Polizeibericht für Karfreitag, 2.4.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Im Laufe der letzten Monate wurde die Tür einer leer stehenden und unbewohnten Wohnung in einem Anwesen, Edgar-Müller-Straße, eingetreten. Am Türrahmen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Neustadt, unter Tel.: 09568/9431-0, entgegen.

Coburg - Am Gründonnerstagabend fiel einer Streife der Verkehrspolizei Coburg ein 27jähriger Coburger auf, als dieser mit seinem Longboard scheinbar mühelos mit ca. 30 km/h den Marschberg hinauf fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass dieses über einen Elektroantrieb verfügte, welcher mittels einer Fernbedienung, die der Fahrer in der Hand hielt, gesteuert wurde. Weiter wurde festgestellt, dass das Gefährt eine Maximalgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h erreichen konnte. Da dieses Fahrzeug überhaupt nicht zulassungsfähig und zudem versicherungspflichtig war, mussten die Beamten den einsichtigen Fahrer anzeigen. Bei einem Longboard handelt es sich um ein längeren Skateboard. Der Coburger gab an, dass er dieses im Internet für ca. 800 Dollar bestellt hatte.

 

Neustadt bei Coburg - Am Donnerstag, gegen 13:40 Uhr, kam es in einem Anwesen, Coburger Straße, zwischen einem 38-jährigen Mann und seinem 57-jährigen Bruder zum Streit. Der ältere Bruder wurde geschlagen, beleidigt und sein Handy beschädigt.


Landkreis Kronach

Kronach - Einem 33-jährigen, der am Donnerstagabend in der Rodacher Straße in Kronach ausparken wollte, überkam eine plötzliche Übelkeit bzw. Schwindel. Aus diesem Grund drückte er versehentlich das Gaspedal seines Pkws durch und fuhr ungebremst über einen Absperrpfosten und anschließend in die Hauswand der dort befindlichen Physiotherapie-Praxis. Es entstand erheblicher Sachschaden an der Hausfassade, in den Innenräumen/ am Inventar der Praxis, sowie am Fahrzeug des 33-jährigen in Höhe von schätzungsweise 70.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Gegen den 33-jährigen wurden nun Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels -  Am Donnerstagabend wurden an zwei Örtlichkeiten in Lichtenfels mehrere Personen angetroffen, welche sich nicht an die Coronaregeln hielten. Dabei kamen mehrere Haushalte zusammen und sie hielten die Mindestabstände nicht ein. Die Treffen wurden seitens der Polizei aufgelöst. Alle Beteiligten erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

Weismain - Auf dem Hof einer Firma in Weismain kam es am Donnerstagabend zum Brand einer größeren Hecke. Das Feuer konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Weismain schnell gelöscht werden. Als Brandursache könnten mehrere Zigarettenstummel die Ursache gewesen sein, welche im Bereich der Hecke gefunden wurden. Der Gesamtschaden wird auf 5000€ beziffert.

 

Weismain - In der Zeit von Dienstag auf Donnerstag hat ein bislang unbekannter Täter den Rahmen eines Ortschildes der Stadt Weismain entfernt und ihn ca. 50 Meter von der Straße LIF 6 im Wald entsorgt. Des Weiteren wurden zwei Leitpfosten aus der Verankerung gerissen und eine Straßenlaterne mit schwarzer Farbe besprüht. Der Gesamtschaden wird auf 600€ geschätzt.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.