Polizeibericht für Mittwoch, 28.10.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Am Dienstagnachmittag wurde bei der Kontrolle von zwei Kleintransportern festgestellt, dass die jeweiligen Fahrer ihre Tageskontrollblätter nicht ordnungsgemäß geführt haben. Sowohl die beiden Fahrer als auch die jeweiligen verantwortlichen Unternehmer wurden nach dem Fahrpersonalgesetzt zur Anzeige gebracht.

 

Coburg - . Einen brennenden Altkleidercontainer musste die Feuerwehr am späten Dienstagabend im Stadtteil Wüstenahorn löschen. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 19.30 Uhr trafen Feuerwehr und Polizei bei einem qualmenden Altkleidercontainer im Wirtsgrund ein. Zum Löschen der Flammen war das Aufbrechen des Sammelbehälters durch die Brandbekämpfer erforderlich. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass für den Brand eine glimmende Zigarette ursächlich war. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf ungefähr 2.500 Euro beziffert. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Coburg entgegen.

 

Coburg - Waren im Wert von über 400 Euro wollte ein Dieb am Dienstagnachmittag aus einem Discountermarkt im Kanonenweg mitgehen lassen. Die Polizei geht von mindestens zwei Tätern aus und bittet um Hinweise. Eine Vielzahl an Lebensmitteln packte ein bislang unbekannter Ladendieb in den Einkaufswagen und verließ gegen 15.45 Uhr die Geschäftsräume durch die Eingangstüre. Das Treiben konnte von einer namentlich unbekannten Zeugin beobachtet werden, die das Personal informierte. Auf dem Parkplatz konnte der Dieb von einer Angestellten angetroffen und auf den Diebstahl angesprochen werden. Anschließend ließ der unbekannte Mann den Einkaufswagen mit der gestohlenen Ware im Wert von mehreren hundert Euro stehen und flüchtete über die Blumenstraße in Richtung Innenstadt. Da zum Abtransport der Masse an Lebensmitteln ein Kraftfahrzeug erforderlich gewesen wäre, geht die Polizei davon aus, dass der Dieb einen Komplizen hatte.

 

Zeugen konnten den Langfinger wie folgt beschreiben:

 

  • Er ist etwa 25 Jahre alt und 180 Zentimeter groß.
  • Bekleidet war er mit einer blauen Hose und einer schwarzen Jacke.
  • Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild, war von kräftiger Statur und hatte kurze schwarze Haare.

 

Personen, die Hinweise auf den möglichen Komplizen und den beschriebenen Täter können oder den Dieb gegen 15.45 Uhr in der Coburger Innenstadt gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden. Die Polizei bittet auch die namentlich nicht bekannte Zeugin, die das Personal auf den Diebstahl hingewiesen hatte, mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

 

Coburg - Weil eine 34-Jährige ohne Beleuchtung fuhr, wollten Coburger Polizisten die Frau am Dienstagabend kontrollieren. Bei der Überprüfung ging sie auf die Beamten los. Kurz nach 18 Uhr konnten die Polizisten die Frau auf ihrem unbeleuchteten Fahrrad in der Rosenauer Straße sehen, wie sie mit dem Rad immer wieder zwischen Straße und Gehweg wechselte. Letztendlich fuhr sie auf dem linksseitigen Fahrradschutzstreifen als „Geisterfahrerin“. Erste Versuche, die 34-Jährige auf Höhe des Schwimmbades zum Anhalten zu bewegen, beantwortete die Amtsbekannte mit dem ausgestreckten Mittelfinger. Erst als die Polizisten ihr den Weg versperrten, stieg die 34-Jährige von ihrem Fahrrad ab, um unvermittelt das Rad gegen das Polizeiauto zu werfen. Anschließend scheiterte ihr Versuch die Fahrertüre aufzureißen. Als einer der Beamten ausstieg, ging die Frau sofort auf diesen los, um auf ihn einzuschlagen. Dem Beamten gelang es die Schläge abzuwehren und die 34-Jährige fixieren. Aufgrund ihres Verhaltens waren die Polizisten gezwungen zum Eigenschutz der Frau Handschellen und eine Spuckschutzhaube anzulegen. Während ihres Transports und auch in der Dienststelle wich die Amtsbekannte nicht von ihren Ungezogenheiten ab. Sie trat um sich und beleidigte sämtliche Polizisten mit derben Schimpfworten. Verletzungen der Beteiligten blieben aus, am Dienstwagen entstanden Sachschäden von mindestens 1.000 Euro.

 

Die 34-jährige Coburgerin musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wird sich wegen einer ganzen Litanei an Straftaten verantworten müssen.

 

Coburg - Dreiste Diebe klauten am Montag im Laufe des Tages ein verschlossenes E-Bike am Bahnhofsplatz. Die Polizei Coburg ermittelt und bittet um Mithilfe. Gegen 22.30 Uhr stellte der Eigentümer das Fehlen seines grau-schwarzen E-Bikes der Marke „CUBE“, Modell „Reaction Hybrid EXE“, fest. Das gestohlene Elektrofahrrad im Wert von mehreren tausend Euro hatte der Mann am Montagnachmittag, gegen 13 Uhr, auf dem Vorplatz eines Firmengeländes am Bahnhofsplatz abgestellt und mit einem Schloss gesichert.

Zeugen, die Hinweise auf die Diebe geben können werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Coburger Polizei zu melden.

. Binnen einer Stunde fuhr ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen ein geparktes Auto beim Goldbergsee und machte sich aus dem Staub.

 

Coburg - Zwischen 13 und 14 Uhr beschädigte am Dienstag ein unbekannter Unfallverursacher einen auf dem Parkplatz am Goldbergsee abgestellten Fiat am vorderen rechten Kotflügel. Ohne sich um den Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, machte sich der Unfallfahrer aus dem Staub. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Lautertal -Mehrere Graffitis hinterließ ein unbekannter Sprayer zwischen Sonntag und Dienstag in Unterlauter. Sowohl an einen Stromkasten in der Bamberger Straße als auch an eine Scheune in der Rödentaler Straße sprühte ein bislang unbekannter Schmierfink die Buchstaben „ACAB“ und „BLM“ mit schwarzer Farbe. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise auf den Sprayer nimmt die Coburger Polizei entgegen.

. Unbekannte haben zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen die Verglasung des Wartebereichs am Bahnhof in Wiesenfeld beschädigt.

 

Meeder - Gegen 7 Uhr stellten Fahrgäste am Dienstag die eingeschlagenen Scheiben des überdachten Wartebereichs auf dem Bahnhofsgelände fest. Auch das Sichtfenster der Informationstafel hatten die unbekannten Vandalen zertrümmert und einen Gesamtschaden von mindestens 1.500 Euro hinterlassen. Die Polizei Coburg erbittet Hinweise auf den oder die Täter.


Landkreis Kronach

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Lichtenfels

Burgkunstadt - Am Dienstag um 11.15 fuhr eine 58-Jährige mit ihrem Fahrrad zum Burgkunstadter Bahnhof und verschloss es mit einem Spiralschloss. Als sie gegen 22 Uhr zu ihrem Fahrrad zurückkehrte stellte sie fest, dass ihr Fahrrad gestohlen wurde. Der Sohn der 58-Jährigen erstattete umgehend Anzeige bei der Polizeiinspektion Lichtenfels. Noch während der Anzeigenaufnahme wurde das Fahrrad unweit des Abstellplatzes, halb im Gebüsch, halb auf dem Gehweg liegend aufgefunden. Das Fahrrad war unbeschädigt, allerdings war das Schloss im Wert von 10 Euro durchtrennt. Zeugen des versuchten Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Dienstagabend fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Auto samt angebrachten Anhänger in die Lahmer Straße in Mönchkröttendorf ein. Beim Ausholen im Kurvenbereich unterschätze er das Ausscheren seines Anhängers, sodass dieser den geparkten Dacia einer 44-Jährigen touchierte. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 1520 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Burgkunstadt - Am Mittwochmorgen befuhr ein 49-Jähriger mit seinem PKW der Marke Renault die Straße LIF 15 in Richtung Kirchlein. Kurz vor Kirchlein kreuzten drei Wildschweine die Fahrbahn, eines dieser Wildschweine erfasste der 49-Jährige frontal mit dem PKW. Dadurch entstand ihm ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro, das Wildschwein rannte davon.

 

Lichtenfels - Eine 62-Jährige bepflanzte Anfang Oktober ein Familiengrab auf dem Lichtenfelser Friedhof. Dabei stellte sie auch eine Schale mit Grabpflanzen auf den Grabstein ab. Als sie am Montag zurückkehrte musste die 62-Jährige feststellen, dass die Schale mit Pflanzen im Wert von 30 Euro von einem unbekannten Täter entwendet wurde. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Bad Staffelstein -  Im Verlauf der letzten Woche, von Dienstag auf Mittwoch, wurden im Weidenweg zwei Kupferfallrohre im Wert von 100,00 Euro entwendet.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Dienstagmorgen, kurz vor 01 Uhr, bemerkte ein Anwohner aus Sonneberg zunächst ein in der Bismarckstraße fahrendes Motorrad und nahm kurz darauf einen lauten Knall und anschließend Geschrei einer Person wahr. Die Beamten stellten daraufhin einen 17-Jährigen Sonneberger fest, welcher in einer Linkskurve im Bereich der Wehdstraße die Kontrolle über sein Krad verloren hatte und gegen eine Leitplanke geprallt war. Der Fahrzeugführer wurde durch den Aufprall leicht verletzt- ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Der junge Mann muss sich nun wegen des Verdachts einer Verkehrsstraftat verantworten, an seiner Yamaha entstand Sachschaden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.