Polizeibericht für Montag, 8.2.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Am späten Sonntagnachmittag kontrollierten Polizisten der Inspektion Neustadt einen 39-Jährigen sowie eine 17-Jährige im Stadtgebiet Neustadt bei Coburg. Bei der Kontrolle wurden beide zunehmend nervöser. Rasch klärte sich das Verhalten auf. Die Polizisten fanden bei dem Mann und der Frau jeweils eine geringe Menge Crystal in einer Druckverschlusstüte und stellten diese sicher. Beide Personen müssen sich nun strafrechtlich wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.

 

Neustadt bei Coburg - Zwischen einer 38-Jährigen und einem 45-Jährigen kam es am Sonntagabend aufgrund bereits länger andauernder Beziehungsprobleme zu einer handfesten Auseinandersetzung. Diese gipfelte darin, dass die Frau ihrem Lebensgefährten mehrmalige Schläge in das Gesicht versetzte. Verletzt wurde er hierbei nicht. Der Mann verließ daraufhin auf eigenen Wunsch die Wohnung und übernachtete bei einem Bekannten. Die Frau muss sich nun strafrechtlich wegen Körperverletzung verantworten.

 

Coburg Stadt und Land - Trotz starken Schneefalls am Sonntagabend und in der Nacht zum Montag hielt sich die Anzahl der Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Coburg in Grenzen. Bei insgesamt vier Verkehrsunfällen kam es lediglich zu Blechschaden. In keinem der Fälle wurden Verkehrsteilnehmer verletzt.

Bereits am späten Sonntagabend nahmen Beamte der Coburger Polizeiinspektion um 22 Uhr einen Unfall in der Neustadter Straße in Coburg auf. Dort rutschte ein Auto in die Leitplanke.

Um 23:15 Uhr schlitterte im Untersiemauer Gemeindeteil Scherneck ein Auto in der Hauptstraße gegen einen Blumenkasten. Der bislang unbekannte Fahrer flüchtete.

Am Montag um 5 Uhr rutschte ein PKW-Fahrer in der Adamistraße gegen ein Verkehrsschild und beschädigte dieses sowie sein Fahrzeug leicht.

Gegen 6:45 Uhr meldete ein Autofahrer auf der Bundesstraße B4 im Itzgrund bei Gleußen ein Auto, das im Graben liegt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich dessen Fahrzeugführer samt Auto offensichtlich bereits aus seiner misslichen Situation befreit. Das Auto war nicht mehr vor Ort. Einen Schaden richtete der Fahrzeugführer nicht an.

Der Gesamtsachschaden bei den Unfällen liegt insgesamt im niedrigen fünfstelligen Bereich.

In der Nacht zum Montag kam es zudem zu mehreren Verkehrsbehinderungen durch liegengebliebene Fahrzeuge. Blockiert waren am Sonntagabend die Neustadter Straße in Coburg, die Coburger Straße an einer Gefällstrecke in Weitramsdorf sowie die Bundesstraße 303 am Tambacher Berg. Erst nach dem Einsatz der Räumdienste konnten die Fahrer ihre Fahrt fortsetzen.

Am Montagmorgen, gegen 5:15 Uhr, blieb ein Auto am Gruber Bergweg, zwischen Grub am Forst und Seidmannsdorf, liegen und blockierte die Fahrbahn. Nachdem auf der Bundesstraße B303 am Montagmorgen aufgrund von Schneeglätte ein Lastwagen am Gruber Berg hängen blieb, leiteten die Beamten den Verkehr durch die Ortschaft Grub am Forst um. Am Bahnübergang, in der Ortsdurchfahrt von Grub am Forst, blieb schließlich auch noch ein Laster hängen und sorgte für eine Blockade der Umleitungsstrecke. Die Verkehrssituation entspannte sich gegen 06.45 Uhr wieder, nachdem der Räumdienst vor Ort war und die Fahrbahn erneut räumte.

Trotz der massiven Verkehrsbehinderungen durch Schneefall ist es dem besonnenen Verhalten der Verkehrsteilnehmer zu verdanken, dass es nur zu wenigen Behinderungen und auch Verkehrsunfällen in Stadt und Landkreis Coburg kam.

 

 

Coburg - Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln war am Sonntag um 11:10 Uhr ein 29-jähriger Serbe mit einem Kleintransporter im Coburger Stadtgebiet unterwegs.

Beamte der Coburger Polizeiinspektion kontrollierten den Mann am Vormittag im Kanonenweg. Da der Mann drogentypische Auffälligkeiten zeigte, befragten ihn die Beamten nach dem Konsum von Rauschgift. Der Mann gab unumwunden den Konsum mehrerer Joints in den Tagen vor der Kontrolle zu. Er musste sich einer Blutentnahme im Coburger Klinikum unterziehen.

Die Beamten ermitteln gegen den Mann wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

A73/B4 - Aufgrund des Schneefalls und der dadurch entstehenden winterlichen Straßenverhältnissen kam es im Laufe der Nacht vom Sonntag auf Montag zu insgesamt 2 Unfällen und mehreren  Verkehrsbehinderung, durch drei hängengebliebene Lkw, im Bereich der Verkehrspolizei Coburg. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 25000 Euro. Es wurde glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt.


Landkreis Kronach

Wilhelmsthal - Rund 5000,- Gesamtschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Sonntagabend im Bereich Winterleithen. Etwa gegen 21:30 Uhr wurde die Strecke zwischen Winterleithen und Rosslach vom Winterdienst geräumt. Der Fahrer des Räumfahrzeug musste aufgrund der   massiven Schneemassen mehrfach vor und zurück rangieren und stieß hierbei mit dem Räumschild gegen einen Telefonmast. Dieser wurde im unteren Bereich gekappt und aus der Verankerung gerissen. Der Mast fiel auf das Räumfahrzeug und verursachte einen Sachschaden in Höhe von etwa 1500,- Euro. Zu einer Störung des Telefonnetzes kam es nicht.

 

Kronach - Auf der B173 zwischen Johannisthal und Kronach kam es am Sonntagabend gegen 19:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit rund 2000,- Euro Gesamtschaden. Die Fahrerin eines Pizza-Lieferfahrzeugs befuhr mit ihrem VW Lupo die Bundesstraße von Johannisthal in Richtung Kronach. Aufgrund von Neuschnee kam die 21-jährige Fahrerin kurz nach der Auffahrt Neuses beim Abbremsen mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern und fuhr mit der Fahrzeugfront in die linke Schutzplanke. Die Fahrerin blieb unverletzt.

 

Kronach - Aus dem Innenhof eines Anwesens in der Kaulangerstraße wurde im Zeitraum von Mittwoch auf Donnerstag ein silberfarbenes E-Bike der Marke FISCHER, Ecolin, entwendet. Das Fahrrad im Wert von rund 800,- Euro war an einem Fahrradständer angekettet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Redwitz an der Rodach - Am Sonntagabend unterschätzte ein 19-Jähriger vermutlich die Wetterlage und kam auf der schneebedeckten B173 beim Beschleunigen seines Autos ins Schleudern. Sein Mercedes brach dadurch aus, drehte sich um 180 Grad und kollidierte mit einem Leitpfosten. Anschließend rutschte das Auto die Böschung hinab. Der junge Mann konnte sein Auto eigenständig befreien und nach der Unfallaufnahme weiterfahren. Bei dem Unfall entstand glücklicherweise nur ein geringer Sachschaden von etwa 350 Euro.

 

Ebensfeld - Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse und des starken Schneefalls kam ein 51-jähriger Audi-Fahrer am Sonntagabend zwischen Ebensfeld und Dittersbrunn von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Ein Fremdschaden war nicht entstanden. Da das Auto aufgrund der Wetterverhältnisse nicht gleich geborgen werden konnte, meldete der 51-Jährige den Unfall vorsorglich bei der Polizei. Zur Bergung am Folgetag war ein Kran notwendig. Der entstandene Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden.

 

Bad Staffelstein -  Unbekannte Täter zerstörten offensichtlich mutwillig die Abdeckung eines Stromkastens am Skaterplatz im Pferdsfelder Weg. Zudem zogen sie sämtliche Sicherungen ab, so dass die Stromkabel frei lagen. Auch an einem nebenstehenden Lichtmast rissen sie eine Metallabdeckung ab. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Um die Gefahr durch die freigelegten Stromkabel zu beseitigen musste der Strom durch Mitarbeiter des Bauhofs zunächst abgeschaltet werden. Wer hat in den vergangenen fünf Wochen seit Jahresbeginn verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Hinweise zu den Tätern geben? Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573 / 22 230 entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Brünn -Ein 53-jähriger Suzuki-Fahrer befuhr Sonntagabend die Strecke von Brünn nach Crock. Auf der winterlichen Fahrbahn geriet er in einer Linkskurve ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mann landete mit seinem PKW im Straßengraben und kippte auf die Seite. Ein Abschleppdienst musste den Suzuki bergen, aber der Fahrer und seine Beifahrerin blieben glücklicherweise unverletzt. Ein Schaden von ca. 6.000 Euro entstand.


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.