Polizeibericht für 7.2.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Betrunken und ohne Führerschein unterwegs war am Samstagabend ein 41-Jähriger in der Lindenstraße. Beamte der Neustadter Inspektion kontrollierten den Mann gegen 20 Uhr und stellten fest, dass er mit seinem Volkswagen mit rund 1,2 Promille unterwegs war und zudem keinen Führerschein hat. Daraufhin musste der 41-Jährige die Beamten zur Blutentnahme begleiten und sich nun strafrechtlich verantworten.

 

Neustadt bei Coburg - Einen Druckluftkompressor bestellt und nicht erhalten hat eine 39-Jährige bereits am Montag, 1.2. bei einem Internetshop. Eine Lieferung der Ware erfolgte trotz Überweisung des Kaufpreises von rund 180 Euro bislang nicht. Die Frau entschied sich daher Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Die Neustadter Polizei hat die Ermittlungen zum Betrug aufgenommen.

 

COBURG – Rasierklingen im Wert von 3,89 Euro versuchte am Samstagmittag ein 52-Jähriger in einem Einkaufsmarkt in der Callenberger Straße zu entwenden.

Der Mann wurde allerdings beim Passieren der Kasse vom Verkaufspersonal angehalten und anschließend der hinzugerufenen Streife übergeben. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahls ist nun die Folge.

 

EBERSDORF BEI COBURG – Zwei demolierte Fahrzeuge mit einem Schaden im vierstelligen Eurobereich sind die Bilanz eines Verkehrsunfall vom Samstag an der Kreuzung Schlesierstraße/Langer Weg.

Kurz nach 11.00 Uhr, befuhr ein 49-Jähriger mit seinem Fiat die Schlesierstraße und übersah den vorfahrtsberechtigten Hyundai eines 40-Jährigen und es kam folglich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Schäden an der Front des Hyundai und an der Felge des rechten Hinterreifens des Fiats sind die Folge des Unfalls. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

UNTERSIEMAU – Am Samstagnachmittag zogen drei Jugendliche durch die Bamberger Straße und ließen ihrem Übermut im Form von „Flaschen schmeißen“ freien Lauf.

Ein aufmerksamer Zeuge teilte dies bei der Polizei mit. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte die Drei, die zunächst beim Erblicken des Streifenwagens die Flucht ergriffen, kurze Zeit später einholen und stellen. Alle Drei gaben gegenüber den eingesetzten Beamten sofort zu, zwei mitgebrachte Flaschen „zerdeppert“ zu haben. Die hinterlassenen Scherben lasen alle im Beisein der Beamten wieder auf. Ein Fremdschaden entstand nicht.

Das Resultat für den Unfug ist jedoch, dass sich die Drei eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz eingehandelt haben, da alle aus verschiedenen Haushalten stammen.    


Landkreis Kronach

Küps -  Bei der  Fahrzeugkontrolle  eines 33-jährigen  Fahrzeugführers  stellten

die Beamten der PI Kronach   drogentypische Merkmale fest.   Darüber hinaus

räumte   der  Mann den  Konsum   von  Marihuana   und    Metamphetamin ein.

Zur Anzeige wegen des Verkehrsdelikts gesellt sich noch eine Anzeige nach

dem Infektionsschutzgesetz, da der Mann, gegen 22:00 Uhr,  angetroffen wurde

und keinen triftigen Grund für die Nichteinhaltung der Ausgangssperre darlegen

konnte.

 

Mitwitz – Schon am Donnerstag, den  21.01.21, im Zeitraum von 05:00 – 15:20 Uhr,

ereignete  sich  am  Kundenparkplatz  des  NETTO  –  Einkaufsmarktes ein Verkehrs –

unfall, bei dem grauer Skoda Oktavia, am hinteren, rechten Radlauf beschädigt wurde.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seiner Mitteilungs-

pflicht  nachzukommen. Die PI Kronach bittet um sachdienliche Hinweise, unter der

Telefonnummer: 503 – 0.

  

 

Schmölz – In der Zeit vom 05.02.21, 11:00 – 06.02.21, 06:00 Uhr, versuchten, bislang

unbekannte Täter, zwei geparkte Fahrzeuge des Diakonievereins Schmölz gewaltsam

zu öffnen. Die PKW, vom Typ Seat und Mitsubishi, standen zu dieser Zeit auf dem

Parkplatz in der Georg-Herzog-Straße, gegenüber dem Schloss Schmölz.

Hinweise an die PI Kronach, Tel.: 503 - 0


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Von Freitag auf Samstag kam es in der Siegenbachstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Audi. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Schadensausgleich zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/95200 entgegen.

 

Lichtenfels - Insgesamt vier Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre stellten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Samstagabend fest. Die kontrollierten Personen hatten sich jeweils nach 21 Uhr außerhalb ihrer Wohnungen aufgehalten. Einen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung konnte keine der Personen vorweisen. Die vier Männer im Alter von 18 - 22 Jahren erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.


Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - In der Zeit vom 02.02.2021 bis 04.02.2021 brachen unbekannte Täter in vier Parzellen der Gartenanlage "Schöne Aussicht e.V." in Eisfeld ein. Nach jetzigem Kenntnisstand wurden elektrische Gartengeräte und ein Kühlschrank entwendet. Der entstandene Beuteschaden wird derzeit auf ca. 100,00 Euro beziffert und der entstandene Einbruchschaden auf ca. 190,00 Euro. Zeugen werden gesucht.

 

Hildburghausen - Am 06.02.2021 kam es auf der L 1625 zwischen Rappelsdorf und Zollbrück zu einem Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen. Der 32-jährige Pkw Fahrer kam auf winterglatter Straße in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben und kollidierte in der weiteren Folge mit einem Wasserdurchlass. Durch den Unfall wurden alle vier Insassen schwer verletzt, eine Person musste aus dem Pkw durch Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Vor Ort befanden sich mehrere Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Strecke war während der Unfallaufnahme und der anschließenden Bergung des Fahrzeuges für drei Stunden voll gesperrt.

 

Hildburghausen -  Am 05.02.2021 befuhr ein 59-jähriger Kleinbusfahrer die L 2633 von Rappelsdorf nach Gethles. In einer Rechtskurve kommt er nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert in der weiteren Folge mit einem Baum. Durch eingetroffene Ersthelfer werden der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert, da der Verunfallte eine Kopfverletzung hatte. Kurz vor Eintreffen der Rettungskräfte entfernt sich der Verletzte von der Unfallstelle. Durch eine umgehend durchgeführte Suchaktion konnte der Verletzte aufgefunden und ärztlich versorgt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Hierauf wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 11.500,- Euro


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - In der Zeit vom Donnerstag bis Samstag Mittag verschaffte sich eine bisher unbekannte Person Zutritt zum Keller eines Mehrfamilienhaus in Sonneberg, Nähe Schießhausplatz. Der Dieb nahm sich mehrere volle Farbeimer und Deckenlampen mit. Es entstand zum Schreck der Eigentümerin noch ein Sachschaden in 3-stelliger Höhe.

Wer kann Angaben zum Diebstahl machen, bzw. zum Verbleib der Farbeimer und Deckenlampen. Hinweise bitte an die Polizei in Sonneberg, Tel. 03675-8750


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.