Polizeibericht für Dienstag, 30.3.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Am 29.03.2021 ging eine Frau gegen 18:45 Uhr in ein Geschäft in der Heiligkreuzgasse um dort etwas abzuholen. Dabei stellte sie nur für eine Minute ihre Handtasche an der Tür ab. Als sie gleich darauf wieder aus dem Geschäft kam, war die graue Handtasche verschwunden. Darin befand sich neben Bargeld auch persönliche Gegenstände wie Geldbeutel und Schlüssel. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei Coburg entgegen.

 

Neustadt bei Coburg - Sonntagnacht unterzog die Steife der Polizei Neustadt einen 44-Jährigen einer Personenkontrolle. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Mann zur Festnahme ausgeschrieben war. Bei der anschließenden Durchsuchung in der Dienststelle konnten zudem  Ecstasy-Tabletten sichergestellt werden, die im Pullover eingenäht waren.  Zu der Inhaftierung kommt nun noch eine zusätzliche Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Rödetal - Im Ortsteil Kipfendorf fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen kompletten Verkehrszeichenträger, versehen mit den Schildern „Verbot über 3,5 t“,  „Anlieger frei“ und „eingeschränktes Haltverbot“ um. Der Vorfall ereignete sich, vermutlich beim Abbiegen von der Angerstraße in den Kemmater Weg, im Zeitraum vom Freitagmittag bis Samstagfrüh. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt zu melden.

 

Weidhausen - Am Montagmittag versuchte eine 70-Jährige, mit versteckten Lebensmitteln in ihrem Rucksack,  ein Geschäft im Gewerbepark zu verlassen ohne zu bezahlen.  Da die Dame bereits vorher von einer Verkäuferin beobachtet wurde, wie sie die Lebensmittel im Laden einpackte, folgte man ihr nach draußen auf den Parkplatz. Auf den Diebstahl angesprochen, händigte die Frau Hähnchenschenkel, Käse und Parmaschinken im Gesamtwert vom ca. 9 Euro aus. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.


Landkreis Kronach

Mitwitz -  In der Nacht zum Dienstag mussten die Feuerwehren Mitwitz und Kronach zu einem Brandmeldealarm ins Industriegebiet Mitwitz ausrücken. In einem Produktionsbetrieb für Kindermöbel war es gegen 01:00 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung in einer Fertigungshalle gekommen. Eine der Produktionsmaschinen war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

 

Steinwiesen -  Am Montagabend gegen 18:00 Uhr kam es auf der St 2207, im Bereich Forellenhof, zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Zur Unfallzeit befuhr ein Fiat-Fahrer die Kreisstraße 34, von Schlegelshaid aus kommend in Richtung Steinwiesen. An der Einmündung in die Staatsstraße wollte der 94-jährige Fahrer nach links einbiegen und übersah hierbei eine von links querende VW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 22-jährige Beifahrerin des VW Passat wurde hierbei leicht verletzt. Der VW musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 10.000,- Euro.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Im Rahmen einer Streifenfahrt im Riesnerpark  konnten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels beobachten, wie Jugendliche beim Erblicken des Streifenwagens  schnell etwas verschwinden lassen wollten. Bei der anschließenden Kontrolle  konnte hinter einer Sitzbank noch ein glimmender Joint entdeckt werden,  der kurz zuvor von zwei jungen Männern  weggeworfen wurde. Der 17- und der 21-Jährige gaben den Besitz zu; sie erhalten nun eine Anzeige wegen des Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Lichtenfels - Eine 34-jährige Frau wollte am Montagvormittag ihre persönlichen Gegenstände bei ihrem Ex-Lebensgefährten in der Grünewaldstraße abholen. Hierbei kam es zu einem Gerangel, wobei die Frau von dem 37-jährigen Mann leicht verletzt wurde. Ein hinzugekommener Passant verständigte daraufhin den Notruf. Bis zum Eintreffen der Streifenwagen hatte der alkoholisierte Mann den Pkw seiner Ex-Freundin umgestellt sowie deren Haustürschlüssel und  Jacke an sich genommen. Während der gerichtlich angeordneten Wohnungsöffnung durch einen verständigten Schlüsseldienst versuchte der Mann über die rückwärtige Hausseite zu flüchten, konnte aber durch die Polizeibeamten noch rechtzeitig gestellt werden. Neben den persönlichen Sachen der Ex-Freundin wurden in der Wohnung des Beschuldigten 5 Königspython-Schlangen sowie unzählige Utensilien aus dem Dritten Reich und ein Butterfly-Messer aufgefunden. Der 37-Jähre erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung, Unterschlagung sowie Vergehens gegen das Waffengesetz.

 

Michelau - In der Nacht von Sonntag auf Montag verschaffte sich ein unbekannter Täter wohl über eine nicht verschlossene Schiebetür im hinteren Bereich Zutritt in eine Gärtnerei im Heckenweg. Anschließend trat er die versperrte Glastür zum angrenzenden Büro ein und entwendete hierbei einen nicht verbauten Tresor, in dem sich ein noch nicht bezifferbarer Geldbetrag befand. Über ein abgeschlossenes Fenster, welches er aufhebelte, gelangte der Täter in den Verkaufsraum, wo er die zwei Kassen öffnete und das Münzgeld entnahm. Weiterhin konnte das Fehlen eines älteren Laptops festgestellt werden. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefon-Nr. 09571-9520-0 entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - Ein bislang unbekannter Fahrer eines roten Kleinwagens befuhr am Montag gegen 15:40 Uhr die Straße "Zur Sandgrube" in Eisfeld und wollte nach links in die Straße "Am Bahnhof" abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 49-jährigen Audi-Fahrers. Dieser musste so stark bremsen, dass er die Kontrolle über seinen PKW verlor, auf eine Verkehrsinsel geriet, mit einem Verkehrszeichen kollidierte, anschließend auf die Gegenfahrbahn fuhr und gegen die Leitplanke prallte. Der 49-Jährige blieb unverletzt, allerdings wurde sein Audi stark beschädigt. Der Kleinwagenfahrer setzte seine Fahrt ungehindert fort. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Köppelsdorf -  Am Montagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person in Köppelsdorf. Ein 17-Jähriger befuhr mit seiner Simson die Neuhäuser Straße aus Richtung Neuhaus- Schierschnitz kommend. Auf Höhe der Einfahrt zum Norma-Parkplatz kam ihm ein 68-jähriger Toyota-Fahrer entgegen. Bei einem Abbiegevorgang des Fahrzeugführers kam es zum Zusammenstoß zwischen Moped und PKW, sodass der 17-Jährige sich durch den Sturz schwere Verletzungen zuzog. Ein Rettungshubschrauber brauchte den schwer, jedoch bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht lebensbedrohlich, Verletzten ins Krankenhaus.

 

Schalkau - In Schalkau hatte ein 72-Jähriger auf seinem Grundstück einen sogenannten "Habichtkorb", welcher mit einem Hühnerkadaver bestückt war, aufgestellt. Nachdem Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingingen, wurde der Sachverhalt vor Ort überprüft und die Greifvogelfalle sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

 

Sonneberg - In der Coburger Straße wurde gestern zwischen 13:05 Uhr und 13:30 Uhr ein Pkw Renault Clio entlang der linken Fahrzeugseite mittels eines spitzen Gegenstandes zerkratzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verursacher aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu der Sachbeschädigung machen können, sich unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.