Polizeibericht für Samstag, 20.2.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg-Neuses - Am Freitagabend besuchte ein 19-Jähriger eine 18-Jährige in der Friedrich-Rückert-Straße. Als die Zeit gekommen war, nach Hause zu gehen, nahm der junge Mann das E-Bike der 18-Jährigen mit. Allerdings ohne sie darüber in Kenntnis zu setzen. Das Verschwinden des hochwertigen E-Bikes wurde vom Vater der 19-Jährigen sofort bemerkt. Die allarmierten Polizeibeamten konnten das gestohlene E-Bike vor dem Wohnanwesen des 19-Jährigen wieder auffinden. Ihn erwartet jetzt eine Diebstahlsanzeige.

 

Coburg - Am Freitag gegen 21.30 Uhr, im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Uferstraße, fanden Polizeibeamten der Polizei Coburg im Fahrzeug eines 30-Jährigen einen Schlagring und ein Einhandmesser auf. Die beiden Waffen wurden sichergestellt. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen mehrerer Verstöße nach dem Waffengesetz.

 

Bad Rodach - Im Rahmen eines anderen Einsatzes fanden Polizeibeamten der Polizei Coburg in der Wohnung einer 41-jährigen Frau eine geringe Menge Marihuana und einen Joint auf. Die Polizei ermittelt nun gegen die Frau wegen eines Verstoßes gegen des Betäubungsmittelgesetzes.


Landkreis Kronach

Kronach - Eine Granitsteinleuchte eines Geschäftes an der Andreas-Limmer-Straße Ecke Mangstraße fuhr am Donnerstagnachmittag ein unbekanntes Fahrzeug an und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Kronach´-  Bereits am vergangenen Montag wurde die linke Seite eines VW Tiguan zerkratzt, der zwischen 18.00 und 18.30 Uhr auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Weißenbrunner Straße abgestellt war. Vom Schadensbild her könnte der Unfall sowohl durch ein anderes Fahrzeug, als auch durch einen Einkaufswagen verursacht worden sein. Der Sachschaden am Tiguan beträgt rund 1500 Euro.

 

Kronach -  Deutliche Anzeichen des Konsums illegaler Substanzen wurden am Freitagnachmittag bei der Kontrolle eines 37jährigen Autofahrers festgestellt. Da ein durchgeführter Alkoholtest negativ verlief und ein angebotener Drogentest verweigert wurde, musste bei dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden werden. Das Ergebnis der Blutuntersuchung liegt in ca. einer Woche vor.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des 20.02.2021. Gegen 02:10 Uhr befuhr ein 40-Jähriger mit seinem VW Polo die B173 in südliche Richtung als er auf Höhe der AS LIF-Mitte aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke fuhr. Anschließend wurde der Pkw in die Fahrbahnmitte geschleudert und kam dort zum Stehen. Der Fahrzeugführer konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen und entfernte sich – wohl aufgrund eines Schocks – zu Fuß von der Unfallstelle. Kurze Zeit später konnte ein 60-jähriger Kleintransporterfahrer dem verunfallten Fahrzeug gerade noch so ausweichen, striff hierbei jedoch die Leitplanke. Unmittelbar hinter diesem befand sich ein 68-Jähriger - ebenfalls mit einem Kleintransporter. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in den VW Polo. Der 40-jährige Unfallfahrer konnte nach längerer Suche vor seiner vom Unfallort mehrere Kilometer entfernten Arbeitsstelle aufgefunden werden. Bei der Suche kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Der 40-Jährige stand sichtlich unter Schock und war auch schwerer verletzt, weshalb er zur weiteren Behandlung ins Klinikum Lichtenfels kam. Auch der 68-Jährige, welcher in den Vw Polo fuhr, wurde verletzt, der 60-Jährige blieb unverletzt. Am Vw Polo sowie am Kleintransporter des 68-Jährigen entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf 35.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die B173 auf Höhe Lichtenfels in südlicher Fahrtrichtung mehrere Stunden lang gesperrt.

 

Burgkunstadt - Am Freitagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, wollte ein 81-Jähriger mit seinem Mercedes in Mainklein von der Mainecker Straße die B289 in Richtung „Häckergrund“ überqueren. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 28-Jährigen Kleintransportfahrer, welcher in die Mainecker Straße abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Am Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro, am Kleintransporter von circa 10.000 Euro. Im Laderaum des Transporters befand sich außerdem ein Motorrad, bei welchem aufgrund des Zusammenstoßes ein Spiegel abbrach. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Altenkunstadt - Am Donnerstagabend, gegen 18:00 Uhr, stellte eine 29-Jährige ihren BMW neben einer Garage in der Schlesierstraße ab. Am Freitagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, stellte sie fest, dass ihr Fahrzeugheck angefahren wurde. Die Schadenshöhe bezifferte die 29-Jährige auf circa 2.000 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Verkehrsunfallflucht beitragen können, erbittet die Polizei Lichtenfels unter der Tel.Nr. 09571/9520-0.

 

Weismain - Am Freitagnachmittag, gegen 15:10 Uhr, fuhr ein 67-Jähriger Weismainer mit seinem Skoda in Kaspauer von Köttel kommend in Richtung Weismain. An der Einmündung in die Kreisstraße LIF 22 übersah er beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden 35-Jährigen und dessen VW. Durch den Zusammenstoß entstand am Skoda ein Sachschaden von rund 4.500 Euro, am VW von circa 4.000 Euro. Beide Beteiligte blieben unverletzt.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.