlreiche Mängel fest. Zum Einen war die Auflaufbremse des Anhänger während der Fahrt außer Funktion gesetzt, die Reifen entsprachen nicht mehr den Anforderungen und vorne am Traktor wurde ein Frontlader angebracht, in dem eine Euro-Palette transportiert wurde. Den 44-jährigen Fahrer erwartet eine entsprechende Anzeige.

 

Lichtenfels - Am Mittwochnachmittag bemerkte eine Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels drei Personen an einem Imbissstand in der Coburger Straße. Diese saßen auf einer Bank, tranken Bier, aßen Bratwürste und hielten sich nicht an das Infektionsschutzgesetz. Alle Drei erhalten Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

 

Burgkunstadt - Bereits im Zeitraum vom 25.10.2020 bis zum 29.10.2020 entwendete ein bislang unbekannter Täter mehrere Zentner Früchte von Obstbäumen in der Franz-Roscher-Straße. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen. 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Ein 38-jähriger VW-Fahrer befuhr Mittwochmorgen die Häselriether Straße in Hildburghausen in Richtung Häselrieth. Er wollte nach links in die Straße "Am Gries" abbiegen, musste aber aufgrund von Gegenverkehr stoppen. Diese Situation bemerkte die hinter ihm fahrende 19-jährige Transporter-Fahrerin zu spät und fuhr auf. Die beiden 6 und 7 Jahre alten Kinder im VW verletzten sich leicht. Ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstand. Der Transporter musste abgeschleppt werden.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Die Polizei führte am gestrigen Tag in der Judenbacher Straße eine Geschwindigkeitskontrolle in einer 30er Zone durch. Dabei wurden insgesamt 175 Fahrzeuge gemessen und 66 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Diese zogen 65 Verwarngelder und eine Anzeige nach sich. Der "Spitzenreiter" war ein Pkw mit gemessenen 58 km/h.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.