Polizeibericht für Montag, 22.2.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Am Samstagabend, gegen 23:30 Uhr, gerieten mehrere junge Männer in einer Wohnung eines Mehrfamilienwohnhauses in der Rothenhofer Straße in Streit. Ein 27-jähriger Rödentaler schlug hierbei einem ebenfalls 27-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht und verletzte diesen.

 

Coburg - Zu einem handfesten Familienstreit kam es am Sonntag um 22 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Coburger Stadtgebiet. Grund für die Auseinandersetzung zwischen dem Vater und seinem 17-jährigen Sohn war der Zugang zum Internet. Der Jugendliche war über die Abschaltung des Internet-Zuganges durch seinen Vater derart stark erbost, dass er mit diesem zunächst verbal in Streit geriet. Der Vater schlug dabei seinem Sohn ins Gesicht, so dass der eine blutige Lippe durch den Schlag davontrug. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 42-jährigen Vater wegen Körperverletzung.

 

Coburg - Drogentypische Auffälligkeiten zeigte ein 36-Jähriger bei einer Kontrolle in der Nacht zum Montag mit seinem E-Roller im Coburger Stadtgebiet. Der Mann aus Rödental war mit seinem elektrischen Gefährt am Montag um 0:05 Uhr in der Unteren Anlage unterwegs. Während der Kontrolle fiel den Polizisten auf, dass der Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme bei dem E-Roller-Fahrer an. Da die Eigentumsverhältnisse für den Elektroroller nicht geklärt waren, stellten die Beamten diesen zur Eigentumssicherung sicher. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 36-Jährigen wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.


Landkreis Kronach

Kronach - Am Sonntagabend gegen 21:45 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße Haig - Gundelsdorf zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 23-jähriger Skoda-Fahrer fuhr von Haig in Richtung Gundelsdorf und kam auf Höhe Rottelsdorf aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und winterglatter Fahrbahn geradeaus von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte zunächst gegen einen Holz-Strommasten und danach gegen einen Gartenzaun. Der Skoda-Fahrer erlitt einen Schock und eine leichte Schnittverletzung an der linken Hand. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000,- Euro. Das verunfallte Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Stockheim - Eine Streife der Polizei Kronach kontrollierte am Sonntagabend gegen 20:45 Uhr einen Ford aus dem Zulassungsbereich Sonneberg. Bei der Kontrolle gab der 36-jährige Pkw-Fahrer an, dass er seinen Führerschein nicht dabei habe. Eine durchgeführte Überprüfung ergab, dass dem Mann aufgrund seines Betäubungsmittelkonsums die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Gegen den Beschuldigten wurden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Außerdem zeigte der Mann Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Drogen hindeuteten. Ob der Fahrzeugführer zum Zeitpunkt der Kontrolle tatsächlich unter Betäubungsmitteleinfluss stand, wird das Ergebnis der bei ihm entnommenen Blutprobe zeigen.

Steinwiesen - In der Zeit von Samstag auf Sonntag wurden im Bereich vom Kirchplatz mehrere Graffiti- Schmierereien festgestellt. Der oder die Täter besprühten mit grüner und schwarzer Farbe Schaukästen und verursachten hierbei einen Sachschaden in Höhe von rund 250,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 


Landkreis Lichtenfels

Ebensfeld - Am Freitagnachmittag wurde ein 19-Jähriger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Pkw befanden sich noch zwei weitere Personen, die nicht dem gleichen Hausstand angehören und auch keine Maske trugen. Diesen war nicht bewusst, dass die Kontaktbeschränkungen immer noch bestehen. Zuvor konnten die Drei mit zwei weiteren Personen an einem Imbissstand durch die Streifenbesatzung wahrgenommen werden. Sie hielten weder den vorgeschriebenen Abstand noch trugen sie eine Mund-Nasen-Bedeckung. Die drei erwartet nun eine Anzeige gegen das Infektionsschutzgesetz.

 

Ebensfeld - Am Freitagnachmittag wurde ein 65-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Auf Nachfrage gab dieser an, ein Bier getrunken zu haben. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Der Pkw-Schlüssel wurde sichergestellt. Eine Blutentnahme erfolgte ebenfalls.

 

Ebensfeld/Kutzenberg - Mit einem nichtversicherten E-Scooter war am Freitagnachmittag eine 53-Jährige in der Kutzenberger Straße unterwegs. Dieser wurde durch die Streifenbesatzung der Polizeistation sichergestellt. Die Dame erwartet nun eine Anzeige.

 

Burgkunstadt - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Bahnhofstraße hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Sonntagnachmittag einen 28-jährigen VW-Fahrer an. Der Mann gab auf Nachfrage an, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein und den VW seiner Frau ohne deren Wissen benutzt zu haben. Weiterhin stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest, woraufhin der Fahrer auch zugab, vor Kurzem Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Bei dem 28-Jährigen wurde eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinwirkung, unbefugten Gebrauch eines Kraftwagens sowie einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Redwitz an der Rodach - Am Samstag, zwischen 13.40 Uhr und 14.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den schwarzen 1er-BMW eines 39-Jährigen, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz des Netto-Supermarktes in der Flurstraße geparkt war. An dem BMW wurde die Beifahrertüre sowie der rechte vordere Radkasten beschädigt, sodass ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Glücklich endete die Suche nach einem Mann, der Sonntagabend in Hildburghausen als vermisst gemeldet wurde. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung verlagerte sich die Suche auf ein Waldgebiet bei Ebenhardts. Intensiv suchten alle verfügbaren Kräfte nach dem 54-Jährigen. Montagnachmittag (22.02.2021) gegen 15:45 Uhr fand eine Zeugin den Rollstuhlfahrer und alarmierte sofort die Rettungskräfte. Der Mann kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung bei der Suche nach dem Vermissten.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Bereits am vergangenen Donnerstag fanden im Bereich Sonneberg Durchsuchungsmaßnahmen statt. Hintergrund ist ein bei der Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld geführtes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln. Dabei wurden bei einem deutschen Staatsangehörigen u. a. circa 3 Kilogramm Marihuana und über 10.000 Euro Bargeld aufgefunden. Im Ergebnis der Haftvorführung am vergangenen Freitag beim Amtsgericht Meiningen wurde die Untersuchungshaft des 29-Jährigen angeordnet.

 

Sonneberg - Am Samstagvormittag wurde bei einem Verkehrsunfall in Lauscha eine Person verletzt. Ein 17-Jähriger befuhr mit seinem Fahrzeug (Leicht-Fahrzeug, 45 km/h Höchstgeschwindigkeit) die Bahnhofstraße in Richtung Steinach. Auf Höhe der Bahnüberführung kollidierte er mit einem entgegenkommenden 19-jährigen Suzuki-Fahrer in einer scharfen Linkskurve. Der Leicht-Fahrzeugfahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Zum Zwecke der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Bahnhofstraße in diesem Bereich zeitweilig voll gesperrt.

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.