Polizeibericht für Mittwoch, 20.1.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Auf dem Parkplatz des Bauhofes in der Kronacher Straße beschädigte am Dienstagvormittag ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten VW. Der weiße VW-Bus (T4) wurde im Bereich der vorderen Stoßstange und Motorhaube angefahren, wobei ein Schaden von ca. 1000 Euro entstand. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Neustadt zu melden.

Rödental - Das Verkehrszeichen „Informationsstelle“, das zwischen Spittelstein und Sinit-Kreisel im Bereich einer Parkfläche aufgestellt ist, wurde in der Zeit von Freitag bis Dienstag von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Den Spuren nach handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Pkw. Hinweise zu dem unfallflüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer erbittet die Polizei Neustadt. In der Zeit von Montag bis Dienstag fuhr ebenfalls ein unbekanntes Fahrzeug gegen das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ an der Einmündung Am Krebsbach in die Steinroder Straße in Spittelstein. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass es sich bei dem Verursacher höchstwahrscheinlich um einen Lkw handelt. Dieser hinterließ einen Schaden von ca. 200 Euro und flüchtete unerkannt. Die Polizei Neustadt sucht Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können.

 

Stadt und Landkreis Coburg - Trotz kräftigen Schneefalls hielten sich am Dienstagnachmittag die witterungsbedingten Glätteunfälle in Stadt und Landkreis Coburg in Grenzen.

Die Polizeiinspektion Coburg verzeichnete in ihrem Zuständigkeitsbereich am Dienstagnachmittag lediglich vier Verkehrsunfälle. In allen Fällen blieb es lediglich bei einem Blechschaden und kein Verkehrsteilnehmer wurde verletzt. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen liegt bei mindestens 20.000 Euro.

 

Ebersdorf - Eine Eisplatte die vom Planenaufbau eines Lastwagens rutschte, beschädigte am Dienstagmorgen die Frontscheibe eines entgegenkommenden Fahrzeuges.

Der zunächst unbekannte Fahrer eines Lasters befuhr am Dienstag um 9:30 Uhr die Bundesstraße B 303 in Richtung Kronach. Auf Höhe der Ortschaft Ebersdorf b. Coburg löste sich eine Eisplatte vom Planenaufbau des Fahrzeugs. Das große Eisstück schlug direkt in die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Autos ein. Die Fronscheibe des Audi einer 30-Jährigen aus dem Landkreis Coburg wurde komplett beschädigt. Die Frau blieb aber glücklicherweise unverletzt, da die Verbundglasscheibe ein Eindringen der Glassplitter in den Fahrzeuginnenraum verhinderte. Der Fahrer des Lastwagens bemerkte den Vorfall offensichtlich nicht und setzte seine Fahrt in Richtung Kronach fort. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnten die Coburger Polizisten einen 55-jährigen Lkw-Fahrer ermitteln, der seinen Fahrzeugaufbau nicht ausreichend vom Eis befreit hatte.

Gegen den Mann wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt. Der Sachschaden am Audi liegt bei mindestens 3000 Euro.


Landkreis Kronach

Pressig - Aufgrund des starken Schneefalls am Dienstagnachmittag ereigneten sich gleich zwei Glätteunfälle im Bereich der B85 bei Pressig. So kam es gegen 16:30 Uhr an der Einmündung nach Eila in Pressig zu einem Auffahrunfall. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von geschätzten 1500 Euro. Nur eine halbe Stunde später verlor ein polnischer Audi bei Förtschendorf die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort blieb das Fahrzeug ca. vier Meter weiter im Feld stecken. Da der Fahrer zu Fuß flüchtete, seinen unverletzten Beifahrer jedoch zurück lies werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich bei der  Polizei Ludwigsstadt zu melden.

 

Kronach – Am vergangenen Montag, in der Zeit von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eine Zufahrtsschranke im Bereich
des Flugplatzes in Kronach. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Zeugen möchten sich bitte bei der Polizei melden.

Wilhelmsthal – Auf einer Internetplattform erwarb ein Geschädigter aus Wilhelmsthal Ende Dezember vergangenen Jahres ein Smartphone für 165 Euro. Nachdem der
Betrag durch den Käufer überwiesen wurde, wartet dieser noch bis heute auf die Zusendung des bezahlten Handy.

 

Weißenbrunn – Über das Internet ersteigerte ein Geschädigter aus Weißenbrunn eine Fotokamera samt vier Objektive für den Preis von rund 1200 Euro. Nach einer Vorabzahlung
per Überweisung wurde die erworbene Ware bis dato nicht geliefert.

Theisenort – Am Dienstag, gegen 14.15 Uhr befuhr ein PKW-Fahrer die Staatsstraße 2200 im Bereich Theisenort. Hierbei passte er im Auslauf einer Kurve scheinbar seine
Geschwindigkeit nicht den winterlichen Straßenverhältnisse an und kam ins Schleudern. In der weiteren Folge fuhr er in den Graben und wurde durch die Wucht des Aufpralls
wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Glücklicherweise wurde der Fahrzeugführer nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden am PKW sowie der Flurschaden beläuft
sich auf ca. 5000 Euro.

Marktrodach- Beim Schneeräumen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Marktrodach fuhr der Fahrer eines Traktors am Dienstag, gegen 14.40 Uhr
eine Fußgängerin an. Diese wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus eingeliefert.

 

Weißenbrunn – Am Dienstag, gegen 20.35 Uhr fiel einer Streife der Polizei in der Braustraße in Weißenbrunn ein Fahrradfahrer auf, welcher deutliche Schlangenlinien fuhr. Der Grund hierfür
klärte sich bei der anschließend Kontrolle. Der Fahrer stand sichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 0,91 mg/l was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Die Weiterfahrt
war natürlich beendet und den Fahrradfahrer erwartet nun ein Strafverfahren.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels  - Da im Moment vermehrt Anzeigen wegen Online-Betrugsdelikten anfallen, weist die Polizeiinspektion Lichtenfels ausdrücklich daraufhin, Online-Verkäufer und Websites eindringlich zu überprüfen und ohne Überprüfung kein Geld auf ausländische Konten zu überweisen.

 

Lichtenfels - Am 23.11.2020 gegen 9.00 Uhr stellten eine 49-Jährige und eine 15-Jährige ihre Fahrräder der, Marke Bulls, versperrt am Lichtenfelser Bahnhof ab. Als sie gegen 16.00 Uhr zurückkehrten mussten sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter die Tachometer von ihren Fahrrädern entwendet hatte. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Michelau - Am frühen Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße Lichtenfels 2, zwischen Michelau und Schney ein, Verkehrsunfall. Darin verwickelt waren ein 33-jähriger BMW-Fahrer und ein unbekannter Radfahrer. Der 33-Jährige befuhr die Straße von Michelau aus kommend in Richtung Schney. Circa 100 Meter nach dem Ortsausgang überquerte der unbekannte Radfahrer, unmittelbar vor dem BMW, die Straße vom Radweg auf die rechte Fahrspur in Richtung Michelau. Der BMW-Fahrer musste eine Vollbremsung machen und verlor beim Ausweichen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er rutschte in den Straßengraben, überschlug sich dort und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Unfallvorgang wurde von einer neutralen Unfallzeugin beobachtet, diese forderte den Radfahrer mehrfach auf stehen zu bleiben, allerdings entfernte er sich, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern, vom Unfallort. Durch den Unfall entstand am BMW ein Sachschaden von ca. 5000 Euro, der BMW-Fahrer wurde leicht verletzt. Laut Zeugin ist der Radfahrer ca. 1.65 m groß und trug wahrscheinlich eine rote Mütze. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursachendem Radfahrer erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Am späten Dienstagabend gegen 22.30 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Lichtenfels eine Mitteilung über eine Schlägerei in der Bahnhofstraße. Dort angekommen stellten die Beamten drei Personen fest. Eine 37-jährige Frau mit Hund, einen 23-Jährigen und einen 50-Jährigen. Die 37-Jährige ging mit ihrem Hund in der Bahnhofstraße Gassi, als ihr der 23-Jährige entgegen kam. Die Hundehalterin warnte den 23-Jährigen vor ihrem Tier, woraufhin der Mann nicht reagierte, er ging auf den Hund zu und packte diesen am Hals, hob ihn hoch und würgte ihn. Ein 50-Jähriger hörte die Hilfeschreie der Frau und traf an der Tatörtlichkeit ein, als der 23-Jährige gerade auf die Frau zuging. Durch das couragierte Eingreifen konnte der Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei überwältig und vermeintlich schlimmeres verhindert werden. Die eintreffenden Streifen stellten bei dem aggressiven und unkooperativen Mann schnell fest, dass er unter Einwirkung von berauschenden Substanzen stand. Bei der Festnahme und Überprüfung der Personalien leistete der junge Mann erheblichen Widerstand gegen die Maßnahmen. Nur durch anlegen von Fesseln konnte er unter Kontrolle und in die Haftzelle der Polizeiinspektion verbracht werden. Den 23-Jährigen erwarten Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, versuchter Körperverletzung, und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.