Polizeibericht für Montag, 15.2.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Einen Schlitten im Wert von 40 Euro klauten Unbekannte am vergangenen Wochenende vor einem Mehrfamilienhaus. Den Schlitten stellte der Eigentümer an der frei zugänglichen Kellertreppe des Gebäudes ab. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen Diebstahls. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Rodel-Dieb geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Coburger Polizeiinspektion zu melden.

 

Coburg - Drogentypische Auffälligkeiten zeigte ein 41-Jähriger aus dem Landkreis Coburg bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Coburger Stadtteil Scheuerfeld. Beamte der Coburger Polizeiinspektion unterzogen den Mann, der mit seinem Ford im Lämmerweg unterwegs war, einer Kontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Rauschgift im Straßenverkehr ein Kraftfahrzeug führte. Die Polizisten unterbanden die Weiterfahrt des Mannes. Nach der Durchführung einer Blutentnahme setzten die Beamten den Mann wieder auf freien Fuß.

 

Neustadt b. Coburg - Bereits am Samstagabend ereignete sich ein Glätteunfall auf der Kreisstraße 11, bei dem ein Schaden von ca. 10000 Euro entstand. Ein 45-Jähriger befuhr gegen 17:05 Uhr die CO11 vom Stiefvater kommend in Richtung Neustadt. Kurz vor der Einmündung nach Boderndorf geriet er in einer Kurve ins Rutschen und landete im Straßengraben. Sein Mercedes wurde dabei so schwer beschädigt, dass er vom Abschleppdienst geborgen werden musste.

 

 

Coburg - Zu einem Gebäudebrand kam es am Samstagabend in einem unbewohnten Doppelhaus im Coburger Stadtgebiet. Verletzte waren nicht zu beklagen, der Sachschaden geht dennoch in die Zehntausende. Starke Rauchentwicklung in dem Gebäude im Hahnweg sorgte am Samstag, um 20.10 Uhr, für einen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk (THW) und der Polizei. In dem Haus befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs keine Personen. Brandursächlich war nach derzeitigem Ermittlungsstand ein technischer Defekt an der Elektrik des Gebäudes. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht hinein an. Ein Teil des Hahnwegs musste während der Löscharbeiten gesperrt werden. Der Sachschaden durch den Brand liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt in Zusammenarbeit mit den Brandermittlern der Coburger Kriminalpolizei wegen einem Brandfall ohne Personenschaden.


Landkreis Kronach

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Im Rahmen einer Streifenfahrt konnten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels gegen 21.00 Uhr zwei Männer auf Elektrorollern beobachten, wie diese gerade die Coburger Straße befuhren. Aufgrund ihrer auffälligen Fahrweise wurden diese einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte bei Beiden Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab bei einem der Männer, einen 35-Jährigen, einen Atemalkoholwert von 0,68 Promille, woraufhin dieser auf die Dienststelle verbracht wurde, um dort einen gerichtsverwertbaren Test durchzuführen. Der Alkoholwert des anderen Mannes, ein 37-Jähriger, belief sich auf 1,60 Promille. Dieser wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Den 37-Järigen erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Den 35-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die 0,5 Promille Grenze.


Landkreis Hildburghausen

Schleusingen - Ein unbekannter Täter entwendete in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag beide Kennzeichen eines Mazda, der in der Straße "Am Schützenplatz" in Schleusingen geparkt war. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 036385 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Hildburghausen - Unbekannte machten sich in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag an einem Skoda, der in einer Tiefgarage in der Schlossparkpassage in Hildburghausen geparkt war, zu schaffen. Sie schlugen die Scheibe der Fahrertür ein und öffneten anschließend die Motorhaube. Danach bauten sie die vorhandene Batterie aus und verschwanden mit dieser unerkannt. Ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am vergangenen Freitag wurden die Beamten der PI Sonneberg zu einem Einsatz aufgrund einer Bedrohung in die Köppelsdorfer Straße entsandt. Wie sich herausstellte, hatte eine 42-Jährige aus Sonneberg, welche die Polizei seit geraumer Zeit mehrmals die Woche beschäftigt, eine Anwohnerin mit dem Tode bedroht. Aufgrund verschiedener Umstände wurde beabsichtigt, die Beschuldigte zur Dienststelle zu verbringen und sie dort unter anderem in Anbetracht ihres Gesundheitszustandes einem Arzt vorzustellen. Während der Fahrt im Funkstreifenwagen versuchte die mit Handfesseln fixierte Frau den Fahrzeugführer mehrfach anzugreifen, nachdem sie sich bereits zuvor der Festnahme widersetzt hatte - schließlich jedoch konnte sie unter Kontrolle gebracht werden. Weder die Beschuldigte noch die Beamten wurden durch den Angriff verletzt. Nachdem ein Schnelltest Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung der Frau erbrachte, wurde sie einem Arzt vorgestellt, welcher ihre Zwangseinweisung anordnete, sodass sich eine polizeiliche Begleitung des Rettungswagens erforderlich machte.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.