Polizeibericht für Dienstag, 29.12.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Weitramsdorf - Am 28.12.2020 wurde die Coburger Polizei gegen 18.00 Uhr verständigt, dass auf offener Straße geschossen wurde. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an, da anfangs der Sachverhalt unklar war. Wie sich dann herausstellte, hatte ein 45 Jahre alter Mann mit seiner Schreckschusswaffe mehrere Platzpatronen verschossen. Ihn erwartet nun wegen verschiedenen Verstößen ein Ermittlungsverfahren, die Schusswaffe wurde sichergestellt

 

B 4 - Heute um kurz nach 09.30 Uhr verwechselte ein 83 Jahre alter Kfz-Führer die Richtungsfahrbahnen beim Auffahren auf die Bundesstraße bei Untersiemau. Die B4 ist in diesem Streckenabschnitt autobahnähnlich ausgebaut. Der alte Herr befuhr mit seinem weißen VW Polo die Südfahrbahn der B4 in Richtung Coburg, also nördlich, ehe er vermutlich an der Ausfahrt zur B303 in Richtung Ahorn/Schweinfurt drehte. Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt des Mannes behindert, gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Coburg in Verbindung zu setzen.

Coburg - In einem Hotel in der Coburger Innenstadt wurde ein 28jähriger Mann von Angestellten beobachtet, wie er sich in der Nacht zum Dienstag über den Tresen der Rezeption lehnte. Auf sein Verhalten angesprochen erklärte er, dass er Getränke suchte. Der eigentliche Grund stellte sich aber schnell heraus, da die Angestellten bemerkten, dass das Wechselgeld aus einer am Tresen hinterlegten Kasse fehlte. Das Geld konnte bei dem Mann größtenteils wieder aufgefunden werden. Allerdings kam es bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei noch zu ausfälligen Bemerkungen durch den Mann, so dass er auch noch wegen Beleidigung angezeigt wurde.

 

Rödental - Bei der Verkehrskontrolle eines 31-jährigen Ford-Fahrers im Bereich Blumenrod gab der Mann ggü. den kontrollierenden Polizeibeamten an, kein Ausweispapier bei sich zu führen. Die Polizeibeamten nahmen den Mann mit auf die Wache. Dort konnte durch einen Schnellabgleich der Fingerabdrücke die wahre Identität des Mannes herausgefunden werden. Zuvor hatte er die Personalien seines jüngeren Bruders angegeben. Auf der Polizeidienststelle stellte sich auch heraus, dass der 31-Jährige unter Drogeneinfluss unterwegs war und noch nie einen Führerschein besessen hatte. Auf den Mann kommen nun mehrere Anzeigen zu, unter anderem auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.


Landkreis Kronach

Küps -  Am Montagnachmittag gegen 17:30 Uhr wurde ein Mofa-Fahrer aus dem südlichen Landkreis von einer Streife der Polizei Kronach angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der 40-jährige Fahrer zeigte hierbei Anzeichen auf Alkoholeinfluss, weshalb ihm ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten wurde. Dieser ergab einen Wert von 0,72 Promille. Der Mofa-Fahrer wird demnächst Post von der Bußgeldstelle in Viechtach bekommen und ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro bezahlen müssen.

 

Marktrodach - Gegen einen 31-jährigen Marktrodacher laufen derzeit polizeiliche Ermittlungen wegen Fahrens trotz Fahrverbot. Der Mann war am Montagvormittag von einem Beamten der Polizeiinspektion Kronach erkannte worden, als er mit seinem Pkw Skoda auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Oberrodach einparkte. Dem Polizeibeamten war bekannt, dass der Beschuldigte ein Fahrverbot abzuleisten hatte und seine Fahrerlaubnis wenige Tage zuvor beschlagnahmt wurde. Eine hinzugerufene Polizeistreife zeigte den Mann an und stellte seinen Fahrzeugschlüssel sicher.

 

Küps -  Ein Mann aus dem Raum Küps erstattete Anfang der Woche bei der Polizei in Kronach Strafanzeige wegen Warenbetrugs. Der Geschädigte hatte über einen Online-Shop ein Laufband im Wert von 339,- Euro gekauft und den Kaufpreis auf ein Konto in Spanien überwiesen. Kurz darauf musste der Mann feststellen, dass im Internet vor diesem Verkäufer gewarnt wird, da es sich offensichtlich um einen „Fakeshop“ handelt. Das Laufband wurde bis dato nicht geliefert.


Landkreis Lichtenfels

Buch am Forst - Am Montagabend fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels, bei einer Kontrolle in Buch am Forst, laute Musik aus einem Anwesen auf. Daraufhin konnten die Beamten fünf männliche Personen feststellen. Diese konsumierten Alkohol, hielten keinen Abstand und trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung. Bei der Feststellung der Personalien wurde ersichtlich, dass die fünf Personen aus fünf unterschiedlichen Haushalten stammen. Alle Personen wurden belehrt und erhalten zudem eine Anzeige wegen eins Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

 

Lichtenfels - Im Laufe des Montags wurden im Parkhaus „Oberes Tor“ gleich zwei Fahrzeuge aufgebrochen. Eines der Fahrzeuge gehörte einer 34-Jährigen, diese stellte ihren PKW am Montagmorgen gegen 9.45 Uhr im Erdgeschoss des Parkhauses ab. Als sie gegen 19 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte stellte sie fest, dass ein bislang unbekannter Täter die Fensterscheibe der Fahrerseite eingeschlagen hatte. Hiernach durchwühlte der Unbekannte das Handschuhfach und erbeutete hierbei einen geringen Bargeldbetrag. Dass andere Fahrzeug parkte ein 36-Jähriger im Untergeschoss des Parkhauses. Auch hier schlug der Unbekannte die Scheibe ein und entwendete ein Navigationsgerät der Marke TOMTOM im Wert von ca 150 Euro, insgesamt beläuft sich der Schaden an den Fahrzeugen auf ca. 600 Euro. Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Am Abend des 22.12.2020 gegen 18.00 Uhr leerte ein 77-Jähriger seinen Briefkasten in der Grünewaldstraße, dabei legte er seinen Autoschlüssel auf den Briefkasten. Hiernach ging er zurück zu seiner Wohnung, allerdings vergas er seinen Autoschlüssel. Nach ca. 15 Minuten fiel es dem Mann auf und er ging zurück. Als er ankam musste er feststellen, dass ein Unbekannter den Schlüssel entwendet hatte. Als er am nächsten Tag gegen 17.00 Uhr zu seinem Auto ging bemerkte er, dass ein unbekannter Täter das Navigationsgerät und die Rückfahrkamera im Gesamtwert von ca. 215 entwendet hatte. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.


Landkreis Hildburghausen

Schönbrunn - Ein 22-jähriger Autofahrer befuhr Sonntagabend die Eisfelder Straße in Schönbrunn. Er verlor plötzlich die Kontrolle über seinen PKW und prallte an einen Zaun. Nach dem Unfall fuhr der Mann weiter und meldete sich erst einen Tag später bei der Hildburghäuser Polizei, die nun die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort übernommen hat.

 

Veilsdorf - Unbekannte brachen in der Zeit von Sonntagvormittag bis Montagnachmittag in das Funktionsgebäude eines Sportvereins in der Hetschbacher Straße in Veilsdorf ein. Im Inneren durchsuchten sie sämtliche Räume und Schränke und entwendeten mehrere Schlüssel. Im Außenbereich sprühten sie einen Schriftzug in schwarzer Farbe auf. Ein Sachschaden von ca. 500 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Im Tatzeitraum zwischen dem 23.12.2020 und 28.12.2020 brachen der oder die unbekannten Täter zwei Bauwägen in der Dammstraße auf. Hier wurden verschiedene Werkzeuge und circa 200 Meter Kupferkabel im Gesamtwert von über 1000,- Euro entwendet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Sonneberg (Telefon: 03675 875 0, E-Mail: pi.sonneberg@polizei.thueringen.de) oder jede andere Polizeidienststelle.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.