Polizeibericht für Mittwoch, 17.2.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - 10.000 Euro Sachschaden und ein massiv beschädigtes Auto ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstag um 11:45 Uhr im Gustav-Freytag-Weg. Ein 81-Jähriger befuhr mit seinem Lastwagen den Gustav-Freytag-Weg in Richtung Stadtmitte. Beim Vorbeifahren an einem parkenden Auto am rechten Fahrbahnrand streifte das Fahrzeug das geparkte Auto eines 54-Jährigen. Am Lastwagen entstanden lediglich Kratzspuren im rechten Frontbereich. Das geparkte Auto wurde an der Karosserie hinten massiv beschädigt. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 81-jährigen Unfallverursacher wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Dörfles-Esbach - Beim rückwärts Ausparken verursachte am Dienstagnachmittag eine 31-Jährige hohen Sachschaden auf einem Supermarkt-Parkplatz in der Coburger Straße. Beim rückwärts Ausfahren aus einer Parklücke übersah die Coburgerin den Seat eines 62-jährigen Coburgers. Den Sachschaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Coburger Polizei auf mindesten 8.000 Euro. Die Coburger Polizisten verwarnten die Unfallverursacherin noch vor Ort.

 

Neustadt b. Coburg - Bei der Überprüfung einer Wohnung in der Lindenstraße klickten am Montagabend die Handschellen bei einem 25-Jährigen. Als die Polizeibeamten die Wohnung eines 26-Jährigen in anderer Sache überprüften, konnten sie dort den mit Haftbefehl gesuchten jungen Mann antreffen. Der 25-Jährige wurde festgenommen und am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgestellt.

 

Coburg - Unbekannte brachen in der Nacht zum Mittwoch sieben Autos auf und entwendeten Wertsachen aus den Fahrzeugen. Die Tatorte ziehen sich quer durch das Coburger Stadtgebiet.

In der Zeit von Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch, 7 Uhr, verschafften sich die Diebe Zugriff auf Wertsachen im Innenraum der Fahrzeuge, indem sie mit einem unbekannten Gegenstand die Seitenscheiben der Autos einschlugen und die Fahrzeuge durchsuchten. In der Straße „Allee“ brachen die Unbekannten einen VW und einen Ford auf. Weitere Tatorte waren die Judengasse, die Neugasse, der Ernstplatz, die Straße „Brauhof“ sowie die Rosenauer Straße. Aus den Fahrzeugen entwendeten die Aufbrecher neben 1000 Euro Bargeld einen Laptop, ein Tablet sowie einen portablen Musikplayer. Der Sachschaden an den Fahrzeugen liegt bei mindestens 7000 Euro. Den Entwendungsschaden beziffern die Beamten auf 2000 Euro. Die Einbruchsermittler der Coburger Polizeiinspektion haben die Ermittlungen aufgenommen. Sie ermitteln in allen Fällen wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug. Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch im Coburger Stadtgebiet verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben, die mit den Autoaufbrüchen im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Polizeiinspektion Coburg zu melden.

 

 

 


Landkreis Kronach

Tettau -  Am Dienstagvormittag fuhr ein litauischer Sattelzug von Neuenbau in Richtung Tettau. Trotz Durchfahrverbot für Lkw, aufgrund starkem Gefälle und der schmalen Straßenbreite, fuhr der Sattelzug den „Wildberg“ hinab. Ein ihm entgegenkommender Kleintransporter musste ausweichen und rückwärtsfahrend Platz machen. Hierbei stieß der Kleintransporter gegen ein Carport und verursachte Schaden von ca. 550 Euro. Vom litauischen Sattelzugfahrer wurde noch vor Ort das Bußgeld in Höhe von ca. 100 Euro erhoben. Während der Unfallaufnahme befuhren weitere Lkw verbotswidrig den „Wildberg“ und wurden ebenfalls zur Anzeige gebracht.

 

Küps - Am Dienstag zwischen 07:00 und 12:00 Uhr kam es in der Kaullache in Schmölz zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Die Fahrerin einer Mercedes B-Klasse hatte ihr Fahrzeug gegenüber der Fa. Zöllner, in Fahrtrichtung Luitpoldstraße, abgestellt. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug musste die Geschädigte feststellen, dass der linke Außenspiegel abgefahren wurde. Ein Schadensverursacher hat sich bislang nicht gemeldet. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 300,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Dienstagmorgen kam es im Annaweg zum Brand einer Garage. Ein Anwohner hatte am frühen Morgen Asche in einen neben der Garage stehenden Mülleimer gegeben. Aus dieser Asche entwickelte sich zunächst ein Schwelbrand, der schließlich in offenes Feuer überging und durch ein geöffnetes Fenster in die erst vergangene Woche fertiggestellte Garage zog. Diese wurde durch das Feuer komplett verqualmt und auch das Dach war in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Durch die Freiwilligen Feuerwehren Wallenstadt und Lichtenfels, die mit ca. 40 Einsatzkräften vor Ort waren, konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden, ehe er auf das angrenzende Wohnhaus überging.

 

Lichtenfels - Ein wirtschaftlicher Totalschaden eines mehr als 30 Jahre alten Mercedes ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag auf der B 173 in Lichtenfels ereignete. Der 63-jährige Mercedes-Fahrer befuhr die Bundesstraße in Richtung Bamberg und wechselte auf Höhe der Ausfahrt Lichtenfels-Ost auf die linke Spur, da er ein Fahrzeug überholen wollte. Beim Spurwechsel brach das Heck des Mercedes aus und krachte in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt, an seinem Mercedes entstand der wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.200 Euro.

 

Lichtenfels - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Dienstagabend in der Krappenrother Straße die Fahrerin eines grauen BMW an. Hierbei stellte sich heraus, dass die 22-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, diese war ihr vor einigen Wochen entzogen worden. Weiterhin zeigte sie drogentypische Auffälligkeiten, die sich durch einen positiven Drogenschnelltest auch bestätigten. Da auch ihr 27-jähriger Beifahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Die Fahrzeugschlüssel wurden von den Polizeibeamten vorläufig sichergestellt und bei der jungen Fahrerin eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Sie erhält nun entsprechende Anzeigen wegen Fahren unter Drogeneinwirkung sowie Fahren trotz Fahrverbotes.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Montagnachmittag bis Mittwochfrüh wurde in der Balthasar-Neumann-Straße ein schwarzer Nissan beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Tel.: 09573/2223-0.

 

Bad Staffelstein/Uetzing - Von Montag auf Dienstag wurde zum wiederholten Male auf dem Feldweg, von Uetzing Richtung Stublang eine Holzabdeckplane im Wert von 40 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein entgegen. Tel. 09573/2223-0.

 

Bad Staffelstein/Unerneuses - Während der Streifenfahrt stellten Beamte der Polizeistation Bad Staffelstein auf der Staatsstraße von Staffelstein kommend Richtung Unterneuses zwei Bussarde fest, die auf der Fahrbahn lagen. Für den einen Vogel kam jedoch die Hilfe zu spät. Der zweite Vogel war offenbar verletzt und wurde von einem Mitarbeiter der Vogelauffangstation mitgenommen. Die Bussarde wurden vermutlich von einem Fahrzeug erfasst. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Im Zeitraum vom 29.01.2021, 21:30 Uhr, bis 12.02.2021, 21:30 Uhr, hatten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Marienstraße in Hildburghausen ein Starkstromkabel im Wert von ca. 1.000 Euro entwendet. Wie die Täter bei der Tat vorgingen, ist derzeit unbekannt. Nach Angaben der geschädigten Firma wurden auf dieser Baustelle, die aufgrund der Witterung mehrerer Tage stillstand, schon mehrfach Sachen gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder zu möglichen Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

 

Hildburghausen - Unbekannte Täter hatten am 16.02.2021 in der Zeit von 9.00 Uhr bis 15:00 Uhr, aus dem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Oberen Marktstraße in Hildburghausen ein Mountainbike entwendet. Das Fahrrad war mit einem Einkaufskorb auf dem Gepäckträger ausgestattet. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 35 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu möglichen Tätern oder zum Diebstahl selbst machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

 

Eisfeld - Ein 58-Jähriger befuhr am 16.02.2021 gegen 21:30 Uhr mit seinem Kleinkraftrad die Kreisstraße von Eisfeld in Richtung Autobahnauffahrt Eisfeld Süd. Kurz nach dem Ortsausgang kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und stürzte. Dabei blieb er unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,17 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da dieser dem 58-Jährigen bereits wegen vergangener Verkehrsdelikte entzogen wurde. Die Anzeigen wurden aufgenommen.

 

Hildburghausen - Ein 42-Jähriger setzte sich am 16.02.2021 gegen 18.30 Uhr nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem anderen Mann in der Eisfelder Straße in Hildburghausen in seinen PKW Ford Fiesta und fuhr trotz Alkoholkonsums durch Hildburghausen. Auf einem nahegelegenen Parkplatz wurde der Fiesta-Fahrer kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,89 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Klinikum Hildburghausen durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und seinen Führerschein musste der 42-Jährige abgebeben.


Landkreis Sonneberg

Malmerz - Am gestrigen Tag wurde der Polizei mitgeteilt, dass offenbar in jüngerer Vergangenheit aus dem Fabrikgebäude einer Firma in der Werkringstraße sechs Werkzeugschränke, samt wertvollen Maschinenwerkzeugen entwendet wurden. Der Wert der entwendeten Gegenstände beläuft sich derzeit mindestens auf einen hohen vierstelligen (Euro-) Betrag. Aufgrund des Standortes und dem Gewicht der entwendeten Schränke, wurde die Tat offensichtlich mit einem erheblichen Aufwand und Spezialwissen durchgeführt. Personen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sonneberg (Telefon: 03675 875 0, E-Mail: pi.sonneberg@polizei.thueringen.de) oder jeder anderen Polizeidienstselle zu melden.

 

Sonneberg - In der Gustav-König-Straße drang im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagabend dieser Woche eine bisher unbekannte Person in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses ein und öffnete gewaltsam fünf Kellerabteile. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts erbeutet, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 50 Euro. Zeugen, die Beobachtungen zu dem Einbruch gemacht habe, melden sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg.

 

Sonneberg - Am 06.02.2021 wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Schönbergstraße mehrere Gullydeckel auf dem Gehweg liegen. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass vier Gullydeckel im Bereich der Schönbergstraße Nr. 12 a bis 24 sowie zwei Gullydeckel im weiteren Straßenverlauf aus den Fassungen entfernt wurden. Die dadurch entstandenen Öffnungen auf der Fahrbahn stellten eine erhebliche Gefahr für Verkehrsteilnehmer dar, nur durch glückliche Umstände ereignete sich kein Unfall. Unbekannte hatten vermutlich in der Nacht von Freitag, 05.02.2021 bis Samstag, 06.02.2021 die Gullydeckel aus den Fassungen entfernt. Die Ermittlungen zur Gefährdung des Straßenverkehrs wurden aufgenommen. Zeugen melden sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.