Polizeibericht für Sonntag, 11.10.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Den Schließriegel eines Gartentores hat ein bislang unbekannter Täter im Bretschneiderweg beschädigt. Durch Beamte der Polizei Neustadt wurde während der Streifenfahrt eine Sachbeschädigung in der Brettschneideranlage festgestellt. Hierbei wurde durch einen unbekannten Täter am Freitag zwischen 08:00 Uhr und  20:00 Uhr offensichtlich mutwillig der Schließriegel des dortigen Gartentores beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Neustadt unter Tel.: 09568/9431-0 zu melden.

 

Coburg - Am Samstag gegen 16 Uhr fiel der Streifenbesetzung der Polizeiinspektion Coburg ein 47-jähriger Mann auf, der am Marschberg auf seinem E-Scooter unterwegs war. Als der 47-Jährige Coburger den Streifenwagen erblickte, stieg er schnell ab und schob seinen E-Scooter weiter. Grund hierfür war, dass der der Mann kein notwendiges Versicherungskennzeichen besaß. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

 

Coburg - Am Samstag gegen 20.30 Uhr wurde ein 49-jähriger Mann in der Rodacher Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab beim 49-jährigen Vermessungsarbeiter einen Wert von 0,66 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Das Auto und der Schlüssel stellten die Polizeibeamten sicher.

 

Coburg - Am Samstag gegen 22 Uhr während einer allgemeinen Verkehrskotrolle in der Neuen Heimat, stellten die Beamten der Polizeiinspektion Coburg bei einem 35-jährigen Mann drogentypische Auffälligkeiten fest. Auf Nachfrage, räumte er Konsum ein. Außerdem führte er eine geringe Menge Marihuana mit sich. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Coburg - Am Sonntag gegen 04 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Coburg eine Mitteilung über eine handfeste Auseinandersetzung in der Rodacher Straße mit mehreren Personen ein. Vor Ort konnten diesbezüglich keinerlei Feststellungen gemacht werden. Zur selben Zeit kam der Streifenbesetzung ein 29-jähriger Arbeitssuchender mit seinem Fahrrad entgegen. Er war sichtlich stark alkoholisiert. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab beim Coburger einen Wert von 1,72 Promille. Den 29-jährigen Mann erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.


Landkreis Kronach

Weißenbrunn - Von einem Anwesen im Weißenbrunner Ortsteil Grün wurde zwischen dem 07.10. und dem 10.10.2020 eine in drei Meter Höhe angebrachte Wildkamera entwendet. Zudem wurde die Seitenscheibe eines dort abgestellten Baggers die Seitenscheibe engeschlagen. Sowohl der Diebesschaden als auch der Sachschaden liegt bei jeweils rund 100 Euro.

 

Kronach - Ein in der Hirtengasse abgestelltes, unversperrtes Mountainbike der Marke Bulls wurde in der Nacht vom Freitag auf Samstag durch einen Unbekannten entwendet. Zwischenzeitlich konnte das Fahrrad im Wert von rund 350 Euro in der Rodacher Straße aufgefunden und dem Besitzer wieder ausgehändigt werden.

 

Gundelsdorf -  Nur von kurzer Dauer war die Flucht von einer Unfallstelle von Erfolg gekrönt. Am späten Samstagnachmittag befuhr ein 28jähriger Toyotafahrer die Straße „Am Steg“ in Gundelsdorf. Aufgrund der Enge der Straße hielt er sein Fahrzeug an, um eine entgegenkommende Audifahrerin passieren zu lassen. Diese schrammte jedoch seitlich am Toyota entlang und verursachte einen Sachschaden von rund 500 Euro. Doch anstatt sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr sie einfach weiter. Da sich der Geschädigte jedoch das Kennzeichen des Audis merken konnte, war es nur noch Formsache für die verständigte Streifenbesatzung die Unfallverursacherin zu ermitteln und kurz darauf auch an ihrer Wohnanschrift anzutreffen. Auch der Grund der Flucht wurde bei der 51jährigen Frau schnell gefunden. Sie hatte nämlich rund 2,6 Promille Alkohol intus. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein der Frau sofort sichergestellt und eine Blutentnahme in der Frankenwaldklinik durchgeführt.

 

Küps - Mehrere rosarote Farbspritzer stellte ein Hauseigentümer an seinem Anwesen im Hirtengraben fest. Auch das Nachbaranwesen war betroffen. Die Farbspritzer müssen in der Zeit von Freitag auf Samstag verursacht worden sein. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 250 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Kronach entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Samstag, gegen 12.15 Uhr, teilte eine Anwohnerin der Keltenstraße in Lichtenfels mit, dass im angrenzenden Garten eine bewusstlose Person liege. Der Rettungsdienst und Streifen der PI Lichtenfels fuhren die Örtlichkeit an. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich die Sachlage so dar, dass zwei polnische Staatsangehörige, 32 und 47 Jahre alt, gemeinsam hochprozentigen Alkohol genossen. Nach der zweiten Flasche Wodka fiel der 32jährige um und blieb bewusstlos liegen. Sein Begleiter bat dann die Anwohnerin den Rettungsdienst zu verständigen und lief vor dem Eintreffen der Polizei weg. Der Rettungsdienst verbrachte dann den Bewusstlosen in die Notaufnahme des Klinikums Lichtenfels. Gegen 16.00 Uhr teilte das Klinikum Lichtenfels der Polizei mit, dass der Eingelieferte mit über 4 Promille und den gelegten Infusionsnadeln aus dem Klinikum verschwunden sei. Durch die Streife konnte der Mann im Bahnhofsbereich aufgegriffen werden. Da es ihm trotz der erheblichen Alkoholisierung relativ gut ging, wurde er seinen Eltern übergeben.

 

Lichtenfels - Am Samstag, gegen 11.25 Uhr, befuhr ein Mann aus dem Zulassungsbereich Sonneberg mit seinem Citroen die Köstener Straße in Richtung Lichtenfels. Die ampelgeregelte Kreuzung zur Coburger Straße wollte er geradeaus in Richtung Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring überqueren. Dabei geriet er zu weit nach rechts und touchierte mit dem vorderen rechten Fahrzeugeck die dortige Fahrbahnbegrenzung aus Beton. Durch den Aufprall auf die Betonwand wurde das rechte Vorderrad und die Vorderachse beschädigt. Der Pkw blieb völlig beschädigt mitten in der Fahrbahn liegen. Die Airbags im Citroen lösten aus. Zum Glück blieben der Fahrer und seine Beifahrerin unverletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 8000 Euro. Der Schaden für die Stadt Lichtenfels wird mit ca. 150 Euro angegeben.

 

Altenkunstadt - Eine junge Dame aus Burgkunstadt stellte ihren schwarzen Corsa am Freitag, 09.10.20, gegen 20.00 Uhr, auf einem Firmenparkplatz in der Dr.-Friedrich-Baur-Straße in Burgkunstadt ab. Als sie am Samstag, gegen 05.00 Uhr, zum Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, das ihr Corsa am vorderen rechten Radlauf einen frischen Unfallschaden aufwies. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Corsa entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Altenkunstadt oder Lichtenfels zu melden.

 

Burgkunstadt - Am Samstag, gegen 18.15 Uhr, teilte eine Verkehrsteilnehmerin mit, dass sie im Bereich von Burgkunstadt hinter einem Hyundai herfahre. Der Pkw würde auf der Fahrspur hin und her pendeln, über die Mittellinie hinaus und an die Bordsteinkante. Der Pkw konnte im Bereich der Seewiese von einer Polizeistreife gestoppt werden. Bei der Kontrolle des 46jährigen Fahrers aus dem östlichen Landkreis Lichtenfels, konnte Alkoholeinwirkung festgestellt werden. Ein Test mit dem Alkomaten erbrachte 1,32 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Pkw abgestellt und der Fahrer zur Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Sein Führerschein verblieb bei der Polizei.

 

Ebensfeld - Am Sonntag, gegen 01.00 Uhr, wurde von einer Polizeibeamtin ein Rollerfahrer in Ebensfeld beobachtet, der augenscheinlich alkoholisiert war, da er sein Kleinkraftrad in Schlangenlinien bewegte. Der 52jährige Mann konnte an seiner Heimatanschrift von der Streife der PI Lichtenfels angetroffen werden. Er war sichtlich alkoholisiert, ein Alkotest wurde von ihm aber verweigert. Er wurde deshalb von den Beamten vorläufig festgenommen und zu einer Blutentnahme ins Klinikum gebracht. Da er sich dabei auch noch gegenüber den Polizeibeamten aggressiv zeigt, wurde ihm zur Vorsicht Handfesseln angelegt. Der Roller wies Beschädigungen auf. Nach der Blutentnahme wurde der Mann aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Weitere Ermittlungen werden durch die PI Lichtenfels geführt.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Am Freitag, den 09.10.2020 gegen 08.30 Uhr wurde bei der angeordneten Räumungsmaßnahme der Mietwohnung eines 22-Jährigen in Hildburghausen, Karl-Liebknecht-Straße Cannabispflanzen sowie Pflanzenteile aufgefunden. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und gegen den 22-Jährigen ein Ermittlungsverfahren gemäß Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.


Landkreis Sonneberg

Steinach - Am Samstag gegen 15.20 Uhr befuhr ein 40-jähriger mit seinem PKW die Hämmerer Ebene in Richtung Steinach. In einer Linkskurve kam er mit seinem Skoda nach rechts von der Fahrbahn ab, rammte einen Telefonmast, überschlug sich und blieb auf dem Dach auf der Fahrbahn liegen. Der beim Unfall verletzte Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Bei der Unfallaufnahme wurde bei ihm Atemalkoholgeruch festgestellt, ein Test ergab einen Wert von 3,17 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtschaden an Fahrzeug und Telefonmast beträgt etwa 7000 Euro.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.