Polizeibericht für Donnerstag, 18.2.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental / Spittelstein - Am Mittwoch, in der Zeit von 16 Uhr bis 19 Uhr, wurde in der Steinroder Straße, ein abgestellter, silberner Pkw-Anhänger entwendet. Der Wert des Anhängers wurde mit ca. 2700 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg unter der Telefonnummer 09568-94310.

 

Coburg - Beim Abbiegen von der Neustadter Straße in den Dammweg übersah am Mittwochmorgen ein Lastwagenfahrer ein ihm entgegenkommendes Auto. Die Autofahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Ein 33-Jähriger aus Unterfranken bog am Mittwoch um 10:15 Uhr mit seinem Lastwagen an der Einmündung nach links ab und übersah den KIA einer 48-Jährigen aus dem Landkreis Coburg. Die beiden Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Das Auto der 48-Jährigen wurde derart schwer beschädigt, dass es von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. Der Lastwagen wurde im Frontbereich ebenfalls beschädigt, war aber noch fahrbereit. Durch die Wucht des Zusammenstoßes verletzte sich die Autofahrerin leicht. Der Rettungsdienst brachte die Frau in eine Klinik. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf mindestens 20.000 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 33-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Bad Rodach - Im Straßengraben endete am Donnerstagmorgen die Fahrt eines 28-Jährigen aus dem Landkreis Hildburghausen, nachdem dieser auf der Kreisstraße CO3 einem Reh auswich. Der Fahrer eines Kleintransporters befuhr um 4.30 Uhr die Kreisstraße von Thüringen kommend in Richtung Roßfeld. Als vor ihm ein Reh die Straße kreuzte wich der 28-Jährige dem Tier aus, kam nach links von der Straße ab und landete im Straßengraben. Er verletzte sich bei dem Anstoß leicht. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Klinikum. Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Der Sachschaden liegt bei mindesten 12.000 Euro.


Landkreis Kronach

Kronach - Am Mittwoch gegen 12:15 Uhr ging bei der Polizei Kronach die Mitteilung eine, dass es im Bereich Vogelherd brennt. Bei Eintreffen der Streife wurde festgestellt, dass aus dem Kamin eines dortigen Wohnhauses Flammen schlugen. Der Brand wurde durch die Feuerwehren Kronach und Dörfles gelöscht. Zu einem Personen- oder Sachschaden kam es nicht. Die Brandursache ist nach wie vor unbekannt.

 

Kronach -  Ein Mann aus dem Stadtbereich Kronach ist offensichtlich Opfer eines Betrugsfalles geworden. Auf den Namen des 84-jährigen Geschädigten wurden bei Amazon Waren im Wert von knapp 100,- Euro bestellt. Der Mann hat bei Amazon aber gar keinen Kunden-Account. Der Geschädigte wurde auf den Bestellvorgang erst aufmerksam, als er Post vom Inkasso-Büro bekam. Wer der Besteller ist und wohin die Ware geschickt wurde, muss noch ermittelt werden.

 


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein -  Im Zeitraum von Samstag bis Dienstag wurde im Bereich Uselhof/Bahnhofstraße das Straßenschild „Uselhof“ angefahren. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Dieser beläuft sich auf 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

 

Michelau - Am Mittwoch zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen in der Weidhausener Straße geparkten VW Golf, sodass ein Sachschaden von etwa 500 Euro entstand. Vermutlich beim Wenden, stieß der Unfallverursacher gegen die linke Fahrzeugseite des VW. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Lichtenfels und Altenkunstadt - In den vergangenen Tagen wurden gleich zwei Bürger Opfer eines Warenbetruges, der bei einem Verkauf über die Internetplattform Ebay-Kleinanzeigen stattfand. Ein 35-jähriger Lichtenfelser kaufte eine Gitarre im Wert von 135 Euro bei einem vermeintlichen Verkäufer aus Bad Homburg und erhielt die Ware trotz Bezahlung nicht. Auch ein 38-jähriger Altenkunstadter kaufte ein IPhone X für 120 Euro bei einer unbekannten Person und wartete vergeblich auf die Lieferung. Die Polizeiinspektion Lichtenfels weist diesbezüglich darauf hin, dass vorsichtig mit Überweisungen an fremde Personen umgegangen werden muss. Im Falle von „Kleinanzeigen“ sollte bevorzugt die persönliche Übergabe der Ware und des Kaufpreises angestrebt werden.


Landkreis Hildburghausen

Heldburg - Ein 36-jähriger Audi-Fahrer befuhr Mittwochmorgen die Hellinger Straße in Heldburg in Richtung Marktplatz. Auf der vereisten Fahrbahn geriet er mit seinem PKW ins Rutschen, stieß zuerst an einen Baum und schließlich an eine Hauswand. Die Beifahrerin und auch der 36-Jährige selbst verletzten sich leicht. Am Audi und der Hauswand entstand Sachschaden.

 

Kloster Veilsdorf - Ein 42-jähriger LKW-Fahrer befuhr Mittwochmorgen die Bundesstraße 89 von Veilsdorf nach Heßberg. Er wollte auf dieser Strecke nach links in die Hauptstraße abbiegen und betätigte den Blinker. Ein Suzuki-Fahrer setzte in diesem Moment jedoch zum Überholen an. Der Lastwagenfahrer übersah den PKW und stieß mit diesem zusammen. Es blieb bei Blechschäden.


Landkreis Sonneberg

Föritztal -  Aus einer stillgelegte Produktionshalle in der Bahnhofstraße in Neuhaus-Schierschnitz entwendete eine bisher unbekannte Person im Zeitraum von Mitte Dezember 2020 bis zum 10.01.2021 einen Betonmischer sowie einen Hubwagen. Zu den genaueren Umständen des besonders schweren Fall des Diebstahls wird derzeit ermittelt. Zeugen melden sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg.

 

Sonneberg - In mehrere Kellerabteile eines Mehrfamilienhauses in der Bert-Brecht-Straße wurde im Zeitraum von 03.02.2021 bis 17.02.2021 eingebrochen. Ein bisher unbekannter Täter hatte unter Zuhilfenahme von Gardinenstangen diverse Gegenstände aus einem Kellerabteil heraus balanciert, so zum Beispiel Konserven, einen Gartenstuhl, einen Rucksack sowie eine Reisetasche. Zum Diebesgut aus zwei weiteren Kellerabteilen wird derzeit noch ermittelt. Personen, die Angaben zu den Einbruchsdiebstählen machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.

Sonneberg/Rudolstadt/Neuhaus a. Rwg. - Am 06.02.2021 wurde im Flußlauf der Steinach bei Sonneberg durch einen Zeugen ein unbekannter Leichnam entdeckt und durch die Feuerwehr geborgen. Nach erfolgter Obuktion und u. a. einem DNA-Abgleich steht nunmehr fest, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen seit November 2020 vermissten 59-jährigen Anwohner aus Neuhaus/Rwg. handelt. Eine konkrete bzw. genaue Todesursache kann nicht mehr nachvollzogen werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben jedoch keine Hinweise auf ein strafrechtlich relevantes Geschehen oder dem Zutun Dritter. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann demnach von einem (tragischen) Unfall-, Unglücks- oder auch medizinischen Geschehen ausgegangen werden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.